Register for your free account! | Forgot your password?

Go Back   elitepvpers > World of Warcraft > WoW Bots
You last visited: Today at 04:04

  • Please register to post and access all features, it's quick, easy and FREE!

 

WOW und Virtualisierung

Reply
 
Old   #16

 
elite*gold: 0
The Black Market: 184/0/0
Join Date: Jul 2008
Posts: 2,786
Received Thanks: 499
Naja von Proxys und VPN hast du mal keine Ahnung sorry ^^
Trotzdem ist man mit einem VPN am besten bediehnt, da der mehr Möglichkeiten bietet.



ClOuDy. is offline  
Old   #17
 
elite*gold: 0
Join Date: Dec 2013
Posts: 2,095
Received Thanks: 506
Quote:
Originally Posted by ClOuDy. View Post
Naja von Proxys und VPN hast du mal keine Ahnung sorry ^^
Trotzdem ist man mit einem VPN am besten bediehnt, da der mehr Möglichkeiten bietet.
Was bietet einem ein VPN für Vorteile, der dir bei nem Proxy fehlt?
Jetzt mal auf HB Deutschlandsperre umgehen bezogen.

Sehe da keinen wirklichen Vorteil von einem Vpn oder Proxy.
Funktioniert beides, aber ein Vorteil gegenüber einem anderem sehe ich bei keinem.


Crossside is offline  
Old   #18
 
elite*gold: 0
Join Date: May 2005
Posts: 549
Received Thanks: 130
das hab ich ja auch ganz klar gesagt, dass ich nicht weiss, wie sich proxies und vpns unterscheiden, und um aufklaerung gebeten.
"du redest stuss, und du hast keine ahnung" helfen da wenig.
crosssides antwort kam da am naechsten ,mit proxies senden manchmal originalip mit.
hab halt das glueck, dass ich keine vpn's brauche. eine neue internetverbindung kostet mich monatlich 3 euro. da brauche ich keine vpn's auf den vm's.
daher die bitte um aufklaerung, was jedoch keiner von euch schnackern geschafft hat. ausser crossside so ein bisschen
ChriGei76 is offline  
Old   #19

 
elite*gold: 300
Join Date: May 2010
Posts: 1,920
Received Thanks: 1,889
Quote:
Was bietet einem ein VPN für Vorteile, der dir bei nem Proxy fehlt?
Jetzt mal auf HB Deutschlandsperre umgehen bezogen.

Sehe da keinen wirklichen Vorteil von einem Vpn oder Proxy.
Funktioniert beides, aber ein Vorteil gegenüber einem anderem sehe ich bei keinem.
Proxy je nach Einstellung und Protokoll kann im HTTP Header durchaus deine echte IP weiter leiten (X-Forward-For) wird auch bei E-Mails genutzt.
VPN hat den Vorteil das es sowas nicht macht, weil es ein neues Netzwerk erstellt und das ist dann nun mal deine "echte" IP.

Es kommt drauf an wie du die Proxy nutzt. Falls du eine Proxy nur für HB nutzt um es starten zu können, ist das okay. WoW über Proxy würde ich nicht laufen lassen über einen eigenen VPN jedoch schon. WoW hat nicht nur die wow.exe Instanz sondern noch andere. Bin mir sicher ob diese cross checks ausführen um die IPs abzugleichen, zumindest würde ich das tun, um zu sehen wer über Proxy verbindet.
Deinen HTTP Header kannst du hier testen

Es gibt User, die ausschließlich mit VPN online gehen. Gründe dafür gibt es zu genüge, selbst wenn man nichts zu verbergen hat, ist man lieber geschützt.


Ipalot is offline  
Old   #20
 
elite*gold: 0
Join Date: Dec 2013
Posts: 2,095
Received Thanks: 506
Quote:
Originally Posted by Ipalot View Post
Es kommt drauf an wie du die Proxy nutzt. Falls du eine Proxy nur für HB nutzt um es starten zu können, ist das okay. WoW über Proxy würde ich nicht laufen lassen über einen eigenen VPN jedoch schon.
Genau deswegen hatte es mich gewundert, denn Grundsätzlich brauch man nen Proxy / VPN ja nur zum umgehe der HB Sperre, ich empfinde es da sinnlos wirklich alle Programme drüber laufen zu lassen, das macht es nur total laggy..
Nur HB drüber routen lassen reicht ja vollkommen, ergo Proxifer und Socks5 -> Win.
Crossside is offline  
Old   #21

 
elite*gold: 300
Join Date: May 2010
Posts: 1,920
Received Thanks: 1,889
Ne VPN kann je nach routing deinen Ping verbessern. Aber das ist in seltensten Fällen so. Grundsätzlich würde ich für mehr Sicherheit und Privatsphäre durch VPN, auch eine höhere Latenz von +10-20ms in Kauf nehmen.
Ipalot is offline  
Old   #22
 
elite*gold: 20
Join Date: Dec 2010
Posts: 170
Received Thanks: 45
I call Bullshit....

kurze Einleitung und gegen Schluss gibts die Auflösung....

Also ich hab nen Bnet Account da sind 2 Wow Lizenzen oben ... dann hab ich noch nen 2ten Bnet Account da ist eine Oben..

Habe mir 2x lvl 5er erstellt auf dem Acc mit 2 Lizenzen ... und auf dem anderen nen 90ger genommen...

Höh?!? warum wieso weshalb 2x5 und 1x 90 ...
ich habe 40 Test/starter Accounts erstellt diese auf lvl 5 gebracht (wie? HB easypeasy)

Dann mit nen ruhigen Friedhof gesucht .... PVP aktiviert und dann ging das große schlachten los ... 1x AoE mit dem 90ger gibt 80HK / Minute durch debuff .... ergo pro Stunde 4800 HK´s ... sind knappe 50k HK gewesen an dem Tag ...
(schon n weilchen Her :P halbes jahr oder so)

Und nun i call Bullshit ,.. niemand ... aber wirklich niemand macht an einem Tag 50k kills legitim... (oder mehr hätt ja noch WoW3 & 4 drauf packen können für je 5 Euronen) dann wärens halt 100k in 10 Stunden gewesen ...

Und es kratzt sie nicht wenn ein Account mit ca 12 Stunden Laufzeit einfach mal 24000 Tode oben hat ... die Accounts laufen immer noch ... also die starter editionen ...
ich hatte 10-12 Stunden 43 Verbindungen zu den WoW Servern von der selben IP/Hardware... ist was passiert ....

NIX ...

leben die Accounts noch

JA ...

ein anderer Account wurde mir kürzlich gebannt ich denke es handelt sich um Player report, weil mein Main bzw der Push account war in den Boden geglitcht (nicht sichtbar) ... und der Bot Account war am Ruf farmen ... ging 3 Tage a 10 Stunden gut dann schupp weg... Main Account lebt immer noch ....

Mir wurden schon unzählige Accounts gebannt während ich mit dem Main am Raiden war...
mlaterner is offline  
Old   #23
 
elite*gold: 0
Join Date: May 2005
Posts: 549
Received Thanks: 130
das letzte mal das ich ich was von gebannten starter accounts gehoert habe war als cencil ein paar server mit einigen leuten hat crashen lassen. sonst werden starteraccounts eh nie gebannt. hart exploiten ist die einzige moeglichkeit um starter accs nen bann zu verpassen.
die 50k tade am tag interessieren blizz 0. da schauen sie nichtmal auf den bnet account.
das ist halt keine gewoehnliche strategie beim botten. glueckwunsch zu deiner kreativitaet.
ChriGei76 is offline  
Old   #24
 
elite*gold: 20
Join Date: Dec 2010
Posts: 170
Received Thanks: 45
naja das intressante daran ich hatte sowas schon mal gemacht auch davor,
um es zu testen und da war ich an einem anderen Friedhof an dem öfters jemand vorbei gestiefelt ist und diese 15 test accounts wurden gebannt ,...
mlaterner is offline  
Old   #25
 
elite*gold: 0
Join Date: Jun 2014
Posts: 45
Received Thanks: 0
Can be IP banned?
ProGFX is offline  
Old   #26
 
elite*gold: 0
Join Date: May 2014
Posts: 5
Received Thanks: 0
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, auch wenn der Thread sich ein wenig verlaufen hat

Quote:
Grundfrage,.... warum in einer Virtuellen Instanz?
Aus dem einfachen Grund heraus das eine Honorbuddy Installation ein wenig „wackelig“ ist. Ständig gibt es Updates von Honorbuddy selbst, die häufig für bestimmte Plugins eine völlige Neuinstallation notwendig machen. Cache Folder müssen gelehrt werden, Plugins brauchen ein Update usw.
Klar mache ich das meiste per Script, dennoch kam mir recht schnell die Idee mit einem „sauberen“ VM Image zu arbeiten und das gerade aktuelle Image bei jedem Updatezyklus durch das Goldenimage zu ersetzen.

Dabei konnte ich mich an ein vergangenes Kundenprojekt erinnern, bei welchem es massive Probleme mit Grafikkartenleistung und Virtualisierung gab. (Es ging um die Grossangelegte Virtualisierung von CAD Arbeitsplätzen)

Und irgendwo habe ich dann noch von Profi Bottern gelesen die VMs einsetzen. Zudem habe ich von Bottern gelesen die Virtuelle Server bei diversen Anbietern mieten und diese zum Botten verwenden. somit erreicht man auf leichte Art und weise verschiedene IP Adressen, braucht kein VPN oder Proxy und hat keine Hardware rumstehen. (Hat dazu jemand mehr Informationen?)

Da bin ich natürlich neugierig geworden!

Quote:
Also laut deinen Aussagen hast du einen Mega Rechner/Server wenn du von Leistung redest. Gegenfrage wieviel Watt nimmt dieser Rechner auf?
Nicht nur einen Rechner / Server sondern ein ganzes Rechenzentrum
Bei der kleinen Anlage mit welcher ich diverse Experimente durchführe, reden wir von einer Leistungsaufnahme von etwa 12kWh (inkl. Kühlung) – diese Anlage läuft 24/7


Quote:
Oder wenn du es im größeren Stil aufbauen möchtest und aus dem Gold -> Geld machen möchtest dann muss es sich aber rentieren
Ich gebe dir völlig Recht, in dem Stil müsste es sich rentieren. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass es einen Botter gibt, der nur schon meine Stromkosten erwirtschaften kann. Falls doch, lasse ich mir gerne eines Besseren belehren

Allerdings ist es nicht mein Ziel damit Geld zu verdienen. Ehrlich gesagt bin ich erstaunt darüber das es hier Menschen gibt die Botten allen ernstes als Erwerbsquelle betreiben! Einfach aus dem Grund heraus: Hier ist bei manchen derartig viel Know How versammelt, die könnten problemlos mehrere tausend Euro pro Monat in der IT Branche verdienen! Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass mit Botten soviel zu holen ist (wieder, falls ich falsch liege lasse ich mich gerne darauf hinweisen)

Quote:
Ansonsten für den kleinen Hobby Botter kann ich nur empfehlen man nehme einen PC marke China Town oder Eigenbau…. (inkl. restlicher Post)
Vielen Dank für die sehr aufschlussreiche und interessante Wirtschaftliche Ausführung!


Wie schon erwähnt bin ich ein Hobby-Botter, der einfach auch in der Freizeit seine IT Obsession auslebt. Gerade das anmieten von Virtuellen Servern finde ich aber sehr spannend. Macht das jemand von euch oder kann mir jemand Anbieter von virtuellen Systemen nennen bei denen das möglich ist?
supsi is offline  
Old   #27

 
elite*gold: 0
The Black Market: 184/0/0
Join Date: Jul 2008
Posts: 2,786
Received Thanks: 499
12 kWh/Jahr? wären ja nur 250€/Monat ca.
Oder 104k kWh/Jahr? Bei 0,28€/kWh wären das 2400€/Monat ca.

Ich gehe mal davon aus, dass du es dir vorstellen kannst, dass ein Botter 250€/Monat macht. Also denkst du wohl an die Kraftwerkrechnung.
Auch die kann ein Botter erwirtschaften.
Die Zeiten sind härter geworden für Botter, aber vor April 2013 waren 2000€/Monat kein Problem. Sogar mit einem Pc machbar, natürlich nicht mit einem C2D, musste aber auch kein 6Core sein.

Zu deiner Antwort "warum eine virtuelle Instanz?"
Du siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht momentan. Dabei ist das nur kleiner Wald, den man in ein paar Minuten durchqueren kann.
Soll heißen, du siehst das zu kompliziert.

Als Hobby IT'ler ist das alles garnich so schwer. Mit der nötigen Zeit oder Hilfe und/oder Wissen kann man allein mehrere PCs gefüllt mit Bots betreiben.
ClOuDy. is offline  
Old   #28
Frosty the Snowman

 
elite*gold: 55
Join Date: Oct 2009
Posts: 5,418
Received Thanks: 1,460
Dann meldet sich der Schneemann auch mal zu Wort, ist ja teilweise echt merkwürdig wie in dem Thread mit Halbwissen rumgeschmissen wird. Dieses Mal eine Wall of Text - ich hoffe sie ist informativ.


Erstmal zum technischen Teil bzgl VPNs und Proxies:

Ob man einen Proxy oder einen VPN benutzt hängt im Endeffekt lediglich von der Einstellung des Clients (auf dem PC) als auch der jeweiligen Proxys ab. Bezüglich der Weiterleitung der Client-IP sowie der Mitteilung, dass sich gerade ein Proxy und kein Client hinter der IP versteckt, wurde bereits genug erläutert. Im Endeffekt ist es also wichtig, aber leider rar, dass der Proxy seine Tätigkeit verbirgt und sich als normaler Client ausgibt.
Die einzigen Proxies, die den Anschein einer normalen Verbindung erwecken, sind Elite Proxies. Diese sind jedoch schwer zu finden.
Nachlese dazu:
Eine Proxy-Verbindung leitet gezielt eine Verbindung über den Proxy und nicht über das direkte Netzwerk an den Server. Hierzu muss jedoch eine Schnittstelle geliefert werden, wie sie Browser beispielsweise liefern. Dies bei einer Anwendung wie der Wow.exe (WowError, den Launcher etc nicht vergessen) zu nutzen, wird jedoch problematisch, da dort natürlich keine Schnittstellen vorhanden sind und es so unnötig kompliziert wird.

Nun bleiben zwei Wege:

1. Man betreibt VMs und tunnelt die jeweilige virtuelle Maschine durch den entsprechend Proxy. Die Einstellung findet dabei jedoch auf dem Host statt, sodass der Proxy der Meinung ist, er würde ganz normal ins Internet verbinden. Der Vorteil: Es muss keine Anwendung innerhalb des Gastsystems laufen und es besteht, das kann ich als Typ, der den WoW-Code quasi inhaliert hat, keine Möglichkeit, dies clientseitig (Warden oder wie auch immer) zu erkennen.

2. Man nutzt einen VPN. Dieser stellt eine zusätzliche Verbindung auf und emuliert im Endeffekt eine Netzwerkverbindung, wie die Netzwerkkarte eine herstellt. Das Problem bei dieser Variante ist: Es kann lediglich eine VPN-Verbindung gleichzeitig aufgebaut sein und es muss eine Anwendung laufen. Da eine Anwendung läuft, ist es theoretisch möglich, diese clientseitig zu erkennen (siehe oben). Der einzige Weg, dies zu verhindern, wäre die Isolierung des Spiels - also muss das Spiel in einer VM laufen. Problem: Der Host hält zwar eine für die VMs unsichtbare VPN-Verbindung, aber alle virtuellen Maschinen werden dieselbe IP des VPNs haben. Es ist nicht möglich, einer einzelnen Anwendung eine VPN-Verbindung zuzuweisen. Siehe dazu
Man hat hier also verschiedene IPs und das Problem, dass der WoW-Client diese erkennen kann - gesagt sei, dass ich mich an einen Großkunden erinnere, bei dem VPN-Verbindungen (welche auf privaten IPs liefen) sehr zügig erkannt wurden, wenn die VPN-Anwendung im selben System lief.
Nutzt man diese Variante hat man zwar unterschiedliche Hardware-IDs für CPU, GPU, Festplatte sowie Netzwerkkarte (für das Spiel und den Anticheat sichtbar), jedoch bleibt ein gemeinsamer Nenner: Die IP.




Damit kommen wir zum Teil bezüglich der Notwendigkeit eines Proxys oder eines VPNs:
Zuallererst benötigt Honorbuddy in Deutschland eine ausländische IP, um sinnvoll funktionieren zu können. Da Honorbuddy keine Schnittstelle für einen Proxy liefert, bleibt nur ein VPN. Dadurch wird dann jedoch der gesamte Internetverkehr über den VPN geleitet und wir haben dasselbe Problem wie oben.
Das problematische an dieser Sache ist der WoW-Server: Es wird nach gemeinsamen Nennern asynchron gesucht. Heißt also, dass die Logs parallel zum Betrieb der Server ausgewertet werden und gesucht wird, inwieweit sich etwas überlappt. Kann man sich etwa wie Facebook vorstellen: Es wird versucht, die Gemeinsamkeiten zwischen Verbindungen und Accounts (Personen auf Facebook, die du vielleicht kennst) zu erkennen. Wenn nun also nur ein Teil übereinstimmt, und dies können Zahlungsinformationen, IP, Hardware-IDs oder persönliche Angaben sein, dann erweckt das erstmal die Aufmerksamkeit des Systems. Es wird im übertragenen Sinne eine Verbindung zwischen den Accounts geschlossen und diese nun in Zukunft weiter gemeinsam betrachtet.

Das Anti-Bot-System von Blizzard ist mittlerweile ziemlich klug, aber es scheint so, als würden einige hier zu simpel denken. Überlegt euch ein Gewichtungssystem: Jede verdächtige Aktivität hat ein Gewicht, das für jeden Type unterschiedlich ist. Wenn nun also zusammenkommt, dass viele Auktionen erstellt wurden, die Routen ein System aufweisen und dann noch durchschnittliche 8 Accounts in Relation stehen, dann steigt das Gewicht immer weiter. Sobald eine gewisse Schwelle erreicht wird, wird meistens die Rote Flagge für die Mitarbeiter gehisst. Dies bedeutet dann, dass diese die Einschätzung des Systems verifizieren und entsprechend handeln. Manchmal wird dem System jedoch auch freie Hand überlassen und es bannt von selbst - auf Anfrage wird dann vielleicht der Ban rückgängig gemacht, falls jemand zu Unschuld getroffen wurde (z.B. hohem Gewicht durch Uni-Netzwerk).
Das ganze System ist also eine Heuristik, welche Bots nicht erkennt sondern erahnt - das ist ein großer Unterschied!

Die neue Version dieses Katz- und Mausspiels ist es nun also geworden, sich so gut wie möglich vor der Heuristik zu verschleiern. Es müssen also so gut wie möglich alle gemeinsamen Faktoren beseitigt werden und genau deshalb, verwendet man VMs mit gesonderten IPs und komplett zufallsgenerierten WoW-Accounts.

In meiner Hochzeit hatte ich bis zu 40 Bots auf meinem Rechner laufen und es war noch Platz, aber dann traf auch mich die Keule. Ich hatte die Vorsichtsmaßnahmen nicht getroffen und es war mir auch herzlich egal, denn die Accounts sollten kein Geld bringen sondern den Bot testen. Danach habe ich persönlich mit botten im großen Stil aufgehört und eher mit Kunden zusammengearbeitet.
Mit einem Großkunde habe ich sehr eng zusammengearbeitet und wir haben daran getüftelt, wonach Blizzard genau sucht. Die Person hat locker einen dreistelligen Betrag an Lizenzen dafür geopfert, dass wir dem System besser auf die Schliche kommen. Im Endeffekt haben sich VMs als eine sehr gute und praktikable Variante gemausert.



Nun zum technischen Teil bezüglich VMs:
Ich persönlich nutze VMware Workstation und bin mit der Performance sehr zufrieden. Darauf nutze ich Windows XP und habe entsprechend Tweaks vorgenommen, damit die Last des Betriebssystems so gering wie möglich ist. Die Performance der Grafikkarte, der CPU und des RAMs sind nahezu identisch - vor allem durch entsprechende Unterstützung der CPU (i7-3770k). Der einzige Flaschenhals bei VMs ist die Festplatte, was jedoch bei VMs mit WoW nicht so sehr ins Gewicht fallen sollte. Wenn man natürlich SSDs oder 10000 rpm-HDDs hat, dann ist das natürlich weniger ein Problem.

Wichtig ist schlussendlich eine gute Planung und viel Erfahrung sowie Motivation (falls es mal einen Ban gibt - und das wird oft passieren). Man muss akzeptieren, dass es Kollateralschäden geben wird, durch diese Maßnahmen versucht man jedoch den Schaden so gut wie möglich zu begrenzen und nicht die komplette Farm zu verlieren.





Bezüglich des Geldverdienens:
Es ist gut möglich damit Geld zu verdienen. Entscheidend ist hier, wie man es vertreiben möchte. Man kann es an Großkäufer (also die netten chinesischen Herren) oder eigenständig verkaufen. Erstere bieten unkomplizierte Ankäufe zu geringeren Preisen an. Letzteres ermöglicht die eigene Kontrolle, benötigt jedoch auch die Kapazitäten zur Verwaltung der ganzen Geschichte. Dies sollte man nicht unterschätzen!




Abschließend wollte ich nochmal erwähnen, da viele das System falsch verstehen: Es folgen nicht immer automatisierte Bans sondern ihr macht euch vor allem verdächtig. Man hat also nicht eine Garantie für den Ban und durch die asynchrone Abarbeitung wird die genaue Ursache deutlich schwerer zu finden. Dem Sammeln über einen langen Zeitraum und das Bannen in Wellen sei Dank.


Ich hoffe, dass ich euch etwas Einblick bieten konnte.
Frosttall is offline  
Thanks
2 Users
Old   #29
 
elite*gold: 0
Join Date: Dec 2013
Posts: 2,095
Received Thanks: 506
@Frosttall
Darf man fragen wieso du mich zitierst / was an meiner Aussage falsch ist?
Man benötigt meiner Meinung nach nunmal nur ein Proxy / VPN zum umgehen der HB Sperre, da ist es meiner Meinung nach sinnlos auch den Rest der Programme drüber zu routen über Proxy / VPN (WoW, Firefox, Skype usw brauchen alle kein Proxy/VPN -> verlangsamt nur alles).
Ich finde man macht sich eher verdächtig wenn man die WoW.exe über VPN / Proxy routet..zudem verringert es meiner Erfahrung nach enorm die Internetgeschwindigkeit und es beginnt zu lagen, was dazu führt das der Bot nicht mehr anständig arbeiten kann, die Internetgeschwindigkeit so sehr in den Keller sinkt das der Bot beim Abmounten den bekannten "Ohne Mount fliegen" Bug durch die Geschwindigkeit hat etc.. kurz um - es ist nicht grade unauffällig wenn andere einen durch die Luft schwimmen sehen beim botten dadurch und ähnliche Spielereien.
Es reicht meiner Meinung nach vollkommen nur HB per Proxy laufen zu lassen.
Viele GM´s sagten mir ohnehin das es total egal wäre wieviele Clients / Spieler über den selben Anschluss zocken würden, das ist bei ihnen angeblich nicht von Belang (oft nachgefragt damals).

Mag sein das viele Verbindungen von der selben IP ab nem größenfaktor >10 bisschen auffällig wird, aber ich bin hier nicht vom großen angelegten botten ausgegangen sondern vom normalen Otto-Normal botten mit 2-3 Bots vllt.
Und da ist es einfach overkill das ganze per Virtualisierung inklusiver exklusiver Ip zu routen wenn man mich frägt. Da sind die von dir erwähnten Heuristiken zu vermeiden zu versuchen viel wichtiger finde ich.

grüße
Crossside is offline  
Old   #30
 
elite*gold: 0
Join Date: May 2005
Posts: 549
Received Thanks: 130
Quote:
Originally Posted by Frosttall View Post

1. Man betreibt VMs und tunnelt die jeweilige virtuelle Maschine durch den entsprechend Proxy. Die Einstellung findet dabei jedoch auf dem Host statt, sodass der Proxy der Meinung ist, er würde ganz normal ins Internet verbinden. Der Vorteil: Es muss keine Anwendung innerhalb des Gastsystems laufen und es besteht, das kann ich als Typ, der den WoW-Code quasi inhaliert hat, keine Möglichkeit, dies clientseitig (Warden oder wie auch immer) zu erkennen.
Blizzard kann also nicht erkennen, dass der WoW Client in einer Virtuellen Maschine laeuft?

Wieso ist dann dieses Teil bestandteil des WoW Clienten?
Danke uebrigens fuer deine erklaerung, Frostii!!!

Code:
- DetectVM.cpp/.h

bool IsInsideVPC();
bool IsInsideVMWare();
- 0x5658 port for interfacing with vm
- detect through I/O operation exceptions


ChriGei76 is offline  
Reply



« Previous Thread | Next Thread »

Similar Threads
Virtualisierung
Hallo zusammen, Ich habe einen Linux (Debian) Root auf dem ich einen Windows Server 2008 als v-Server laufen lassen möchte, ich habe mich in den...
4 Replies - Technical Support
Virtualisierung Oracle
Ich bräuchte Hilfe bei einem Projekt. Das Ganze Projekt soll Redundant laufen. (Wenn ein Server ausfällt das der andere weiter macht und die User...
0 Replies - Hardware Discussions / Questions
Server-Virtualisierung
Ich suche eine Server-Virtualisierung Möglichkeit für einen Debian 6 Server. Wichtig ist die Konfiguration von RAM, also wieviel den VPS zugeteilt...
3 Replies - Technical Support
[Suche nach]Server Files Ch1-CH4 Nicht Virtualisierung
Wellcome Suchen Server Dateien aus CH1-CH4 Nicht Virtualisierung Muss ich meine die Dateien Rain CH1 Ich meine die komplette Datei-Server sind...
3 Replies - Metin2 PServer Guides & Strategies



All times are GMT +1. The time now is 04:04.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

Support | Contact Us | FAQ | Advertising | Privacy Policy | Abuse
Copyright ©2018 elitepvpers All Rights Reserved.