Register for your free account! | Forgot your password?

Go Back   elitepvpers > Off-Topics > Off Topic
You last visited: Today at 10:48

  • Please register to post and access all features, it's quick, easy and FREE!

Advertisement



Würdet ihr einen 2000€ Netto Job aufgeben für einen 1500€ der mehr Spaß macht?

Discussion on Würdet ihr einen 2000€ Netto Job aufgeben für einen 1500€ der mehr Spaß macht? within the Off Topic forum part of the Off-Topics category.

Reply
 
Old   #1
 
elite*gold: 5
Join Date: Dec 2010
Posts: 1,456
Received Thanks: 546
Würdet ihr einen 2000€ Netto Job aufgeben für einen 1500€ der mehr Spaß macht?

Guten Tag,

ich arbeite als Werkzeugmechaniker für 2000€ Netto im Monat. Und ich hasse den Job, ich komm mir wie im Mittelalter vor den ganzen Tag an 50 Jahre alten Maschinen zu stehen. Nach der Arbeit stinkt man nach Metall, bei allen Firmen motzt jeder rum und lästert über jeden.

Jetzt wollte ich komplett was neues machen, irgendwas kreatives oder wo man unter sich ist wie z.B. LKW Fahrer, Mediengestalter, DB Lokführer.
Man verdient bei den Jobs aber nur 1400-1600€ Netto. Und ich weiß nicht ob ich bei den Jobs nach ein paar Jahren genauso wenig lust hab wie auf Werkzeugmechaniker.
Würdet ihr das Risiko eingehen komplett was neues zu machen und nur 1500€ Netto zu verdienen?
iMave is offline  
Old 06/28/2020, 00:14   #2


 
elite*gold: 0
Join Date: Dec 2008
Posts: 2,085
Received Thanks: 290
Also ich persönlich würde mir eher Gedanken um eine Weiterbildung machen.

Die von dir genannten Alternativen halte ich persönlich eher als ätzend, dennoch bewundere ich jeden der diese Jobs ausübt.

Ebenfalls kann der Beruf nichts für die Umstände unter denen du ihn ausübst, Firmenwechsel hilft da oft.
'~BuFu_-© is offline  
Old 06/28/2020, 01:49   #3
 
elite*gold: 99
Join Date: Mar 2012
Posts: 3,430
Received Thanks: 1,056
Kommt immer auf den eigenen Lebensstil an. Wenn du mit dem Geld klar kommst, warum nicht. Für das Geld kann einigermaßen modern Leben. Zukunftssicher sind deine alternativen aber nicht, vielleicht reicht ja ein Firmen wechsel das hilft häufig mehr als man denkt, auch wenn es 1-2 Versuche braucht, falls du im entferntesten Interesse in diesem Bereich hast.
cel00 is offline  
Old 06/28/2020, 02:04   #4
 
elite*gold: 88
Join Date: May 2011
Posts: 2,970
Received Thanks: 726
Ja, aber ich bin in einer Situation (keine Schulden, keine Verantwortung außer für mich in einer günstigen mittelgroßen Stadt mit guter Anbindung zu Großstädten) wo ich es mir erlauben kann.

Mit nem Kind oder wenn ich in München leben würde wahrscheinlich nicht
Krateling is offline  
Old 06/28/2020, 06:11   #5
 
elite*gold: 0
Join Date: Apr 2010
Posts: 3,449
Received Thanks: 4,610
Tarifvertrag bei der Bahn ist wohl einer der besten die existieren, wenn man da n guten/entspannten Job hat kann man da locker seines Lebens glücklich werden.
Cexotic is offline  
Old 06/28/2020, 07:45   #6
 
elite*gold: 0
Join Date: Aug 2007
Posts: 7,570
Received Thanks: 1,963
Quote:
Originally Posted by Cexotic View Post
Tarifvertrag bei der Bahn ist wohl einer der besten die existieren, wenn man da n guten/entspannten Job hat kann man da locker seines Lebens glücklich werden.
finde die man tarif verträge nicht so dolle. Bahn zahlt scheiße im vergleich zur Industrie wo er als Werkzeugmechaniker tätig ist.
Seskahin is online now  
Thanks
1 User
Old 06/28/2020, 10:47   #7


 
elite*gold: 31
Join Date: Dec 2010
Posts: 3,037
Received Thanks: 2,291
Nein.

Weil ein Sprung von 2000€ auf 1500€ nicht das Gleiche ist wie ein Sprung von 3500€ auf 3000€. Alternative Weiterbildung oder neue Stelle in einem anderen Unternehmen suchen lohnt sich eher als das.
Special is offline  
Old 06/28/2020, 10:58   #8
 
elite*gold: 0
Join Date: Apr 2010
Posts: 3,449
Received Thanks: 4,610
Quote:
Originally Posted by Seskahin View Post
finde die man tarif verträge nicht so dolle. Bahn zahlt scheiße im vergleich zur Industrie wo er als Werkzeugmechaniker tätig ist.
Naja, du kannst dich alle zwei Jahre zwischen mehr Urlaub, mehr Gehalt oder eine Arbeitsstunde/Woche weniger entscheiden.
Wie gesagt, mit einem recht ordentlichen Job dort (Gibt ja auch durchaus gut bezahlte Zweige bei der Bahn die nicht gerade im Management o.ä. sind) kann man dort schon glücklich werden, denke ich.
Cexotic is offline  
Old 06/28/2020, 11:06   #9
 
elite*gold: 1
Join Date: Jan 2013
Posts: 104
Received Thanks: 30
Quote:
Originally Posted by Cexotic View Post
Naja, du kannst dich alle zwei Jahre zwischen mehr Urlaub, mehr Gehalt oder eine Arbeitsstunde/Woche weniger entscheiden.
Wie gesagt, mit einem recht ordentlichen Job dort (Gibt ja auch durchaus gut bezahlte Zweige bei der Bahn die nicht gerade im Management o.ä. sind) kann man dort schon glücklich werden, denke ich.
In der Industrie kannst du dich oft nicht entscheiden, aber deine jährliche Lohnerhöhung hast du da genauso ...

Verkehrt ist die Bahn natürlich nicht. Ein Kollege von mir da in der Instandhaltung hat auch um die 2000€ netto im Monat. Allerdings oft auswärts, manchmal Nachtschicht. Mal hier stationiert, mal da ...

Ein Firmenwechsel halte ich erstmal auch für am sinnvollsten.


Für mich persönlich muss vom Arbeiten immer etwas "über bleiben". Sei es durch Abzahlung einer Immobilie oder Geld was man monatlich anlegt ...
Und bei 1500€ wird es glaube ich schwer noch etwas aus seinem Leben zu machen was Bestand hat. Da lebst du von Lohn zu Lohn.

Wenn du die Wahl hättest zwischen deinem 2000€-Job und deinem Traumjob für 1500€ dann würde ich dir sofort den Traumjob erfüllen aber die von dir genannten Jobs klingen jetzt auch nicht so als dass du da dauerhaft glücklicher wirst. Und vor Allem null zukunftssicher.
NiceOne92 is offline  
Thanks
1 User
Old 06/28/2020, 11:11   #10


 
elite*gold: 400
The Black Market: 1111/0/0
Join Date: Oct 2012
Posts: 13,165
Received Thanks: 840
Finde es wichtig, dass man am Job Spaß hat.
Hier ist bei dir jetzt wohl die Überlegung ob es für dich in Ordnung mit 400-500€ weniger auszukommen. Wärs jetzt z.B. von 2500 auf 2000€ würde es man noch eher verkraften. Ich würde wie andere schon sagen schauen, welche Weiterbildungsmöglichkeiten es gibt.
Ranodrol is offline  
Old 06/28/2020, 18:42   #11
 
elite*gold: 0
Join Date: Aug 2007
Posts: 7,570
Received Thanks: 1,963
Quote:
Originally Posted by Cexotic View Post
Naja, du kannst dich alle zwei Jahre zwischen mehr Urlaub, mehr Gehalt oder eine Arbeitsstunde/Woche weniger entscheiden.
Wie gesagt, mit einem recht ordentlichen Job dort (Gibt ja auch durchaus gut bezahlte Zweige bei der Bahn die nicht gerade im Management o.ä. sind) kann man dort schon glücklich werden, denke ich.
mein best buddy arbeitet dort als meister.
Hatte auch mal hier die Lohntabellen Broschüre.

Genau instandhaltung dort 2000 netto. Hab ich auch ca.
ABER bei der Bahn haste schön Kontischicht.
Ich hab 6-14 uhr Montag-Freitag.
Seskahin is online now  
Old 06/29/2020, 15:04   #12

 
elite*gold: 3950
Join Date: Mar 2020
Posts: 230
Received Thanks: 52
Quote:
Originally Posted by iMave View Post
Guten Tag,

ich arbeite als Werkzeugmechaniker für 2000€ Netto im Monat. Und ich hasse den Job, ich komm mir wie im Mittelalter vor den ganzen Tag an 50 Jahre alten Maschinen zu stehen. Nach der Arbeit stinkt man nach Metall, bei allen Firmen motzt jeder rum und lästert über jeden.

Jetzt wollte ich komplett was neues machen, irgendwas kreatives oder wo man unter sich ist wie z.B. LKW Fahrer, Mediengestalter, DB Lokführer.
Man verdient bei den Jobs aber nur 1400-1600€ Netto. Und ich weiß nicht ob ich bei den Jobs nach ein paar Jahren genauso wenig lust hab wie auf Werkzeugmechaniker.
Würdet ihr das Risiko eingehen komplett was neues zu machen und nur 1500€ Netto zu verdienen?
Hey iMave.
Es ist immer schwierig eine richtige Entscheidung zu treffen. Du musst dir selber halt nur eine Frage stellen: Was möchtest du wirklich in der Zukunft.
Bist du einer der Menschen die einfach einen festen und sicheren Job haben, wo sie ihr Gehalt verdienen und wissen hey ich komme damit gut zurecht oder möchtest du etwas anderes. Aktuell scheinst du noch jung zu sein und viele Möglichkeiten stehen dir offen. Das man am Ende an seiner Tätigkeit Spaß haben muss um glücklich zu sein sollte dabei selbstverständlich sein.

Grundsätzlich hast du folgende bekannte Haupt-Optionen:
- Der Neuanfang (zb durch eine neue Ausbildung)
- Weiterbildung (in einen Bereich welcher dich interessiert und meist in deinem Berufsumfeld liegt)
- Umschulung (teils Kostenpflichtig, gibt da aber einige Optionen)
- Die Selbstständigkeit (Selber etwas erschaffen oder aufbauen)

Du musst für dich und dein Herz entscheiden was du möchtest, da kann dir hier keiner die Entscheidung abnehmen.

Bezogen auf die Situation mit dem Geld:
Da hängt es natürlich A von deinem Lebenstandart sowie deinen Blick auf die Zukunft ab. Ist es dir wert weniger Geld zu verdienen aber mit der Aussicht auf etwas Neues und einem garantierten Spaßfaktor ? Kannst du dir das leisten oder gibt es eventuell doch etwas anderes was du in der Zukunft erreichen möchtest.

Meist lässt sich das nicht so einfach so schnell beantworten.
Hier kommt das tatsächlich meist mit der Zeit und von alleine.
Lass dich auf jeden Fall nicht unter Druck setzen, gib niemals auf und ich kann nur wiederholen: Du bist jung, mach was dir gefällt.

Ansonsten kannst du auch mal eine Pro und Kontra Liste erstellen.
Wo hast du welche Vor und Nachteile und welches Paket passt am Ende besser zu dir.
Wichtig dabei: Ordentlich informieren, damit du wirklich die wichtigsten Punkte vorliegen hast

Am Ende zählt nicht nur was du verdienst oder verdient hast, sondern was am Ende unbezahlbar ist bleibt Wissen, Erfahrungen und deine Gesundheit. Du legst die Prioritäten fest, niemand anders.
Etheriumx is offline  
Thanks
1 User
Old 06/29/2020, 22:57   #13




 
elite*gold: 150
Join Date: Oct 2012
Posts: 6,233
Received Thanks: 1,064
Quote:
Originally Posted by iMave View Post
Guten Tag,

ich arbeite als Werkzeugmechaniker für 2000€ Netto im Monat. Und ich hasse den Job, ich komm mir wie im Mittelalter vor den ganzen Tag an 50 Jahre alten Maschinen zu stehen. Nach der Arbeit stinkt man nach Metall, bei allen Firmen motzt jeder rum und lästert über jeden.

Jetzt wollte ich komplett was neues machen, irgendwas kreatives oder wo man unter sich ist wie z.B. LKW Fahrer, Mediengestalter, DB Lokführer.
Man verdient bei den Jobs aber nur 1400-1600€ Netto. Und ich weiß nicht ob ich bei den Jobs nach ein paar Jahren genauso wenig lust hab wie auf Werkzeugmechaniker.
Würdet ihr das Risiko eingehen komplett was neues zu machen und nur 1500€ Netto zu verdienen?
Hallo iMave,

ich kann das Problem vor dem du stehst nachvollziehen. Dennoch würde ich dir einfach zu nebenberuflichen Weiterbildungen raten um dich hochzuarbeiten, so dass du vielleicht nach einem Meister- oder Technikerbrief irgendwann nicht mehr selbst an den "50 Jahre alten Maschinen" stehst, sondern in einem Büro sitzt und bspw. Aufgaben verteilst.

Bevor man eine solche Entscheidung fällt sollte man aus meiner Sicht lange darüber nachgedacht haben. Letztendlich liegt es an dir. Viel Glück hierbei!

Liebe Grüße,
Icetea'
Icetea is offline  
Reply




All times are GMT +2. The time now is 10:48.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

BTC: 33E6kMtxYa7dApCFzrS3Jb7U3NrVvo8nsK
ETH: 0xc6ec801B7563A4376751F33b0573308aDa611E05

Support | Contact Us | FAQ | Advertising | Privacy Policy | Terms of Service | Abuse
Copyright ©2021 elitepvpers All Rights Reserved.