Register for your free account! | Forgot your password?

Go Back   elitepvpers > News & More > In Other News
You last visited: Today at 07:23

  • Please register to post and access all features, it's quick, easy and FREE!


Datenschutz: Mastercard verkauft Transaktionsdaten an Google

Reply
 
Old   #1
Meenzer Bub




 
elite*gold: 3028
The Black Market: 487/0/0
Join Date: Sep 2010
Posts: 21,087
Received Thanks: 4,198
Datenschutz: Mastercard verkauft Transaktionsdaten an Google

Sind unsere Daten überhaupt noch sicher? Wer im Netz was über Google sucht oder einkauft, weiß vermutlich, dass Google diese Daten zu Werbezwecken analysiert und an Unternehmen weiterverkauft. Nun geht Google jedoch einen Schritt weiter und kauft Transaktionsdaten von Mastercard ab, um herauszufinden bei welchen Geschäften die Kunden, wie viel wann ausgeben. Demnach sind nun auch die Daten aus der "Offlinewelt", sofern man dies denn so nennen mag, nun auch nicht mehr sicher von Google.


Ein Skandal? Während die meisten Nutzer darüber informiert sind, dass man in der Onlinewelt nicht zu viele Daten preisgeben sollte, war man sich sicher, dass man in der Offlinewelt offener mit Daten umgehen konnte. Denn auf den Straßen trifft man, sollte man von gewissen Techniken wie dem Smartphone zum Beispiel verzichten, selten auf Unternehmen, die Daten sammeln und diese weiterverkaufen. Klar - jedes Geschäft analysiert an dem jeweiligen Standort, wie viele Leute dort einkaufen, wie viel ihr Gewinn ist etc., aber diese Daten sind so weit anonym.

Weder Google noch Mastercard informierten die Kunden. Zum großen Skandal wird es vermutlich erst hierdurch: Weder Mastercard als Vertreiber der EC- und Kreditkarten noch Google als Käufer der Transaktionsdaten informierten die Betroffenen über den Austausch der Unternehmen. Alles passierte ohne die Kenntnis der Karteninhaber. Dabei sollen die Verhandlungen zwischen Mastercard und Google schon über vier Jahre laufen.

Durch Insider kam es ans Licht. Erst durch vier anonyme Quellen, die mit dieser Angelegenheit gut vertraut waren - unter anderem sollen drei von den vier Quellen an dem Deal mitgewirkt haben - wurde dieser Skandal entlarvt.

Stillschweigen beider Unternehmen. Anfragen und Nachrichten bezüglich des Austausches werden von beiden Unternehmen stillschweigend ignoriert. Weder Google noch Mastercard äußern sich zu den Vorwürfen. Den zweiten Vorwurf, dass Google mögliche Werbeeinnahmen mit Mastercard teilen wolle, verneinte jedoch das Unternehmen.

Google möchte Offline-Einkäufe mit Online-Verhalten kombinieren. Wenn schon mehrere Millionen Dollar bezahlt werden, möchte Google natürlich den Ruf und die Stellung in der Werbebranche sichern gegenüber der Konkurrenz. Der direkte Konkurrent Amazon nämlich gewinnt bei Werbeunternehmen auch immer mehr an Beliebtheit und das passt Google natürlich eher weniger. Dementsprechend wollte sich Google gegenüber Amazon stärken und ging so auf die Interessen einiger Unternehmen ein: Werbekunden seien zunehmend daran interessiert, nicht nur die Verbindung von Online-Werbung zu Klicks auf Webseiten und Online-Shopping zu erkunden, sondern auch zum Offline-Kaufverhalten. Diesen Wunsch wollte Google dementsprechend nachgehen und ging den Deal mit Mastercard ein.

Google sprach mit Bloomberg. Laut Bloomberg soll Google auf eine Anfrage geantwortet haben, dass Kunden das Tracking über eine "Web and App Activity"-Konsole ausschalten könnten. Zusätzlich wäre das Tracking nur bei Kunden interessant, die auch ein Google-Konto besitzen und man so eine Verbindung herstellen könne.

Ihr seid gefragt! Seid ihr Mastercard Kunde und wusstet ihr vor diesem Artikel über diesen Deal Bescheid? Wie findet ihr diesen Deal?
Attached Images
File Type: png thumbGoogle.png (13.5 KB, 1 views)



Bench is offline  
Thanks
2 Users
Old 09/02/2018, 14:54   #2
 
elite*gold: 60
Join Date: Jul 2009
Posts: 2,462
Received Thanks: 332
Welch Überraschung ....


CrAcKSHoT is offline  
Old 09/02/2018, 14:58   #3


 
elite*gold: 10
The Black Market: 376/0/0
Join Date: Jan 2013
Posts: 4,315
Received Thanks: 666
Dass mir von Google in meinem Smartphone in diversen Apps Werbung geschalten wird, was ich auf Amazon oder Ebay angesehen habe und mich evtl. für weitere derartige Sachen interessiere, sagt doch schon mehr als genug aus.

Wenn Amazon oder Ebay mitspielen, warum auch nicht MasterCard. Ich gehe eigentlich davon aus dass alle Internet Giganten mitspielen. Im Endeffekt leben wir in einer Konsumgesellschaft, wir stopfen alles in uns rein, weil wir es uns leisten können. Die Firmen nutzen diese Schwäche aus indem sie gezielt Werbung einsetzen für Dinge, die wir scheinbar brauchen.

Sofern wir uns quasi mit unseren Einkäufen unter Kontrolle haben, und auf diesen Schnickschnack verzichten, ist es weder für Mastercard, noch für Amazon oder Ebay rentabel mit Google Geschäfte zu führen.

Außerdem sollte man eventuell von selber darauf kommen, dass der Google Chrome Browser jede Internetaktivität mit Werbeanalyse verbindet. Google ist keine Suchmaschine, sondern eine riesige Plattform, ein riesiger Speicher, wo all unsere Aktivitäten analysiert werden um uns die "bestmögliche" Werbung schalten zu können.
Bσdhi is offline  
Thanks
2 Users
Old 09/02/2018, 15:12   #4
 
elite*gold: 0
Join Date: Nov 2010
Posts: 3,196
Received Thanks: 629
Ich glaube sogar, dass die mein komplettes Netzwerk verseucht haben hahahaha

Benutze für Einkäufe nur meinen PC und bin kaum auf Amazon oder eBay ( sind meistens Herstellerseiten z.b. Kleidung oder Nahrungsergänzungsmittel und Co., aber sofern ich dann mit dem Internet Browser vom Handy surfe, dann kriege ich genau die Artikel und Ähnliches vorgeschlagen, wobei ich nicht ansatzweise nach diesen ateilen mit dem Handy gesucht habe..


EseTNoD is offline  
Old 09/02/2018, 18:51   #5


 
elite*gold: 10
The Black Market: 376/0/0
Join Date: Jan 2013
Posts: 4,315
Received Thanks: 666
Quote:
Originally Posted by EseTNoD View Post
Ich glaube sogar, dass die mein komplettes Netzwerk verseucht haben hahahaha

Benutze für Einkäufe nur meinen PC und bin kaum auf Amazon oder eBay ( sind meistens Herstellerseiten z.b. Kleidung oder Nahrungsergänzungsmittel und Co., aber sofern ich dann mit dem Internet Browser vom Handy surfe, dann kriege ich genau die Artikel und Ähnliches vorgeschlagen, wobei ich nicht ansatzweise nach diesen ateilen mit dem Handy gesucht habe..
vermutlich google chrome im einsatz?
Bσdhi is offline  
Old 09/02/2018, 23:43   #6
 
elite*gold: 50
The Black Market: 301/3/1
Join Date: Jan 2012
Posts: 3,145
Received Thanks: 270
Quote:
Originally Posted by EseTNoD View Post
Ich glaube sogar, dass die mein komplettes Netzwerk verseucht haben hahahaha

Benutze für Einkäufe nur meinen PC und bin kaum auf Amazon oder eBay ( sind meistens Herstellerseiten z.b. Kleidung oder Nahrungsergänzungsmittel und Co., aber sofern ich dann mit dem Internet Browser vom Handy surfe, dann kriege ich genau die Artikel und Ähnliches vorgeschlagen, wobei ich nicht ansatzweise nach diesen ateilen mit dem Handy gesucht habe..
Wenn du am PC Google Chrome nutzt bist du da vermutlich mit deinem Google Konto(Gmail) verbunden. Dann sind die Chance auch hoch das du auf deinem Smartphone auch mit deinem Google Konto verbunden bist bzw sogar ebenfalls Google Chrome nutzt und so werden die Daten beider Geräte gespeichert und in eine übergreifende Werbung verpackt.
-Viper is offline  
Old 09/03/2018, 03:00   #7
 
elite*gold: 0
Join Date: Nov 2010
Posts: 3,196
Received Thanks: 629
Ja, benutze Google Chrome, aber nein: Bin nie mit meinem Google-Konto auf dem PC angemeldet. ( War ich auch nie, denn sonst wüsste ich ja, woher das kommt.. )
Und nein, habe auch kein Youtube-Account, mit dem ich mich am PC angemeldet habe..

Dass es bisschen "komisch" ist, ist klar.. Habe mein GPS und das mobile Netz am Handy deaktiviert, gehe bspw. in ein Burger King ( in der Zwischenzeit ist Wlan, mobiles Netz und GPS aus ). Komme ich aber wieder nachhause oder schalte ich irgendwo mein Internet an, dann kriege ich sofort die Benachrichtigung, ob ich die Filiale nicht bewerten möchte und so. Finde ich selber 'nen bisschen komisch, aber wir werden ja alle verfolgt
EseTNoD is offline  
Old 09/04/2018, 18:26   #8


 
elite*gold: 26818
The Black Market: 495/0/0
Join Date: Jun 2013
Posts: 6,990
Received Thanks: 883
Schon beunruhigend, wenn einen solche Nachrichten nicht mehr beunruhigen.
Gegenteilige News würden mich tatsächlich eher überraschen. Traurig.


JimPanse87 is offline  
Thanks
4 Users
Reply

Tags
datenskandal, google, mastercard, privatsphäre


Similar Threads
Wie findet Ihr den Datenschutz von Facebook?
01/02/2012 - Off Topic - 17 Replies
Hei zusammen! Ich arbeite im Moment an einer Projektarbeit über den Datenschutz von Facebook! Könnt Ihr, falls Ihr zeit habt, diese Anonyme Umfrage ausfüllen? Es geht nicht länger als 5 Minuten. Umfragelink Vielen Dank und Gruss...
[Rechtsfrage]Datenschutz
09/07/2011 - Off Topic - 6 Replies
Wie haben heute am ersten Schultag nach den Ferien an unserer Schule eine Benutzerordnung erhalten, die wir unterschreiben müssen, um die Computer an unserer Schule nutzen zu können. Darin heist es wörtlich: "Ein Rechtsanspruch der Nutzer auf...
kssn - datenschutz ?
02/06/2011 - WarRock - 22 Replies
hoi, ihr kennt doch sicher diese kssn listen die es unmengen online gibt.. für warrock diese 91-95.. aber diese kssn´s sind doch sowas wie personalien.. müssten die nich sicher aufbewahrt sein ? wieso gibts dann abertausende von denen im net ? ...
Lockerz. com Datenschutz
01/24/2011 - Main - 7 Replies
Hi ich bin jetzts chon eine weile bei lockerz und hab 10000 punkte beisammen nun wollte ich mir was kaufen und da ist mir aufgefallen dass ich noch mien richtige adresee angeben muss aber von vilen quellen hört man dass diese informaionen...



All times are GMT +2. The time now is 07:23.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

Support | Contact Us | FAQ | Advertising | Privacy Policy | Abuse
Copyright ©2018 elitepvpers All Rights Reserved.