Register for your free account! | Forgot your password?

Go Back   elitepvpers > Off-Topics > Off Topic
You last visited: Today at 11:05

  • Please register to post and access all features, it's quick, easy and FREE!

Advertisement



Feminismus/LGBT+ etc. eure Meinung ganz offen

Discussion on Feminismus/LGBT+ etc. eure Meinung ganz offen within the Off Topic forum part of the Off-Topics category.

Reply
 
Old   #1
 
qBauerp's Avatar
 
elite*gold: 66
Join Date: Feb 2012
Posts: 907
Received Thanks: 617
Feminismus/LGBT+ etc. eure Meinung ganz offen

Mitreden wo man wirklich mitreden darf
Ich weiß ja nicht wie offen wir in diesem Forum darüber reden dürfen.
Nichtsdestotrotz will ich es mal versuchen, was kann schon passieren

Zum Thema:

Ich rege mich Aktuell über eine Bewegung auf die ich folgendermaßen betitele:
"IcH FüHle sO also muss Veränderung her!"

Ich habe einige Dinge gemacht und ausprobiert, war sogar ein Esoteriker(und das ziemlich glücklich), habs jedoch aufgeben genau wegen diesem Problem.
Ich habe für mich bemerkt das mein Weltbild nur auf eine Subjektive Wahrnehmung beruht und nicht auf das reale um uns. So war ich gezwungen mein Weltbild erneut zu zerschmettern um vielleicht diesmal das Absolute Prinzip dahinter zu erkennen(Spoiler Alarm, habe ich noch nicht geschafft )

Das Bild der Gedanken und wie sie meine/deine Welt erschaffen.


Um besser zu verstehen was damit meine gebe ich euch das Bild eines Baums.
Betrachten wir den Baum von unten nach oben, sehen wir zu erst einen festen und dicken Stamm. Dieser ragt in die höhe bis sich nun weiter dicke Äste bilden aus dem viele weitere dünne Äste sich entwickeln, wo nun die Blätter dran hängen.

Deine Welt was du dir selber im Kopf erschaffst gleicht einem Baum. Der Stamm ist die Basic, die in uns allem drin ist. Später entwickeln sich Grundprinzipen die wir fest verinnerlicht haben, und weiter oben finden wir die viele Äste in dem wir uns heute finden und verlieren. Diese sind eindrücke, Wissen und erlebtes etc. die uns unglaublich geprägt haben jedoch es uns kaum bewusst ist.

Solange wir nicht an dem Stamm gehen und es absängen, sterben wir nicht und solange der Stamm intakt ist werden sich neue Gedanken bilden können, bzw. sind wir in der Lage uns zu verändern.


Die Welt wie sie ist
Die Welt ist scheiß!
Das sagen viele von sich aus, da die Illusion im Kopf nicht der Realität entspricht, und wie wir sie am liebsten haben wollen.

Als Frau fühle ich mich andrückt vom Mann weil er meine Luft zu Atmen wegnimmt, als ... (Füge bitte dein Geschlecht bei "..."ein, und nein Kampfhelikopter ist kein Geschlecht) oder allgemein LGBT fühle ich mich unterdrückt weil ich nicht die gleichen Rechte habe wie alle anderen...

Doch nur ein Gedanke von mir: "Was ist wen nicht die Welt scheiße ist, sondern nur deine Vorstellung davon?"

Mein Meinung
Ihr Nervt, mehr dazu innerhalb der Diskussion

Ist blöd gesagt, jedoch ist das mein Fazit, nach vielen lange Überlegungen und Imaginieren Unterhaltungen mit mir und einem Publikum, sowie ein par Mitmenschen.
(und ja ich bin Schizophren, jedoch fange ich keine Bewegung an das meine Abnormalität als "Norm" zu verkaufen )

Ich freue mich schon auf die Diskussionen, es sei den er wird gleich gesperrt
qBauerp is offline  
Old 05/03/2022, 10:55   #2

 
.Wanted's Avatar
 
elite*gold: 0
Join Date: May 2009
Posts: 2,905
Received Thanks: 1,510
Toleranz gut, aber dann bitte auch auf beiden Seiten. Ich gendere von mir aus, wenn sich Menschen 'besser' fühlen.

Jedoch wenn man ein Mann ist, der vor Testosteron explodiert, oder eine Frau, die vor Estrogen trieft, sollen die Femboys und alle anderen das auch akzeptieren und nicht labern, dass das toxisch ist oder was auch immer.

Traditionelle Rollen/Identifizierungen haben gesündere und langlebigere Beziehungen geschaffen als der ganze Kram von heute.

Btw. die ganzen Frauen, die als biologische Männer auf die Welt gekommen sind und im Leistungssport sowie Kampfsport für biologische Frauen mitmischen, ****** unsere Gesellschaft gerade richtig rektal. No pun intended.
.Wanted is offline  
Thanks
1 User
Old 05/03/2022, 11:24   #3
 
sk8land​'s Avatar
 
elite*gold: 0
Join Date: Nov 2018
Posts: 606
Received Thanks: 1,550
Meine offene und unironische Meinung ist, dass diese Menschen alle geisteskrank sind.
sk8land​ is offline  
Thanks
1 User
Old 05/03/2022, 11:29   #4
 
elite*gold: 229
Join Date: Nov 2009
Posts: 290
Received Thanks: 46
Gleichberechtigung ist super. Habe gerade eine Mahnung bekommen, weil ich die 400 Franken ans Militär nicht bezahlt habe. Wer mit mir für Feminismus und Gleichberechtigung kämpfen will, soll mich anschreiben. Teile gern die Rechnung mit meinen Schwestern, um ein Zeichen zu setzen!
westkous is offline  
Old 05/03/2022, 12:51   #5
turn on tune in drop out


 
cypher's Avatar
 
elite*gold: 26645
The Black Market: 857/0/0
Join Date: Sep 2008
Posts: 7,930
Received Thanks: 2,226
Nein, Menschen die in ihrer Sexualität von gegebenen Normen abweichen, sind nicht krank. Ich finde es gut, dass unsere Gesellschaft endlich so weit ist, dass diese Diversitäten zum Ausdruck gebracht werden können.

PS: Tomboys @ UwU
cypher is offline  
Thanks
2 Users
Old 05/03/2022, 13:13   #6


 
~2B~'s Avatar
 
elite*gold: 666
Join Date: Sep 2021
Posts: 247
Received Thanks: 184
Viele Menschen heutzutage werden im falschen Körper geboren und müssen sich damit abfinden, oder es gibt welche die homosexuelle Neigungen haben etc. und noch mehr Zeug.
Außerdem auch merkwürdig wie es von Jahr zu Jahr immer mehr von solchen Leuten gibt, oder?
Nicht nur das, die Gesundheit leidet auch, jeder 2. kriegt z.B. Krebs oder jeder 2. trägt eine Brille.
Ich hatte immer das Gefühl dass die Leute dort "oben" irgendwas ins Essen mischen was schädlich ist, oder in der Luft irgendwas ist, dass den Menschen immer mehr schadet, sowie Impfungen, dass danach die Kinder in irgendeiner weise nicht "natürlich" geboren werden. Sondern im Laufe der Zeit viele Krankheiten, Störungen usw. entwickeln.
Ich selbst bin leider davon auch betroffen, denn ich wurde als Frau geboren (aber fühle mich eher wie ein Mann), daher war die Pubertät der Horror für mich (Brustwachstum + Tage) *hust*
Außerdem habe ich mich nie mit anderen Mädels verstanden, aber mit den Jungs hatte ich meist auch nix zutun, da ich ja physisch ein Mädel war und das dann auch nicht so richtig gepasst hat. Außer in der Grundschule wo ich einen besten Kumpel hatte.
Wäre ich physisch ein Mann dann wäre ich wie Felix Argyle oder Astolfo (halt ein super süßer Mann), da ich das an sich mag.
Bin halt physisch eine Frau geworden, was soll man da schon machen und eine Operation werde ich auch nicht machen, da man da nur Schmerzen erleidet und man sowieso davon kein "echter" Mann werden wird.
Naja, als Frau kann ich mich halt auch weiter fortpflanzen mit anderen Männern, meine Nr. 1 ist natürlich der süße @cypher , I mean das ist ja auch voll süß wenn man etwas zusammen erschafft, oder?
Ansonsten mochte ich früher den Rouven, aber im Moment nicht so, aber ich glaube mit ihm würde ich ein seltsames Baby bekommen...

~2B~ is offline  
Thanks
1 User
Old 05/03/2022, 13:47   #7
 
sk8land​'s Avatar
 
elite*gold: 0
Join Date: Nov 2018
Posts: 606
Received Thanks: 1,550
Ich finde es sehr gut, wie viel Mühe sich manche dabei geben, meine These zu unterstreichen.
sk8land​ is offline  
Thanks
3 Users
Old 05/03/2022, 14:34   #8




 
Xenos's Avatar
 
elite*gold: 3757
The Black Market: 353/0/0
Join Date: May 2015
Posts: 4,210
Received Thanks: 2,185
Feminismus:
Ungleichheiten suchen die es nicht gibt. Bestimmte Ungleichheiten die es gibt werden cherry picked. Männer und Frauen werden nie gleich sein.

LGTBQIA+AUIDFHAGW-*/
https://letmegooglethat.com/?q=how+t...mental+illness

Quote:
Originally Posted by cypher View Post
Nein, Menschen die in ihrer Sexualität von gegebenen Normen abweichen, sind nicht krank. Ich finde es gut, dass unsere Gesellschaft endlich so weit ist, dass diese Diversitäten zum Ausdruck gebracht werden können.

PS: Tomboys @Cocomelonx3 UwU
Sagt wer? Die Forschung in die Richtung wurde schon vor Jahren gestoppt da man ja sonst gecancelt wird. Erst 2018-2019 hat die WHO die Krankheit von der Liste genommen wegen zu viel Drucks und Imageschaden. Das ganze Zeugs entsteht ja durch den Einfluss im Umfeld wie viele anderen psychischen Krankheiten. Kinder- und Tierficker sind Geistig gestört aber ein Mann, der eine Geschlechtsumwandlung zur Frau macht aber weiterhin ein Mann bleiben will ist in Ordnung. Der Scheiß wird dann noch von der Krankenkasse bezahlt
Xenos is offline  
Thanks
3 Users
Old 05/03/2022, 15:05   #9
 
PKeng's Avatar
 
elite*gold: 0
Join Date: Apr 2022
Posts: 20
Received Thanks: 3
Quote:
Originally Posted by Cocomelonx3 View Post
Ansonsten mochte ich früher den Rouven, aber im Moment nicht so, aber ich glaube mit ihm würde ich ein seltsames Baby bekommen...
Ich mag @ noch immer. Mit ihm würde ich sogar ein seltsames Baby bekommen wollen!

Quote:
Originally Posted by sk8land​ View Post
Ich finde es sehr gut, wie viel Mühe sich manche dabei geben, meine These zu unterstreichen.
Ich finde es sehr gut, wie Du auf Zwang in den Vordergrund treten willst.
PKeng is offline  
Thanks
2 Users
Old 05/03/2022, 15:27   #10
turn on tune in drop out


 
cypher's Avatar
 
elite*gold: 26645
The Black Market: 857/0/0
Join Date: Sep 2008
Posts: 7,930
Received Thanks: 2,226
Quote:
Originally Posted by Xenos View Post
Feminismus:
Ungleichheiten suchen die es nicht gibt. Bestimmte Ungleichheiten die es gibt werden cherry picked. Männer und Frauen werden nie gleich sein.

LGTBQIA+AUIDFHAGW-*/


Sagt wer? Die Forschung in die Richtung wurde schon vor Jahren gestoppt da man ja sonst gecancelt wird. Erst 2018-2019 hat die WHO die Krankheit von der Liste genommen wegen zu viel Drucks und Imageschaden. Das ganze Zeugs entsteht ja durch den Einfluss im Umfeld wie viele anderen psychischen Krankheiten. Kinder- und Tierficker sind Geistig gestört aber ein Mann, der eine Geschlechtsumwandlung zur Frau macht aber weiterhin ein Mann bleiben will ist in Ordnung. Der Scheiß wird dann noch von der Krankenkasse bezahlt
Sich ein paar "Forschungsergebnisse" (aus China?) raussuchen und das dann als Position der Wissenschaft darstellen, ist sehr selektiv. Verrate mir doch mal, was genau löst bei dir Unbehagen aus? Mal völlig abgesehen von der politischen Komponente; was ist so schlimm daran, wenn eine Person sich nicht innerhalb der vorgegebenen sexuellen Normen wiederfindet? Warum sollte diesen Personen die Findung ihrer eigenen Sexualität untersagt werden? Das was du heute siehst, gab es früher auch, nur war es früher in den allermeisten Kulturen Tabu. Das führte dazu, dass die Betroffenen sich aus Angst vor Bestrafung / Tod nicht zu ihrer eigenen Identität bekennen konnten. Sie mussten ihre eigene Identität verleugnen, um überleben zu können. Es ist doch schön und viel menschlicher, wenn wir diesen Menschen nun ein normales Leben ermöglichen. <3

Wenn wir schon von Krankheiten sprechen: Woher kommt die Verunsicherung und der Drang, das Leben der anderen mitbestimmen zu müssen? Welche Ängste werden da ausgelöst, dass man so offensiv wird? Geht lieber auf die Suche nach euren eigenen Wunden, bevor ihr bei den anderen welche sucht.
cypher is offline  
Thanks
3 Users
Old 05/03/2022, 16:04   #11




 
Xenos's Avatar
 
elite*gold: 3757
The Black Market: 353/0/0
Join Date: May 2015
Posts: 4,210
Received Thanks: 2,185
Quote:
Originally Posted by cypher View Post
Sich ein paar "Forschungsergebnisse" (aus China?) raussuchen und das dann als Position der Wissenschaft darstellen, ist sehr selektiv. Verrate mir doch mal, was genau löst bei dir Unbehagen aus? Mal völlig abgesehen von der politischen Komponente; was ist so schlimm daran, wenn eine Person sich nicht innerhalb der vorgegebenen sexuellen Normen wiederfindet? Warum sollte diesen Personen die Findung ihrer eigenen Sexualität untersagt werden? Das was du heute siehst, gab es früher auch, nur war es früher in den allermeisten Kulturen Tabu. Das führte dazu, dass die Betroffenen sich aus Angst vor Bestrafung / Tod nicht zu ihrer eigenen Identität bekennen konnten. Sie mussten ihre eigene Identität verleugnen, um überleben zu können. Es ist doch schön und viel menschlicher, wenn wir diesen Menschen nun ein normales Leben ermöglichen. <3

Wenn wir schon von Krankheiten sprechen: Woher kommt die Verunsicherung und der Drang, das Leben der anderen mitbestimmen zu müssen? Welche Ängste werden da ausgelöst, dass man so offensiv wird? Geht lieber auf die Suche nach euren eigenen Wunden, bevor ihr bei den anderen welche sucht.
Ich werde jetzt nicht hier die Forschungen alle raus suchen und verlinken, jedoch ist es bewiesen, dass der Einfluss des Umfelds einen Einfluss darauf nimmt. Klar gibt es noch Erkenntnisse das Botenstoffe im Gehirn das Begünstigen. Wenn die Leute so psychologisch getrimmt wurden und darin verharren ist das dann halt so.

Was ist so schlimm daran, wenn eine Person sich nicht innerhalb der vorgegebenen sexuellen Normen wiederfindet?
Wenn man den Scheiß jedem Aufsetzen will, besondere Schutzrechte verlangt und der Ganze Scheiß noch von jedem Bezahlt werden soll.

Warum sollte diesen Personen die Findung ihrer eigenen Sexualität untersagt werden?
Sie oben. Unsere Gesellschaft fördert diesen Wahn. Wenn Menschen unter Identitätsdiffusion und Persönlichkeitsstörungen leiden sollen die nicht von sogenannten "LGBTQ-Supportern" angeregt werden "Speziell" zu werden. Die Leute begeben sich dann in diese Gruppen und werden von Jasagern zu einer Entscheidung überzeugt. Ich verstehe mich mit Jungs nicht so gut-> Deswegen Geschlecht ändern = ???

Aber Hey, lass jeden sein eigenes Geschlecht oder Identität nach belieben aussuchen. Andere Identifizieren sich mit Objekten, Personen, Tieren, Kulturen oder Rassen. Persönlich finde ich ja Hitler sehr interessant, zack identifiziere ich mich als Hitler und gehe auf die Straße und rufe Sieg Heil.



Das was du heute siehst, gab es früher auch, nur war es früher in den allermeisten Kulturen Tabu.
Früher war es normal Kinder zu schlagen. Heute ist das Tabu und strafbar. Und jetzt? Gesellschaftliche Aspekte wandeln sich. Ich drehe den Spieß mal um: Früher gab es weniger solche Leute da die Menschen wieder in die richtige Bahn gerückt und nicht von Jasagern beeinflusst wurden. Individualität und "Ich will Speziell sein" stand früher nicht im Vordergrund.

Wenn wir schon von Krankheiten sprechen: Woher kommt die Verunsicherung und der Drang, das Leben der anderen mitbestimmen zu müssen? Welche Ängste werden da ausgelöst, dass man so offensiv wird?
Ja als nächstes kommt die Aussage von einem Kinder- oder Tierficker. WaRUm BiSt dU VerUNsiCHErT. IcH bESTimME meIN EIgENEs LeBen!

Results: Childhood sexual abuse, earlier onset of sexual interest in animals, preference for male animals, and higher levels of sexual impulsivity were associated with higher zoophilic interest.

For example, some might believe that sexual abuse in childhood could be responsible for causing pedophilia. While this might play a role in developing the condition, many other environmental and genetic factors could also be involved.

Sind die gleichen Entstehungsgründe welche für Transgender und andere LGBTQ Kram angegeben wird. Solche werden aber mit Medikamente behandelt. Das eine ist aber schon teils gesellschaftlich akzeptiert, dass andere noch nicht.
Xenos is offline  
Thanks
1 User
Old 05/03/2022, 16:22   #12


 
epvpers LUL's Avatar
 
elite*gold: 266
The Black Market: 193/0/0
Join Date: Jan 2011
Posts: 12,115
Received Thanks: 8,621
Quote:
Originally Posted by Xenos View Post
Ich werde jetzt nicht hier die Forschungen alle raus suchen und verlinken, jedoch ist es bewiesen, dass der Einfluss des Umfelds einen Einfluss darauf nimmt. Klar gibt es noch Erkenntnisse das Botenstoffe im Gehirn das Begünstigen. Wenn die Leute so psychologisch getrimmt wurden und darin verharren ist das dann halt so.

Was ist so schlimm daran, wenn eine Person sich nicht innerhalb der vorgegebenen sexuellen Normen wiederfindet?
Wenn man den Scheiß jedem Aufsetzen will, besondere Schutzrechte verlangt und der Ganze Scheiß noch von jedem Bezahlt werden soll.

Warum sollte diesen Personen die Findung ihrer eigenen Sexualität untersagt werden?
Sie oben. Unsere Gesellschaft fördert diesen Wahn. Wenn Menschen unter Identitätsdiffusion und Persönlichkeitsstörungen leiden sollen die nicht von sogenannten "LGBTQ-Supportern" angeregt werden "Speziell" zu werden. Die Leute begeben sich dann in diese Gruppen und werden von Jasagern zu einer Entscheidung überzeugt. Ich verstehe mich mit Jungs nicht so gut-> Deswegen Geschlecht ändern = ???

Aber Hey, lass jeden sein eigenes Geschlecht oder Identität nach belieben aussuchen. Andere Identifizieren sich mit Objekten, Personen, Tieren, Kulturen oder Rassen. Persönlich finde ich ja Hitler sehr interessant, zack identifiziere ich mich als Hitler und gehe auf die Straße und rufe Sieg Heil.



Das was du heute siehst, gab es früher auch, nur war es früher in den allermeisten Kulturen Tabu.
Früher war es normal Kinder zu schlagen. Heute ist das Tabu und strafbar. Und jetzt? Gesellschaftliche Aspekte wandeln sich. Ich drehe den Spieß mal um: Früher gab es weniger solche Leute da die Menschen wieder in die richtige Bahn gerückt und nicht von Jasagern beeinflusst wurden. Individualität und "Ich will Speziell sein" stand früher nicht im Vordergrund.

Wenn wir schon von Krankheiten sprechen: Woher kommt die Verunsicherung und der Drang, das Leben der anderen mitbestimmen zu müssen? Welche Ängste werden da ausgelöst, dass man so offensiv wird?
Ja als nächstes kommt die Aussage von einem Kinder- oder Tierficker. WaRUm BiSt dU VerUNsiCHErT. IcH bESTimME meIN EIgENEs LeBen!

Results: Childhood sexual abuse, earlier onset of sexual interest in animals, preference for male animals, and higher levels of sexual impulsivity were associated with higher zoophilic interest.

For example, some might believe that sexual abuse in childhood could be responsible for causing pedophilia. While this might play a role in developing the condition, many other environmental and genetic factors could also be involved.

Sind die gleichen Entstehungsgründe welche für Transgender und andere LGBTQ Kram angegeben wird. Solche werden aber mit Medikamente behandelt. Das eine ist aber schon teils gesellschaftlich akzeptiert, dass andere noch nicht.

Deine Results sind lustig.
Wenn du Tiere sexuell attraktiv findest, dann bist du eher von Zoophilie betroffen.

Dafür braucht es keine Studie, hätte ich dir auch sagen können.
PS: 0815 Studie

Bei deinen Kinder- und Tierfickern sind in dem Fall andere Personen involviert. Wenn du dir aber einen Dildo auf den Kopf klebst, dann bist es im Normalfall nur du. Gleiches gilt für LGBT. So lange sie dies kommunizieren, ist alles super.
epvpers LUL is offline  
Thanks
2 Users
Old 05/03/2022, 16:32   #13
turn on tune in drop out


 
cypher's Avatar
 
elite*gold: 26645
The Black Market: 857/0/0
Join Date: Sep 2008
Posts: 7,930
Received Thanks: 2,226
Quote:
Originally Posted by Xenos View Post
Ich werde jetzt nicht hier die Forschungen alle raus suchen und verlinken, jedoch ist es bewiesen, dass der Einfluss des Umfelds einen Einfluss darauf nimmt. Klar gibt es noch Erkenntnisse das Botenstoffe im Gehirn das Begünstigen. Wenn die Leute so psychologisch getrimmt wurden und darin verharren ist das dann halt so.
Ist das nicht bei bei Allem so? Wenn du in einem streng religiös christlichen / muslimischen Umfeld aufwächst, ist die Wahrscheinlichkeit, dass du Schwule / Lesben / Transsexuelle usw. "krank" findest, auch sehr hoch. Für andere liberale Menschen wiederum wirken andere Dinge als "krank". Was ist schon "normal"? Wenn man den eigenen Standpunkt als "normal" definiert, dann ist das, was man als "krank" empfindet, alles andere, was sich Jenseits des eigenen bekannten Radius befindet. Wenn du morgen ganz zufällig eine Person kennenlernst, die von der Norm abweicht, dann wirst du bei öfterem Zusammenkommen mit der Person möglicherweise deine Position verändern, weil du durch die neue Erfahrung deinen Radius vergrößerst und die Distanz (= das Unverständnis) zum zuvor Unbekannten kleiner wird. Das Einzige, was dich da vom "Dazulernen" abhalten könnte, sind deine alten Laster: Erziehung, Indoktrination etc.

Quote:
Originally Posted by Xenos View Post
Wenn man den Scheiß jedem Aufsetzen will, besondere Schutzrechte verlangt und der Ganze Scheiß noch von jedem Bezahlt werden soll.
Das Lautsein von Minderheiten, welche um ihre existenziellen Recht kämpfen, ist ein typisches Phänomen. Wenn die notwendigen Rechte den zuvor unterdrückten Minderheiten zugesagt werden und die Eingliederung dieser Gruppierungen an die Gesellschaft gelingt, dann lässt das nach. Wenn es da einzelne Individuen gibt, die aus der Reihe tanzen und Sonderrechte etc. verlangen, dann steht das nicht stellvertretend für alle Betroffenen. Die Mehrzahl der Betroffenen sind in solchen "LGBTIQü+üFÖASEÜF*AEF*" Kreisen nicht einmal vertreten.

Quote:
Originally Posted by Xenos View Post
Sie oben. Unsere Gesellschaft fördert diesen Wahn. [...] Aber Hey, lass jeden sein eigenes Geschlecht oder Identität nach belieben aussuchen. Andere Identifizieren sich mit Objekten, Personen, Tieren, Kulturen oder Rassen. Persönlich finde ich ja Hitler sehr interessant, zack identifiziere ich mich als Hitler und gehe auf die Straße und rufe Sieg Heil.
Es ist kein Wahn. Es ist für die betroffenen Menschen eine körperlich gefühlte Realität. Daher passt dein Vergleich absolut nicht.
cypher is offline  
Thanks
3 Users
Old 05/03/2022, 16:35   #14




 
Xenos's Avatar
 
elite*gold: 3757
The Black Market: 353/0/0
Join Date: May 2015
Posts: 4,210
Received Thanks: 2,185
Quote:
Originally Posted by epvpers LUL View Post
Deine Results sind lustig.
Wenn du Tiere sexuell attraktiv findest, dann bist du eher von Zoophilie betroffen.

Dafür braucht es keine Studie, hätte ich dir auch sagen können.
PS: 0815 Studie
Quote:
Originally Posted by Xenos View Post
Results: Childhood sexual abuse, earlier onset of sexual interest in animals, preference for male animals, and higher levels of sexual impulsivity were associated with higher zoophilic interest..
Hättest auch lesen können.

Quote:
Originally Posted by epvpers LUL View Post
Bei deinen Kinder- und Tierfickern sind in dem Fall andere Personen involviert. Wenn du dir aber einen Dildo auf den Kopf klebst, dann bist es im Normalfall nur du. Gleiches gilt für LGBT. So lange sie dies kommunizieren, ist alles super.
Die geschlechtliche Identitätsprobleme sind die selben. Was einen sexuell anzieht und was nicht. Das Spektrum der mentaler Krankheit reicht von ich fühle mich als Mann in einem Frauenkörper bis hin zu ich fühle mich als Tier oder als andere Mensch anderer Rasse oder gar nicht als Mensch sondern als ein Objekt. Cool stuff.

Quote:
Originally Posted by cypher View Post
Ist das nicht bei bei Allem so? Wenn du in einem streng religiös christlichen / muslimischen Umfeld aufwächst, ist die Wahrscheinlichkeit, dass du Schwule / Lesben / Transsexuelle usw. "krank" findest, auch sehr hoch. Für andere liberale Menschen wiederum wirken andere Dinge als "krank". Was ist schon "normal"? Wenn man den eigenen Standpunkt als "normal" definiert, dann ist das, was man als "krank" empfindet, alles andere, was sich Jenseits des eigenen bekannten Radius befindet. Wenn du morgen ganz zufällig eine Person kennenlernst, die von der Norm abweicht, dann wirst du bei öfterem Zusammenkommen mit der Person möglicherweise deine Position verändern, weil du durch die neue Erfahrung deinen Radius vergrößerst und die Distanz (= das Unverständnis) zum zuvor Unbekannten kleiner wird. Das Einzige, was dich da vom "Dazulernen" abhalten könnte, sind deine alten Laster: Erziehung, Indoktrination etc.
Ah, jetzt ist das Umfeld relevant wenn es um die persönliche Haltung geht. Also sind wir uns einig, dass das persönlich Umfeld derjenigen Person die sich so entscheidet, relevant ist? Ist es ein Zufall das viele Transleute absolut komische gestalten sind und Probleme in der Kindheit hatten? Die Theorie mit dem religiösen ist invalid. Ich kenne genügend Leute die bekennende Atheisten sind und von diesem Zeug nichts halten. Klar, es kann ein Faktor sein, der ausschlaggebende ist es aber nicht. In China sind die meisten auch Atheisten und jetzt? Die Gesellschaftliche Akzeptanz wurde nicht geschaffen, weder vom Staat noch von den Leuten. Einzelne Individualität ist kontraproduktiv.

Es mag dich wundern aber ich bin viel rum gekommen mit Schwulen und Transgender Leuten. Komischerweise stand deren Sexualität oft im Vordergrund und es waren wie erwähnt abgefuckte Leute. Die Meinung, dass die Person doch über Ihr eigene sexuelle Orientierung entscheiden darf sei mal da hin gestellt. Solange die Person das für sich behält bekomme ich davon nichts mit und daher juckt es mich auch nicht. Wenn aber andauernd deren Quatsch erwähnt werden muss oder du jemals die falsche Ansprache benutzt dann ist das schon mühselig.

Quote:
Originally Posted by cypher View Post
Das Lautsein von Minderheiten, welche um ihre existenziellen Recht kämpfen, ist ein typisches Phänomen. Wenn die notwendigen Rechte den zuvor unterdrückten Minderheiten zugesagt werden und die Eingliederung dieser Gruppierungen an die Gesellschaft gelingt, dann lässt das nach. Wenn es da einzelne Individuen gibt, die aus der Reihe tanzen und Sonderrechte etc. verlangen, dann steht das nicht stellvertretend für alle Betroffenen. Die Mehrzahl der Betroffenen sind in solchen "LGBTIQü+üFÖASEÜF*AEF*" Kreisen nicht einmal vertreten.


Es ist kein Wahn. Es ist für die betroffenen Menschen eine körperlich gefühlte Realität. Daher passt dein Vergleich absolut nicht.
Polygamy ist in afrikanischen Ländern weit verbreitet, davon sieht man hier nichts da es verboten und gesellschaftlich nicht akzeptiert ist. Ich sehe hier aber keine Leute die für eine Multi Ehe werben? Wo ist da der Sinn von "Ist doch deren Leben"?

Ich sehe nicht welche Rechte den Personen vorenthalten werden. Du kannst mich da gerne Aufklären. Das nur Minderheiten aufschreien ist auch falsch. Gay pride Monat und vergleichbarer Mist sind z. B nur Geldmacherei.
Xenos is offline  
Thanks
1 User
Old 05/03/2022, 16:41   #15


 
epvpers LUL's Avatar
 
elite*gold: 266
The Black Market: 193/0/0
Join Date: Jan 2011
Posts: 12,115
Received Thanks: 8,621
Quote:
Originally Posted by Xenos View Post
Hättest auch lesen können.



Die geschlechtliche Identitätsprobleme sind die selben. Was einen sexuell anzieht und was nicht. Das Spektrum der mentaler Krankheit reicht von ich fühle mich als Mann in einem Frauenkörper bis hin zu ich fühle mich als Tier oder als andere Mensch anderer Rasse oder gar nicht als Mensch sondern als ein Objekt. Cool stuff.
Hab gelesen und es ist immer noch gleich.
epvpers LUL is offline  
Thanks
2 Users
Reply


Similar Threads Similar Threads
Spieletipps: Beeinflussung des Lesers und übertriebener Feminismus
04/14/2017 - In Other News - 5 Replies
In Persona 5 könnt ihr keinen weiblichen Charakter steuern. Das wäre vorerst auch keine News wert, wenn man nicht versucht, künstlich diese völlig belanglose Nebeninfo als Akt gegen den gesunden Feminismus zu bewerben. Vorerst aber, was genau passiert ist: Der leitende Entwickler Katsura Hashino erklärt in einem Interview mit Waypoint, warum man keinen weiblichen Charakter spielen kann. Dies ist nur eine kleine Randinformation, neben dem großen, sehr komplexen und inhaltlich gut gefüllten...
Läuft Sexismus/Feminismus aus dem Ruder ?
11/09/2014 - Off Topic - 72 Replies
Wie vllt einige von euch mitbekommen haben liefe gestern auf Rtl (ja nicht die zuverlässigste oder seriöseste Quell) Sterntv, mit einem Beitrag zum "Sexismus". Gezeigt wurde dieses Video und ein Selbstervsuch in Frankfurt, bei dem der Reporterin in 10 Stunden sage und schreibe 70 (!) mal hinterher geguckt wurde !(im Rotlichtviertel wohlgemerkt) Natürlich ein absoluter Skandal ! Nun die Frage: Läuft die ganze Feminismus/Sexismus Debatte aus dem Ruder ? Dürfen Männer jetzt nicht mal...
EURE MEINUNG IST GEFRAGT !!! Lesen & eure meinung abgeben
12/31/2011 - Last Chaos - 17 Replies
Also... Da ich spätestens Anfang Januar meinen Server Release Suche ich noch Sachen die IHR euch wünscht ;) Postet einfach mach drunter was ihr schon immer mal in einem p-server sehen wolltet... Falls euch nichts einfällt beschreibt mal eure Gedanken zu den unten beschriebenen themen: -Wunschrates -Levelcap bist 255 ? -Neue Rüstungen ? -Mehr & Besseren Support ? -Richtige Events :P -Größere Communty? -Zwei Admin´s die sich auch mal kümmern und nicht alles einfach von selbst passieren...



All times are GMT +2. The time now is 11:05.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Support | Contact Us | FAQ | Advertising | Privacy Policy | Terms of Service | Abuse
Copyright ©2022 elitepvpers All Rights Reserved.