Register for your free account! | Forgot your password?

Go Back   elitepvpers > Off-Topics > Off Topic
You last visited: Today at 02:30

  • Please register to post and access all features, it's quick, easy and FREE!

Advertisement



Wieso hetzen die Medien gegen Erdogan?

Discussion on Wieso hetzen die Medien gegen Erdogan? within the Off Topic forum part of the Off-Topics category.

Reply
 
Old   #1
 
elite*gold: 0
Join Date: Apr 2017
Posts: 144
Received Thanks: 21
Wieso hetzen die Medien gegen Erdogan?

Hallo,
ich kann den Weg der Medien nicht nachvollziehen. Personen die in Deutschland leben und über einen türkischen Migrationshintergrund verfügen sympathisieren überwiegend mit Erdogan. Diese Menschengruppe macht einen beträchtlichen prozentualen Anteil der Gesamtbevölkerung von Deutschland aus. Wieso hetzen die Medien gegen Erdogan? Was ist der Zweck?

Mfg.
Sutu-Kun is offline  
Old 04/21/2017, 00:59   #2
 
elite*gold: 1
Join Date: Dec 2014
Posts: 1,613
Received Thanks: 405
Wieso hetzt Erdogan seine Anhänger gegenüber anderen Ethnien, Religionen & Co. ?

Quote:
Originally Posted by Sutu-Kun View Post
Hallo,
Diese Menschengruppe macht einen beträchtlichen prozentualen Anteil der Gesamtbevölkerung von Deutschland aus.
Wie bitte ? die sind allerhöchstens +/- 01% wovon die meistens sowieso eher eine Last dem Staat sind als Hilfe.
Eule² is offline  
Old 04/21/2017, 01:01   #3


 
elite*gold: 0
The Black Market: 157/0/0
Join Date: Feb 2013
Posts: 1,246
Received Thanks: 654
Wie jeder haben sie ihre eigenen Interessen und handeln so das sie davon profitieren.
nÂsty. is offline  
Old 04/21/2017, 01:10   #4
 
elite*gold: 0
Join Date: Apr 2017
Posts: 144
Received Thanks: 21
@ Sprich, wer mehr hetzt gewinnt? Zu deinem 2ten Punkt. Ich glaube nicht, dass "allerhöchstens +/- 01%" stimmt. @ Stimmt, es ist gerade ein brisantes Thema was man maximal ausschöpfen kann. Ich habe einige Foreneinträge von dir gelesen und überraschender Weise hast du des öfteren die gleiche Sichtweise wie ich. Not bad.
Sutu-Kun is offline  
Old 04/21/2017, 01:11   #5
 
elite*gold: 2
Join Date: Mar 2017
Posts: 214
Received Thanks: 25
Bin selber Türke und kann nur sagen, dass es oft so ist, dass die Medien meist eine Person oder ein Thema bis zum kotzen behandeln. Das ändert aber nichts daran, dass die Kritik an Erdogan vollkommen gerechtfertigt ist. Er spricht von einer der demokratischsten Wahlen - seiner Behauptung zufolge demokratischer als im Westen. Und, dass er das sagt, nachdem 90 % aller Medienkanäle dicht gemacht wurden, tausende kritische Journalisten festgenommen wurden und insgesamt ca. 40.000 "anti-Erdoganisten" in Haft sind, zeigt einfach seine hirnverbrannte heuchlerische Art. Dutzende Personen wurden mundtot gemacht, die Immunität unzähliger HDP-Parlamentarier wurde aufgehoben und diese anschließend festgenommen. Und trotzdem redet er von "****-Deutschland". Dass er trotz seine achso "demokratischen" Bemühungen nur 51 % schafft ist schon fast lächerlich.

Quote:
Originally Posted by mk.1a View Post
Wieso hetzt Erdogan seine Anhänger gegenüber anderen Ethnien, Religionen & Co. ?



Wie bitte ? die sind allerhöchstens +/- 01% wovon die meistens sowieso eher eine Last dem Staat sind als Hilfe.
Es leben ca. 4% Türkischstämmige hier in Deutschland. Und ich gehe mal stark davon aus, dass deine Aussage, Türken seien eher eine Last als Hilfe, nicht auf Fakten beruht.
emica is offline  
Thanks
3 Users
Old 04/21/2017, 01:35   #6
 
elite*gold: 0
Join Date: Apr 2017
Posts: 144
Received Thanks: 21
Quote:
Originally Posted by emica View Post
Bin selber Türke und kann nur sagen, dass es oft so ist, dass die Medien meist eine Person oder ein Thema bis zum kotzen behandeln. Das ändert aber nichts daran, dass die Kritik an Erdogan vollkommen gerechtfertigt ist. Er spricht von einer der demokratischsten Wahlen - seiner Behauptung zufolge demokratischer als im Westen. Und, dass er das sagt, nachdem 90 % aller Medienkanäle dicht gemacht wurden, tausende kritische Journalisten festgenommen wurden und insgesamt ca. 40.000 "anti-Erdoganisten" in Haft sind, zeigt einfach seine hirnverbrannte heuchlerische Art. Dutzende Personen wurden mundtot gemacht, die Immunität unzähliger HDP-Parlamentarier wurde aufgehoben und diese anschließend festgenommen. Und trotzdem redet er von "Nazi-Deutschland". Dass er trotz seine achso "demokratischen" Bemühungen nur 51 % schafft ist schon fast lächerlich.
Du bist selber Türke und sympathisierst nicht mit Erdogan? Sieht man selten. Es stimmt schon, dass die Medien immer 1 Person oder 1 Gruppe auswählen um daraus Ihren Profit zu schlagen. Ich stimme dir zu, dass die Grundprinzipien einer Demokratie zerstört werden, aber aus der rein sachlichen Ebene heraus ist es eine Demokratie mit ausgewählten Personen. Ich nehme an, dass Erdogan die Anonymität beim Wählen und andere Prinzipien-Säulen beibehält, um so den Schein einer Demokratie zu erwecken. Der Witz dabei ist, man kennt das Ergebnis. Eine Abstimmung ist nutzlos. Er setzt ein ganz klares Statement, wer gegen die Regierung der Türkei ist hat auch in der Türkei nichts zu suchen. Politiker möchten immer mehr Macht, wenn Erdogan es schaffen sollte absolute Macht über sein Volk zu erlangen wird er auf der globalen Ebene sicherlich Respekt von anderen Staaten bekommen für seine radikale Art. Einer der Probleme ist die Denkweise hierbei. Erdogan nimmt vermutlich an, dass er ein paar Grundprinzipien einer Demokratie annehmen kann und daraus eine Demokratie folgt. Dabei ignoriert er die anderen Prinzipien die auch sehr wichtig sind. Das klingt jetzt so als würde ich Erdogan in Schutz nehmen. Nein das tue ich nicht. Ich versuche nur mit diesem Thread meine Meinung klarer zu formen indem ich diese Medien Präsenz so weites gehend aus dem Kopf bekomme.
Sutu-Kun is offline  
Old 04/21/2017, 02:11   #7
 
elite*gold: 2
Join Date: Mar 2017
Posts: 214
Received Thanks: 25
Quote:
Originally Posted by Sutu-Kun View Post
Du bist selber Türke und sympathisierst nicht mit Erdogan? Sieht man selten. Es stimmt schon, dass die Medien immer 1 Person oder 1 Gruppe auswählen um daraus Ihren Profit zu schlagen. Ich stimme dir zu, dass die Grundprinzipien einer Demokratie zerstört werden, aber aus der rein sachlichen Ebene heraus ist es eine Demokratie mit ausgewählten Personen. Ich nehme an, dass Erdogan die Anonymität beim Wählen und andere Prinzipien-Säulen beibehält, um so den Schein einer Demokratie zu erwecken. Der Witz dabei ist, man kennt das Ergebnis. Eine Abstimmung ist nutzlos. Er setzt ein ganz klares Statement, wer gegen die Regierung der Türkei ist hat auch in der Türkei nichts zu suchen. Politiker möchten immer mehr Macht, wenn Erdogan es schaffen sollte absolute Macht über sein Volk zu erlangen wird er auf der globalen Ebene sicherlich Respekt von anderen Staaten bekommen für seine radikale Art. Einer der Probleme ist die Denkweise hierbei. Erdogan nimmt vermutlich an, dass er ein paar Grundprinzipien einer Demokratie annehmen kann und daraus eine Demokratie folgt. Dabei ignoriert er die anderen Prinzipien die auch sehr wichtig sind. Das klingt jetzt so als würde ich Erdogan in Schutz nehmen. Nein das tue ich nicht. Ich versuche nur mit diesem Thread meine Meinung klarer zu formen indem ich diese Medien Präsenz so weites gehend aus dem Kopf bekomme.
Meine nahezu gesamte Sippe ist gegen Erdogan ^^ Aber gebe dir recht, dass man das net so oft sieht, da viele Türken hier in Deutschland für Erdogan sind. Etwas über 60 % der Türken hier haben mit Ja abgestimmt. Und ich kann dir auch sagen, warum das meiner Ansicht nach so ist. Türken sind recht nationalistisch/patriotisch - in der Türkei selbst sieht man an fast jeder Ecke eine türk. Flaggen wehen. Da die Medien sich sehr kritisch Erdogan gegenüber äußern, konnte er das im Wahlkampf nutzen und den hier lebenden sowas in der Art sagen wie: "Schaut, die versuchen uns gegeneinander aufzuhetzen". Hinzu kommt, dass in letzter Zeit Vorurteile/Ressentiments und der Rassismus Ausländern gegenüber zugenommen haben (habe es selbst spüren müssen und das, obwohl ich nicht mal wirklich südländisch aussehe), was ihm natürlich in die Karten gespielt hat. Viele Türken fühlen sich vlt. politisch nicht vertreten oder gehört und suchen ihre Zuflucht in den Äußerungen Erdogans. Und dieser Nationalstolz hindert viele eben daran, auch Kritik am eigenen Land anzunehmen oder auszuüben. Und ein zweiter Grund ist auch, wobei das eher die Türken in der Türkei betrifft, dass vor Erdogan viele Gläubige durch den Laizismus unterdrückt wurden. Er aber versucht die Trennung von Staat und Religion zu mindern und bekommt dadurch die Zustimmung vieler gläubiger Türken. Anfangs fand ich, dass Erdogan das geringere Übel in der Türkei ist. Durch ihn wurde z. B. das Verbot des Gebrauchs der krudischen Sprache aufgehoben. Da war ich zuversichtlich, weil ich dachte, dass beide Seiten sich jetzt mal annähern könnten - war aber dann später nicht der Fall. (möchte um die Uhrzeit auch nicht zu sehr ins Detail xd)

Finde es gut, dass du versuchst dir eine eigene Meinung abseits der Medien zu bilden. Das Problem durch die ständig einseitige Berichterstattung kann sein, dass der Hass gestärkt wird. Man wird emotional, wenn man das selbe Thema jeden Tag eingetrichtert bekommt und vergisst dann schnell mal, auf objektiven Tatsachen und Fakten beruhend sich seine Meinung zu bilden. Probleme werden direkt auf eine ganze Volksgruppe verlagert - dann lese ich schnell mal Aussagen wie "das Türkenpack soll dahin wo es hergekommen ist". Ich bin der Meinung, dass man sich nicht auf ein Niveau herabsetzen sollte, bei dem man einfach nur mit Hetze und Vorurteilen argumentiert.
emica is offline  
Thanks
2 Users
Old 04/21/2017, 02:17   #8
 
elite*gold: 0
The Black Market: 145/0/0
Join Date: Dec 2015
Posts: 1,008
Received Thanks: 310
Quote:
Originally Posted by Sutu-Kun View Post
Hallo,
ich kann den Weg der Medien nicht nachvollziehen. Personen die in Deutschland leben und über einen türkischen Migrationshintergrund verfügen sympathisieren überwiegend mit Erdogan. Diese Menschengruppe macht einen beträchtlichen prozentualen Anteil der Gesamtbevölkerung von Deutschland aus. Wieso hetzen die Medien gegen Erdogan? Was ist der Zweck?

Mfg.
Mirs das eig egal aber der meinte zb als erstes
Führt er wieder die todesstrafe ein und wie
Die ihn immer rufen etc das errinert mich etwas
An hitlers zeiten naja keine ahnung
Menschen die macht ausüben wollen immer mehr
Macht leider
Captain is offline  
Old 04/21/2017, 03:30   #9
 
elite*gold: 1
Join Date: Dec 2014
Posts: 1,613
Received Thanks: 405
Quote:
Originally Posted by emica View Post
B

Es leben ca. 4% Türkischstämmige hier in Deutschland. Und ich gehe mal stark davon aus, dass deine Aussage, Türken seien eher eine Last als Hilfe, nicht auf Fakten beruht.
Du willst Fakten? Ganz sicher? Da frage ich aber erstmal @ ob ich hier überhaupt Fakten posten darf die dann bei euch "Türken" nur Emotionen hervorrufen würden.

Bitte erleuchte uns mal mit deinen %4.

EDIT:
Eule² is offline  
Old 04/21/2017, 10:31   #10

 
elite*gold: 214
Join Date: Mar 2006
Posts: 949
Received Thanks: 341
Dafür brauchen wir nicht wirklich einen neuen Thread
Hier steht so ziemlich alles drin, was es zum Thema zu sagen gibt
Neo2k4 is offline  
Old 04/21/2017, 10:52   #11
 
elite*gold: 35
Join Date: Jul 2012
Posts: 1,652
Received Thanks: 1,274
Ob die meisten Türken eine Last oder Hilfe für Deutschland sind, lässt sich als Diskussionsthema weit ausbreiten. Genau so kann man sagen, der Deutsche ist für Deutschland mehr Last als Hilfe... Es gibt genügend Beispiele.

Das Problem der Türken, vor allem der Türken und nicht anderen Staatsangehörigen, beruht darauf, dass sie damals '55 als größte Gruppe der Gastarbeiter hier nach DE trudelten. Nachdem die Wirtschaftskriese ihren Höhepunkt fand, sind viele wieder gegangen oder wurden gegangen, es wurden keine neuen aufgenommen. Dennoch blieben viele hier. Doch die Integration hat nie richtig gut geklappt, bis heute spricht jeder 5. Türke / Deutschtürke in Deutschland kein bis nur gebrochen Deutsch, durch die immer von Deutschen ausgehende Ausgrenzung sind Türken lieber unter sich, bis heute.

Integration ist das Schlüsselwort. Integration beruht auf Gegenseitigkeit. Ich kenne Türken. Jüngere und Ältere. Und ich muss ehrlich sagen: Ob Türkisch, Deutsch oder Timbuktisch... In jeder Kultur und aus jeder Religion gibt es solche und solche. Ich kenne aber fast nur nette Türken, wie ich fast nur nette Deutsche kenne und im Vergleich dazu stets wenig schwarze Schäfchen. (Lässt sich auch auf Flüchtlinge überleiten, fast alle sind hier, weil sie vor Krieg fliehen. Wenn man erstmal die Menschen richtig, intensiv konfrontiert hat, merkt man, was:
1. Falch läuft in der Politik (AfD ist KEINE Lösung, niemals).
2. Wie schwachsinnig Vorurteile gegenüber Flüchtlinge sind.
3. man für Vorteile für sich selbst mitnehmen kann.


Und warum wird gegen Erdogan so viel "gehetzt"?
Falsche Auslegung des Wortes "hetzen".
(abwertend) Gesamtheit unsachlicher, gehässiger, verleumderischer, verunglimpfender Äußerungen und Handlungen, die Hassgefühle, feindselige Stimmungen und Emotionen gegen jemanden, etwas erzeugen.
Sofern wir nicht über das Schundblatt BILD reden, haben Medien einzig und allein deshalb so viel schlechtes über Erdogan berichtet, da dieser Despot sich täglich etwas neues einfallen ließ, um den Medien Stoff zu bieten. Seien es Beleidigungen, Ankündigungen, weitere Einschränkung der Meinungs- und Pressefreiheit etc. Wenn nur schlechtes über jemanden in jeder medialen Zeitschrift und Sendung vorkommt, dann hat das einen Grund: Weil er schlecht ist.
Leider denken viele, dass gleich wieder "gehetzt" wird, weil sich die "Medien" als staatliche Vereinigung (haha) gegen jemanden verschwören (hahaha), im Auftrag von Merkel (hahaha). (War jetzt ein sehr extremes Beispiel). Aber dir ist stets freigestellt, die Information, die du dir beschaffst, selbst zu beurteilen.

Dazu muss man auch wissen, wie Medien funktionieren. Und auch wenn, z.B. ein Artikel einer Zeitschrift sachlich sein muss, darf dennoch z.B. eine Instutiotion wie "Der Spiegel" sich politisch orientieren. Meinungen, direkte und klare Meinungen, äußern sie dann über ihre Kolumnisten.






Deshalb ist es so wichtig, sich nicht nur an einer Quelle festzuklammern. Der schlaue Leser informiert sich aus verschiedenen Quellen und bildet daraus seine Meinung, welcher er Argumentativ jemand anderem vorlegen kann. Ich gestehe, dass ein inteligennter leicht Rechtsgesinnter Mensch mich auch in eine argumentative Zwickmühle bringen kann, sofern er nicht absoluten Rechtspopulistischen Quatsch labert. Es gibt immer aussagekräftige Pros und Contras.


Tja, und wenn nun so ziemlich jedes Medium in Deutschland nur negativ über Erdogan berichtet, dann bedeutet das, dass er auch nur negative Handlungen vollzieht... Aber vielleicht findest du die Todesstrafe ja auch gut, oder die Einschränkung von Presse- und Meinungsfreiheit. Vielleicht gefällt dir ein despotischer, "starker" Führer an der Macht mehr, als ein demokratisches, in den Gewalten aufgeteiltes System.
Man könnte natürlich sagen "Ja, der Erdogan, der hat die Wirtschaft doch so gut aufgekurbelt". Ja, das stimmt. Das hat er. Kurzfristig. Er hat stark in die Wirtschaft eingegriffen, Zinsen gesenkt, etc. und sie künstlich gepushed. Subventioniert usw. Der Bevölkerung geht es kurzfristig gut. Doch bereits in diesem Jahr, in der Sommer-Saison, dürfte die Türkei erhebliche Probleme kriegen, da der Tourismus kaum bis gar nicht mehr vorhanden ist. Geschäfte und Lokale, die von den ausländischen Touristen profitieren und leben, werden bald dicht machen müssen. Die Wirtschaft wird wie ein schiefes Kartenhaus bald zusammenklappen. Lass dir das gesagt sein.
Toshio Riko is offline  
Thanks
1 User
Old 04/21/2017, 12:06   #12

 
elite*gold: 87
Join Date: May 2012
Posts: 9,998
Received Thanks: 1,407
Quote:
Originally Posted by Max151515I View Post


Das Problem der Türken, vor allem der Türken und nicht anderen Staatsangehörigen, beruht darauf, dass sie damals '55 als größte Gruppe der Gastarbeiter hier nach DE trudelten. Nachdem die Wirtschaftskriese ihren Höhepunkt fand, sind viele wieder gegangen oder wurden gegangen, es wurden keine neuen aufgenommen. Dennoch blieben viele hier. Doch die Integration hat nie richtig gut geklappt, bis heute spricht jeder 5. Türke / Deutschtürke in Deutschland kein bis nur gebrochen Deutsch, durch die immer von Deutschen ausgehende Ausgrenzung sind Türken lieber unter sich, bis heute.

Das ist aber ein gewagtes Statement, bist du dir da wirklich sicher? Aus meiner persönlichen Erfahrung geht hervor, dass beide Gruppen, sich aufgrund der Sprachbarriere nicht unterhalten können und sich daher lieber mit der Gruppe auseinandersetzen, die sie verstehen.

btt. Wer Deutschland heutzutage noch Nazi-Methoden vorwirft, ist nicht ernst zunehmen. Wirtschaftlich fickt er die Türkei spätestens Ende Herbst, so wie Max es schon erklärt hat.

Was die Ausgangsfrage angeht halt ich "hetzen" für ein emotional gewähltes Wort deinerseits, denn hetzen wäre etwas anderes. Natürlich sind die deutschen Medien sehr kritisch gegenüber der Türkei, aber dabei übersieht man auch gerne Dinge, die der Leser nicht sehen will. Dabei entsteht eine stets liniengetreue Meinung, die man sich häufig als richtig einprägt. Das ist aber nicht nur ein deutsches, sondern weltweites Problem der Journalistik, denn Journalismus in seiner reinsten Form ist heutzutage nicht mehr existent.

Das selbe Spiel hatten wir auch schon bei der US-Präsidentschaftswahl: Ich kann mich nicht erinnern, ein einzig gutes Wort über Donald Trump gelesen zu haben.

Nun ja, Erdogan aber aus Protest deswegen zu wählen halte ich aber für kurzsichtig und unklug.

Auf die Aussage Sutu-kuns, er sei verwundert ein Türke wäre nicht Erdogans Ansicht: Drei der Vier Türkischstämmigen in meiner Klassengemeinschaft, haben ein Nein bei der Wahl abgegeben. Zugegeben, ich habe sie beim Wort genommen.
Feb is offline  
Old 04/21/2017, 12:16   #13
 
elite*gold: 2
Join Date: Mar 2017
Posts: 214
Received Thanks: 25
Quote:
Originally Posted by mk.1a View Post
Du willst Fakten? Ganz sicher? Da frage ich aber erstmal @ ob ich hier überhaupt Fakten posten darf die dann bei euch "Türken" nur Emotionen hervorrufen würden.

Bitte erleuchte uns mal mit deinen %4.

EDIT:
Allein schon dein erster Satz zeigt genau das was ich angesprochen habe. Du argumentierst nicht stichhaltig, sondern benutzt Vorurteile. Warum sollte das bei mir Gefühle auslösen? Nur weil ich Türke bin? Sorry aber ich denke internationalistisch, ich kritisiere jedes Volk, sollte etwas falsch gemacht werden. Wenn du deine Aussage belegen kannst, dann nur zu. Und die 4 % bezog sich auf Türkischstämmige, sprich auch Personen mit Migrationshintergrund. Auf deiner verlinkten Seite sieht man die Zahlen zu Türken mit türk. Staatsangehörigkeit.

Es stimmt, wie Feb sagt, dass eine Abgrenzung aufgrund der Sprachbarriere entsteht. Und diese Barriere entstand durch die Ghettoisierung der Türken. Ist aber auch verständlich, denn wen zieht es nicht dahin, wo man sich ohne Probleme verständigen kann.
emica is offline  
Old 04/21/2017, 12:26   #14
 
elite*gold: 0
Join Date: Dec 2009
Posts: 536
Received Thanks: 71
Naja die Medien wollen einerseits auch ihre Klicks generieren, das machen sie natürlich am liebsten mit so reißerischen Themen. Wie schon oft hier erwähnt bietet Erdogan genau wie Trump z.B. aber auch genug Fläche. Wie man so ignorant sein kann und sowas gut heißen kann ist auch fraglich.

Ich sehe aber als eines der größten Probleme der Patriotismus. Patriotismus ist soziemlich eine der zurückgebliebensten Eigenschaften die in Mensch nur haben kann. Bis zu einem gewissen level ist es natürlich ok & sogar gut. Aber das was die Türken, Amis & Russen oder auch Deutsche (auch vieeele andere) teilweise abziehen ist einfach krankhaft & zeigt meiner Meinung nach wie beschränkt ein Mensch im Kopf sein kann. Wenn man mal nachdenkt sind die Länder in denen am "meisten" Patriotisten Leben bzw. da wo es ab ausgeprägtesten sind gerade die Länder die für uns bzw die ganze Welt gefährlich sind.
Metin2Junkey is offline  
Thanks
1 User
Old 04/21/2017, 12:46   #15

 
elite*gold: 214
Join Date: Mar 2006
Posts: 949
Received Thanks: 341
Quote:
Originally Posted by Metin2Junkey View Post
Naja die Medien wollen einerseits auch ihre Klicks generieren, das machen sie natürlich am liebsten mit so reißerischen Themen. Wie schon oft hier erwähnt bietet Erdogan genau wie Trump z.B. aber auch genug Fläche. Wie man so ignorant sein kann und sowas gut heißen kann ist auch fraglich.

Ich sehe aber als eines der größten Probleme der Patriotismus. Patriotismus ist soziemlich eine der zurückgebliebensten Eigenschaften die in Mensch nur haben kann. Bis zu einem gewissen level ist es natürlich ok & sogar gut. Aber das was die Türken, Amis & Russen oder auch Deutsche (auch vieeele andere) teilweise abziehen ist einfach krankhaft & zeigt meiner Meinung nach wie beschränkt ein Mensch im Kopf sein kann. Wenn man mal nachdenkt sind die Länder in denen am "meisten" Patriotisten Leben bzw. da wo es ab ausgeprägtesten sind gerade die Länder die für uns bzw die ganze Welt gefährlich sind.
Das Problem ist einfach nur aus der Sicht der Deutschen so, denn kaum äußert sich ein deutscher zum Thema Nationalstolz braucht man doch nur von einer Hand runterzählen, bis einer kommt und die nazikeule schwingt, dies führt wiederum dazu, dass die Deutschen Patriotismus als schlecht ansehen wegen der Vergangenheit und so.

Was ist daran bitte verkehrt stolz auf sein Land oder seine Heimat zu sein, ich muss keinen politischen Vertreter gut finden, um auf mein Land stolz zu sein Bzw meine Heimat oder was auch immer.

Nur wenn Menschen aber so radikal agieren und jegliche Kritik an der Politik direkt als eine persönliche Beleidigung ansehen, dann ist es kein Patriotismus mehr sondern eher fanatismus in meinen Augen und DAS ist einer der Gründe warum die Türkei in den Medien so schlecht dar steht Erdogan macht es schließlich vor und lässt die Medien verbieten und Leute verhaften und gibt damit auch eine agierende Richtung seinen Anhängern vor, ganz nach dem Motto, wer was schlechtes über mich sagt, der kann nur ein nazi sein und ein verräter.
Neo2k4 is offline  
Reply


Similar Threads Similar Threads
Woher bekommen Medien die Propaganda Videos von Terroristen?
11/18/2015 - Off Topic - 14 Replies
Hallo Leute, seit längerer Zeit interessiert mich die Frage woher die Medien ihr Videomaterial her bekommen. Beispiel die Bild. Ich habe zufällig gesehen, dass sie über ein Propaganda/Droh Video der IS berichten. Aus welchen Plattformen bekommen sie diese denn her? Beispiel: Abstoßendes Propaganda-Video - ISIS-Terroristen gratulieren Attentätern von Paris - Politik Ausland - Bild.de
Verderben die Medien die Jugend von heute?
03/06/2010 - Off Topic - 40 Replies
Jeder kennt die Situation. Man sitzt im Bus oder in der Bahn und sieht wie Jugendliche einen alten Herrn anpöbeln. Man beleidigt, belügt, betrügt und Respekt ist ein Fremdwort aus dem Duden. Selbst wurde man mit dem größten Respekt vor alten Leuten erzogen und selbst einen Heranwachsenden hat man immer zuerst gegrüßt. Nun habe ich seit langem mal wieder den Fernseher eingeschaltet um zu schauen, was das Kinderprogramm einem heute vermittelt. Pokemon, Yugi-Oh und das wars. Auf tele 5...



All times are GMT +1. The time now is 02:30.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

BTC: 33E6kMtxYa7dApCFzrS3Jb7U3NrVvo8nsK
ETH: 0xc6ec801B7563A4376751F33b0573308aDa611E05

Support | Contact Us | FAQ | Advertising | Privacy Policy | Terms of Service | Abuse
Copyright ©2021 elitepvpers All Rights Reserved.