Register for your free account! | Forgot your password?

Go Back   elitepvpers > Off-Topics > Movies & Series
You last visited: Today at 19:00

  • Please register to post and access all features, it's quick, easy and FREE!

Advertisement


Movie Reviews [DE|EN]

Discussion on Movie Reviews [DE|EN] within the Movies & Series forum part of the Off-Topics category.

Reply
 
Old   #1

 
elite*gold: 179
Join Date: Oct 2009
Posts: 7,849
Received Thanks: 8,550
Movie Reviews [DE|EN]




Grüße epvpler/innen,

in diesem Topic habt ihr die Chance, eure Impressionen und Kritiken zu Filmen abzugeben, die ihr gesehen habt. Was und wie viel er schreiben möchte, steht jedem frei. Falls ihr aber nicht wisst, wie ihr am besten startet, habt ihr hier eine kleine Starthilfe.


[Leitfaden für den unentschlossenen Kritiker]
  • Schreibt den Filmtitel nieder! (Sonst weiß ja niemand, worum es geht)
  • Einige Genre-Tags neben dem Titel schaden nie!
  • Gebt eine Bewertung ab! So habt ihr schon eine hohe Aussagekraft in wenigen Schritten übersichtlich dargestellt. Bewährt hat sich das X/10 System. (z.B. 7/10)
  • Das passende Filmcover hübscht den Beitrag auf und vermittelt einem auch schon einige Eindrücke, falls einem der Film unbekannt ist!
  • Wenn ihr längere Texte verfasst, ist es sinnvoll ein Fazit oder auch tl;dr zu erstellen. Nicht jeder möchte eure Meisterwerke komplett durchlesen.
  • Eine Verlinkung auf einschlägige Datenbanken wie IMDb oder ist immer eine nette Ergänzung!

[Regeln]
  • Dies ist ein Review-Topic, also sollten auch nur solche hier abgegeben werden! Diskussionen können mit Verlinkung auf das Review im Chit-Chat geführt werden.
  • Auch wenn jeder schreiben darf, was er möchte, wäre es schön wenn ein Beitrag aus mehr als "Filmtitel - X/10" besteht.
  • Enthält euer Review Spoiler (Abseits der offiziellen Kurzbeschreibung), müssen diese mit dem entsprechenden BB-Code [spoiler]Text[/spoiler] gekennzeichnet sein.

[Randnotizen]
  • Ich kann jedem Filmliebhaber nur ans Herz legen. Dort könnt ihr euch eine eigene Watchlist erstellen und ein Film-Tagebuch führen. (Und noch vieles mehr!) Es lohnt sich!
  • Bisherige Reviews findet ihr im vor!

[English translation]



FilmnameVerfasser

In diesem Sinne, frohes Schaffen!
Al Kappaccino is offline  
Thanks
4 Users
Old 02/01/2016, 01:22   #2

 
elite*gold: 179
Join Date: Oct 2009
Posts: 7,849
Received Thanks: 8,550
Nightcrawler - 10/10 Thriller\Crime


Nightcrawler als Dan Gilroys Regiedebüt und Jake Gyllenhaals bis dato beste Leistung auf der Leinwand. Für die er auch physisch alles gab.

In diesem Thriller begleiten wir Jake Gyllenhaal als Lou Bloom, eine anti-soziale und obsessive Person, wie er über die so genannten “Nightcrawler” stolpert. Dass sind Gruppierungen bestehend aus freien Kameraleuten, die alle Arten von Unfällen, Schießerein, Bränden etc. filmen und an lokale Nachrichtensender verkaufen. Davon fasziniert, wird er einer von ihnen, auf seine ganz eigene Art.

Die Charaktere in Nightcrawler sind extremen. Der eine der reinste Psychopath, der andere ein Versager und Wrack und wieder andere Huren ihres Erfolges. Das fesselnde daran ist, dass der Film sich keinerlei Wertung über die Charaktere erlaubt und die Reflexion und Beurteilung rein im Auge des Betrachters - in dem Fall der Zuschauer - liegt. Umhüllend legt sich eine ominöse Atmosphäre über diese und erzeugt zusammen mit einer von Gilroy exzellent balancierten Mischung aus schwarzem Humor, Thriller und Satire eine intensive und spannende Reise in das Nachtleben von L.A. und die Verderbnis der Charaktere.

Technisch ist der Film Klasse. Die Bildqualität ist makellos und Kameramann Robert Elswit schafft es, die passende Atmosphäre einzufangen. Besonders herausgestochen haben die grandiosen Kameraaufnahmen bei den Autofahrten. Die musikalische Untermalung stammt vom Komponisten James Newton Howard. Nachdem ich Nightcrawler mit deutscher Synchro und in Originalvertonung gesehen habe, empfehle ich das Original, welches den Charakter von Lou noch einen ticken besser rüber bringt.

Fazit: Nightcrawler ist ein melancholisch subtiler Thriller mit unglaublich starkem Drehbuch, welches den Darstellern viel abverlangt. Diese überzeugen aber auf voller Linie und machen den Film zu einem der besten seiner Art. 10/10

Quote:
Originally Posted by Lou Bloom
A friend is a gift you give yourself.
Quote:
Originally Posted by Lou Bloom
What if my problem was not that I don’t understand people, but that I don’t like them?
Al Kappaccino is offline  
Thanks
8 Users
Old 02/01/2016, 21:22   #3
 
elite*gold: 0
Join Date: Feb 2010
Posts: 3,686
Received Thanks: 441
Unfriend - 6/10

In Unfriend geht es um Laura, eine Studentin mit vielen Freunden, besonders online. Kurz gesagt, sie ist beliebt. Eines Tages schickt Komilitonin Marina ihr eine Freundschaftsanfrage, welche Laura aus Mitleid akzeptiert. Marina entwickelt sich immer mehr zur Stalkerin und als Laura dann versucht Distanz aufzubauen und sie dann dementsprechend "Unfriend"-ed, schwört Marina Rache zu nehmen.

Der Cast ist gut, den Schauspielern kauft man ihre Rolle alle mal ab. Der Film hat in Deutschland eine USK 16 Einstufung was meiner Meinung nach, gerecht ist. Einige Szenen wären für 12+ einfach zu viel gewesen. Genau diese Szenen retten den Film zugleich. Ich will hier nicht viel vorweg nehmen also belasse ich es hierbei. Der Film hat noch gerade so 6/10 bekommen, er war nicht besonders. Im Prinzip wie jeder andere Jump-Scare nur, dass diese Jump-Scares immer versetzt auftauchten. Der Film baut Spannung auf und man erwartet in genau dem Moment einen Jump-Scare und siehe da! Nein! Ein bis zwei, manchmal sogar drei Sekunden Verzögerung verstrichen ehe man den Jump-Scare zu sehen bekam. Dieses kleine aber feine Detail hat den Film noch auf "akzeptable" 6 Punkte bekommen. Die Geschichte ist nichts besonderes, hat mich persönlich nicht wirklich überzeugen können. Das Ende missfiel mir am meisten. Lässt Spekulationen für zig weitere Filme mit dem gleichen Prinzip, nicht so meins.

tl;dr: Kein besonderer Horrorfilm. Die versetzten Jump-Scares haben ihn noch auf akzeptable 6/10 Punkten gebracht. Desweiteren hat der Film keine interessante Geschichte.
Mr.Invisible is offline  
Thanks
4 Users
Old 02/10/2016, 22:14   #4
 
elite*gold: 0
Join Date: Dec 2010
Posts: 916
Received Thanks: 227
The Hateful Eight 8/10


Den letzen Film, welchen ich im Kino gesehen habe. Quentin Tarantino's The Hateful Eight. Er ist und bleibt mein absoluter lieblings Regisseur, nachdem er mit seinen letzten beiden Filmen Inglourious Basterds & Django Unchained zwei absolute Meisterwerke abgeliefert hat, konnte ich es kaum erwarten TH8 zu sehen.

Ich habe den Film einmal im Kino gesehen, die deutsche Fassung. Ich schäme mich nicht zu sagen, dass ich schon vorher die englische Version gesehen habe. Dabei muss ich nochmal kurz erwähnen, dass man auch unbedingt die Originalfassung sehen sollte. Der mexikanische und britische Akzent funktionieren im deutschen leider gar nicht.

Nun zum Film, wer die älteren Filme von QT mag, wie Reservoir Dogs oder Pulp Fiction wird diesen Film lieben. Wie immer bei einen Tarantino Streifen gibt es geile Dialoge & viel Blut. Der Film erinnert stark an eine Partie Kluedo, nur als Film. Es ist fast wie ein Theaterstück, Tarantino selber hat gesagt, dass er sich vorstellen könnte aus TH8 selber ein Theaterstück zu machen.

Der Cast ist der absolute Wahnsinn... Nicht umsonst wurde Jennifer Jason Leigh für den Oscar nominiert als beste Nebendarstellerin. Samuel L. Jackson und Kurt Russel sind auch top, überrascht war ich von der Leistung Walton Goggins, denn besonders dieser hat schauspielerisch einfach alles gekillt zum Ende des Films.

Der Film spielt die meiste Zeit nur in einem Raum, normalerweise müsste man denken, wird das nicht langweilig? Nein ganz im Gegenteil, denn die ganze Zeit passiert etwas, ob am Bildrand oder im Hintergrund.

Extrem beeindruckt war ich vom Score, wofür Ennio Morricone bereits den Golden Globe gewonnen hat und auch für den Oscar nominiert wurde. Allgemein fällt es mir schwer den Film zu beschreiben, man muss ihn einfach sehen.

Kleine interessante Geschichte zum Film (mini-Spoiler)


Ich hoffe ich konnte euch den Film schmackhaft machen.

Gruss.
NoTime2Waste is offline  
Thanks
4 Users
Old 02/21/2016, 13:12   #5

 
elite*gold: 179
Join Date: Oct 2009
Posts: 7,849
Received Thanks: 8,550
Sicario - 9/10 Action\Crime\Drama


Von Regisseur Dennis Villeneuve (Prisoners, Enemy) mit Kamera-legende Roger Deakins (Prisoners, Die Verurteilten) in ihrem zweiten Duet-Auftritt.

Als Hauptdarsteller treten Emily Blunt (als Kate Macer), Benicio del Toro (als Alejandro) und Josh Brolin (Als Matt Graver) in den Ring und liefern eine hervorragende Performance ab, die mit der Schlüssel für das Konzept "Sicario" ist.

Willkommen in Juarez, dem kriminellen Brennpunkt Mexikos, wo die Drogenkriege auf Hochtouren ihren Tribut fordern. In diesem graziösen Ambiente findet Sicario seine Quelle, aus der Regisseur Villeneuve eine unglaublich starke Atmosphäre aufbaut, wie man es aus seinen anderen Filmen bereits kennt.

Alles in Beige, so verschwimmt die Welt, in der sich FBI Agentin Kate Macer befindet zu einem einzigen Brei. Was ist richtig oder falsch? Wen kann vertraut werden? Warum ist sie überhaupt hier? Keine der Fragen bekommt eine zufriedenstellende Antwort, ihr Wertesystem wird zusehend in Frage gestellt. So steht ihr einziges T-Shirt im starken Kontrast zu ihrer Umwelt: Strahlend Blau (Farbe der Polizei), als Symbol der Rechtschaffenen die strikt nach Gesetz handelt, eine Frau die nach Recht und Ordnung strebt.

Kontrast, ist neben der omnipräsenten Farbe Beige das Schlüsselwort. Er spielt die entscheidende Rolle in der Erklärung der Beweggründe und wahren Natur der Charaktere. Durch die Verschiebung dieser Kontraste offenbaren sich Wahrheiten, Charakterentwicklungen, Einschätzungen. So wird aus dem Blau ein depressives Grau, aus Beige gerne mal Schwarz, mal Weiß. Diese Offenbarungen kommen spät und trüben die eigene Einschätzung. Es gibt kein richtig oder falsch; gut und böse. Es ist alles eine Frage der Perspektive.

Wie alle Villeneuve Filme, liefert auch Sicario keine Antworten, sondern lässt den Zuschauer in eine erdrückende Atmosphäre eintauchen um sich selbst ein Bild zu machen. Dabei ist man selbst oft ebenso Ratlos wie der Protagonist. Das Band zum Charakter, welches daraus entsteht, machen den Film tiefer, emotionaler. Es ist ein eloquentes Spiel welches Villeneuve ausübt und wird durch die unglaublich gute Performance der Hauptdarsteller (Josh Brolin geht etwas unter) sowie der Arbeit von Roger Deakins und Jóhann Jóhannsson untermauert.

Wunderschöne Landschafts- und Luftaufnahmen der Slums in Mexiko und der trockenen Wüste, spicken den Film. Jede Szene wirkt durchdacht und relevant für das Gesamtbild. Fast immer wird mit starken Kontrasten gearbeitet und die knallharte Hitze und Lichtstärke der Umgebung perfekt in das Geschehen einbezogen. So spielt man auch mit Silhouetten in der Dämmerung und mit Nachtsichtgeräten bei völliger Finsternis um immer den perfekten Kontrast einzufangen.

Neben der visuellen Meisterleistung, ist aber auch das Sound-design hervorzuheben. Jóhann Jóhannsson (Prisoners) liefert die passenden Untermalung für die Atmosphäre. Mal hält sie sich elegant zurück, mal drückt sie eine epische Bedrohlichkeit aus, die ins Rückenmark geht. Es reiht sich fließend in die stark subtile Natur des Films ein und hilft Momente; Gefühle besser einzufangen und auszudrücken.

Fazit: Statt viel Dialog gibt es erstklassige Cinematographie in einem intensiven Drama rund um den Drogenkrieg in Mexiko. 9/10

Quote:
Originally Posted by Alejandro
Sie fragen mich wie ein Uhrwerk funktioniert, behalten wir doch erstmal die Zeit im Auge
Al Kappaccino is offline  
Thanks
3 Users
Old 04/01/2016, 20:55   #6
 
elite*gold: 9
Join Date: Nov 2013
Posts: 3,156
Received Thanks: 835
Sinister 2 - 5/10


Ich und ein paar Freunde wollten einen Filmabend machen - Die Thematik des Films sollte Horror sein. Da ich aber fast alle guten und gruseligen Horrorfilme bereits gesehen habe, kam ich auf die Idee, dass wir uns den zweiten Teil von Sinister anschauen sollten. Ich persönlich bin ein großer Fan vom ersten Teil, weswegen ich mich auch sehr auf die Fortsetzung gefreut habe. Der erste Teil hat in Sachen Schockmomente und gruseliger Atmosphäre gut gepunktet, die Story und alles war für einen Horrorfilm perfekt geeignet. Die Schockmomente wurden in den richtigen Szenen platziert und hat mich das ein oder andere mal ziemlich vom Hocker gehauen. In meinen Augen der beste Horrorfilm! Hier eine kurze Beschreibung zum zweiten Teil:

In der Fortsetzung geht es um Courtney. Sie ist Mutter von zwei Jungs. Sie entschieden sich weit auf's Land zu ziehen, wo ihr Ex Freund sie und ihre Kinder nicht findet. Der Ex wollte nämlich die Kinder zurück haben und ihr quasi das Erziehungsrecht entnehmen. Der Mann ist allerdings ein sehr aggressiver Typ, weswegen sie das auf jeden Fall verhindern möchte. Der Freund ist allerdings nicht die einzige Gefahr - Das Haus in dem sie eingezogen sind, dort liegt der Fluch von "Bughuul", welcher es auf Kinder abgesehen hat. Ein Polizist ist dem Bughuul schon lange auf der Spur, hat es aber bis dato nicht geschafft ihn zu besiegen. Er müsse das Haus abbrennen, in dem der Fluch liegt. Allerdings kommt er zu spät und das Haus wurde bereits an Courtney verkauft.

Der Film baut sehr schnell eine sehr bedrückende und gruselige Atmosphäre auf, wie ich es im vorherigen Teil bereits gesehen habe.Der Film ist vom Anfang an bis zum Ende spannend, packend. Man hatte wirklich ein unwohles Gefühl, vom Anfang bis zum Ende. In den Sachen kommt er definitiv an den ersten Teil ran. Jetzt komme ich aber zum Negativen. Die Schockmomente haben im Gegensatz zum ersten Teil erheblich abgenommen. Es waren nicht mal 1/4 so viele Schockmomente vorhanden wie im ersten Teil. Davon ab waren die Schockmomente ziemlich vorhersehbar, ich wusste direkt wann ein Jumpscare kam. Habe mich im ganzen Film nicht ein einziges mal erschrocken, was mich letztendlich auch ziemlich enttäuscht hat. Wie in den meisten Horrorfilmen war diese Fortsetzung einfach nur überflüssig und enttäuschend. Die sogenannten Tapes in Sinister waren schon sehr schockierend, aber da hätten sie ruhig ein paar mehr Jumpscares einfügen können.

Insgesamt kann ich den Film für Genre Fans empfehlen, wer aber einen sehr guten Horrorfilm erwartet, der sollte sich diesen Film nicht ansehen. IMDB von 5,9 ist gerechtfertigt, hätte ruhig noch weniger sein können!
FastSkill[BrBa] is offline  
Thanks
1 User
Old 06/19/2016, 14:25   #7
 
elite*gold: 105
Join Date: Jun 2015
Posts: 453
Received Thanks: 293
Conjuring 2



Conjuring 2 ist ein sehr gelungener Horrorfilm!
Die Geschichte wurde gut inszeniert und nahezu perfekt dargestellt.
Die Charaktere wurden super dargestellt und gut verfilmt.

Es ist ein Film, der dir wirklich die ganze Zeit pure Spannung und Horrorgenus bietet!

Meine Freunde und ich hatten gestern den Film im Kino gesehen und er gab uns einen starken Adrenalinkick bzw. kurze Herzattacken...

Für mich ist es ein sehr gut gelungener Horrorfilm, der noch besser inszeniert wurde als der erste Teil!

Alles in einem kann ich Conjuring 2 jedem ans Herz legen, der ein Horrorfilm Liebhaber ist!
Es ist fast schon ein MUSS den Film gesehen haben zu müssen!


Bewertung: 9/10 Punkten

I´m Raylee is offline  
Thanks
1 User
Old 06/19/2016, 23:58   #8

 
elite*gold: 1
Join Date: Jun 2012
Posts: 2,207
Received Thanks: 488
Warcraft: The Beginning [9/10]



Warcraft: The Beginning - IMDb
Fantasy, Action, Abenteuer

Ich habe lange auf diesen Film gewartet, seit den ersten Gesprächen über einen Warcraft Film sind einige Jahre vergangen, doch was ist daraus geworden? Das möchte ich euch aus meiner Sicht berichten.
"Warcraft: The Beginning" wird in den meisten Ländern nur unter "Warcraft" vermarktet. Der Zusatz "The Beginning" trifft es jedoch sehr gut, es ist erst der Anfang. Der Film ähnelt einer Pilot-Folge einer Fernsehserie, es wird ein Grundgerüst aufgebaut.
Der Film ist qualitativ sehr gut und kann ohne Probleme mit Produktionen wie "Der Herr der Ringe" und "Der Hobbit" mithalten, welche vorher recht einsam an der Spitze der Fantasy Filme standen (Meiner Meinung nach, vorallem CGI und allgemeines Fantasy-Feeling betreffend).
Die deutsche Synchronisation ist nicht schlecht, teilweise wurden die Synchronsprecher meiner Meinung nach aber etwas unpassend gewählt, den Stimmen der Orcs fehlen teilweise die nötige Tiefe und der Bass.
Die Geschichte... Für mich als Warcraft Fan war es kein Problem der Story zu folgen und sie hat mir gefallen, meine Freundin dagegen hatte später noch die eine oder andere Frage, empfand den Film aber trotzdem als wirklich gut.
Viel mehr möchte ich eigentlich nicht sagen, wer mit dem Fantasy Genre etwas anfangen kann sollte diesen Film gesehen haben. Vor allem für Fans des Warcraft Universums ist dieser Film ein absoluter muss!

Der Film bekommt von mir ganze 9/10 Punkten, ohne Hintergrundwissen wären es wohl 8/10 Punkten.
Đurek is offline  
Thanks
1 User
Old 07/16/2016, 22:13   #9
 
elite*gold: 25
Join Date: Feb 2008
Posts: 1,371
Received Thanks: 387
Independence Day 2

0/10 - verschwendete Lebenszeit

Lange Rede, kurzer Sinn. Schlechtester Film ever.

Kitschige Dialoge und spätpubertäre Sprüche ohne Ende.

Keine Spannung, keine Action, kein Drama, keine Handlung.
k42uy4 is offline  
Thanks
1 User
Old 07/31/2016, 18:31   #10
 
elite*gold: 1435
Join Date: Jan 2014
Posts: 4,920
Received Thanks: 3,045
Malcolm X - 9,2/10
Biografie/Geschichte/Drama

Handlung:
Der kleine Malcolm (Denzel Washington) wächst in Detroit auf, sein Vater ist Priester und muss sich mit dem Ku-Klux-Klan auseinandersetzen, der ihn fortwährend terrorisiert.Als die Situation eskaliert wird Malcolms Vater ermordet, daraufhin wird seine Mutter in eine Nervenheilanstalt eingewiesen.Malcolm treibt währenddessen seine Schulbildung voran, muss aber bald feststellen, dass in den USA bestimmte Berufe nicht für Afroamerikaner zugänglich waren.
Er gerät später auf die schiefe Bahn und taucht in zwielichtige Kreise ab.Als er verhaftet wird vollzieht er einen innerlichen Wandeln während der Haft.Er lernt den Islam kennen und legt seinen Sklavennamen Little ab und nennt sich nun Malcolm X.Wieder auf freiem Fuß schließt er sich der Nation of Islam an und setzt sich für Bürgerrechte ein.

Fazit:
Als ich den Film entdeckte war ich nicht sehr angetan da er über 3 Stunden geht und Älter als ich ist(von 1992), nachdem ich ihn mir aber angesehen habe gehört er zu meinen Lieblingsfilmen.Malcolm X war ein Mann der die Größe besaß seinen Standpunkt zu ändern wenn er Fehler machte, jemand der sich in seinem Leben oft wandelte und Facettenreich war.Regisseur Spike Lee gelang es ihm ein Denkmal zusetzten, er hat nicht nur Malcolms Lebensabschnitte mit einem überragenden Denzel Washington beleuchtet sondern auch seine Persönlichkeit.Spike Lee hat es ebenso geschafft diese Biografie und Geschichte auch für den Zuschauer, der nicht mit dieser Thematik vertraut ist, sehr Interessant zumachen und man kommt Definitiv auf seine Kosten was Unterhaltung angeht.
♊ ᏤᏆᏢᎬᏒ ♊ is offline  
Thanks
2 Users
Old 08/23/2016, 14:00   #11



 
elite*gold: 2590
The Black Market: 140/0/0
Join Date: Jun 2012
Posts: 18,893
Received Thanks: 9,336

Genre: (Psycho-)Thriller
Hauptdarsteller: Hugh Jackman, Jake Gyllenhaal, Maria Bello, Paul Dano
Regie: Denis Villeneuve

Story: Um nicht zu viel zu verraten: In der Story geht es kurz und knapp um das Verschwinden zweier Mädchen an Thanksgiving, die nur kurz das Haus verlassen wollten, aber nie wieder zurück kamen. Ein Polizeiaufgebot findet daraufhin ein verdächtiges Wohnmobil mit einem sichtlich verwirrten Fahrer, der auch schon vorher vor dem Haus der Mädchen aufgefallen war. Da er durch seine geistige Behinderung allerdings vernehmungsunfähig bleibt, wird er im weiteren Verlauf wieder entlassen. Detective Loki (Jake Gyllenhaal) setzt in der Zwischenzeit alles daran, die Mädchen wiederzufinden, was sich durch zahlreiche Verstrickungen und Rätsel allerdings schwieriger als gedacht herausstellt. Keller Dover (Hugh Jackman), Vater einer der Mädchen, dauert die Suche allerdings zu lange, weshalb er den Fahrer des Wohnmobils auf seine eigene Art zur Rede stellt.

Review: Prisoners ist kein Film wie jeder andere. Ich für meinen Teil hätte kurz nach dem Film jede Wette abgeschlossen, dass Prisoners eine Produktion aus dem nordischen Raum ist. Bedrückte Stimmung, ein Dorf im Wald, intensive Dialoge, wenig Schnitt, eine gewisse "Grunddepression": Eigentlich alles Indikatoren, die auf eine Produktion aus dem skandinavischen Raum hindeuten (oder ich schaue zu wenige (Psycho-)Thriller) und alles Indikatoren, die eigentlich schon ausreichen, um den Film zu beschreiben. Prisoners fesselt definitiv und lässt den Zuschauer mitfühlen. Man bekommt jederzeit das Gefühl geboten, dass etwas Unerwartetes passieren könnte und sich neue Wege auftun. Ob das dann so ist, müsst ihr euch selbst anschauen . Wem die amerikanische Standardkost keinen Appetit mehr macht, sollte hier definitiv mal reinschauen. Der Film wurde nicht umsonst für seine Kamera- und Schnittarbeit für den Satellite Award und sogar bei den Oscars nominiert.

Bewertung: 9/10

Ares is offline  
Thanks
3 Users
Old 08/26/2016, 23:52   #12
 
elite*gold: 1
Join Date: Mar 2015
Posts: 1,112
Received Thanks: 43
Suicide squad kriegt von mir 9.5/10

Man war sehr vertieft in dem film . Es ist ein film den man mehrmals schauen kann 2 teil kommt

Harley und joker mein fav.
♫Melodie♫ is offline  
Thanks
1 User
Old 09/08/2016, 22:45   #13
 
elite*gold: 25
Join Date: Feb 2008
Posts: 1,371
Received Thanks: 387
Dragonball Z: Resurrection F



9/10

Überraschend guter Dragonball Film, viel, viel besser als Battle of Gods.
Gibt kaum was auszusetzen, tolle Kämpfe, Dialoge reduziert auf das Nötigste.
Sogar ein paar gute Lacher dabei (und kein dummes Rumgehampel, keine Sorge).

__________________

Don't Breathe



9.5/10

Packender Thriller, was soll man noch großartig sagen? Schockt! Sehr empfehlenswert.
Könnte hier und da noch einen drauf legen, aber für eine FSK 16 Wertung mehr als ausgereizt.
Der Film kommt schnell zur Sache, hat gelegentlich kleinere Twists und bleibt spannend bis zum Ende.
k42uy4 is offline  
Thanks
1 User
Old 10/11/2016, 20:33   #14



 
elite*gold: 1
The Black Market: 414/0/0
Join Date: Aug 2014
Posts: 30,444
Received Thanks: 3,195
Now You See Me (Die Unfassbaren)

Now You See Me (Die Unfassbaren) (IMDb)
Crime, Mystery, Thriller




Handlung: Der charismatische Magier Atlas und seine Zaubertruppe verbluffen in Las Vegas ihr Publikum, indem sie am anderen Ende der Welt die Bank eines zwielichtigen Wirtschaftsbosses ausrauben und das gestohlene Geld unter den Zuschauern verteilen - alles unter den Augen der staunenden Anwesenden. Doch damit machen sie auch das FBI auf sich aufmerksam. Der Agent Dylan und die franzosische Interpol-Beamtin Alma werden auf den Fall angesetzt, misstrauen sich jedoch gegenseitig. Je weiter die Ermittlungen voranschreiten, desto undurchsichtiger wird der Fall. Die Vermutung liegt nahe, dass die Truppe um Atlas einen internen Informanten hat. Doch in der Welt der Magier ist nichts so, wie es auf den ersten Blick scheint, und man kann niemandem vertrauen.

Diese kleine Zusammenfassung wird dem Film relativ gerecht. Wer auf viel Magie, ein bisschen Aktion und Commedy steht sollte sich bei diesem Film auch wohl fühlen.

Review: Ich bin mit nahezu gar keinen Erwartungen an den Film ran gegangen da ich ihn noch nicht wirklich kannte. Dennoch habe ich mich relativ schnell in ihn verliebt. Ich persönlich mag diese Filme bei denen man mitdenken muss und auch wirklich dran bleiben muss um am Ende noch etwas zu verstehen. Die ganzen Zusammenhänge sind recht verstrickt und man muss teilweise auch mehrmals umdenken um auf einen wirklichen Nenner zu kommen. Ebenso hatte er auch viele Überraschungsmomente und war dazu noch für den ein oder anderen Lacher zu haben.
wshbr is offline  
Thanks
1 User
Old 04/01/2017, 22:57   #15

 
elite*gold: 179
Join Date: Oct 2009
Posts: 7,849
Received Thanks: 8,550
Ghost in the Shell - 7/10 Sci-Fi\Action\Drama


The real life adaptation of the best anime classic is here: Ghost in the Shell. (It's not a direct adaptation of the anime movie itself though) It takes the concept of the Anime and creates a very own version of it. It works, sometimes.

The soundtrack is amazing, just like the original. They did this right!
The visuals are appealing and 3D effects enhance the artstyle. It looks great. Unfortunately they copied some scenes of the Gits Movie and did it wrong. How the scenes are drawn in the anime, had a purpose which they overthrow in the movie and implemented their own style. Which still looks good but fails a direct comparison and has no afterthoughts in it, which in return was a core element of what made the anime great. Why even bother copying then?

What stands out in the movie though, is the major kusanagi (Scarlett Johannson) herself. It digs deeper into her character and backstory, which is a great addition to the anime material. Her participators lacked depth on the other hand, they have barely any screentime except from Batou alias Pilou Asbæk who did a great job squeezing the best out of the script he was given. They at least tried to give his character a soul, but everyone else is literally meaningless. What hurts the movie the most though, is the lack of characterization they gave to the Antagonist and the garbage man. They are key elements for the story and how they did it, simply doesn't work well. Again they copied elements from the anime, without understanding what made them great. Why?

But whenever the real life adaptation goes away from copying it's roots, it does a pretty decent job and sets own standards, like the action scenes which make great use of slow motion effects. Looks great and has a matrix vibe on it. The only "bad" action scene is the final fight against the tank. CGI looks weird at times and the scene overall doesn't have the impact it should have. The club scene on the other hand was great. They should've done more of those.

All in all we have a dulled movie here, which can entertain you well enough, but surely does not raise the bar. It's a well addition to the franchise overall and I appreciate it. To this date it is the best real life anime adaption. It's decent.


(copied from my letterboxd)
Al Kappaccino is offline  
Thanks
1 User
Reply

Tags
elitepvpers, movie, review




All times are GMT +2. The time now is 19:00.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Support | Contact Us | FAQ | Advertising | Privacy Policy | Terms of Service | Abuse
Copyright ©2021 elitepvpers All Rights Reserved.