Register for your free account! | Forgot your password?

Go Back   elitepvpers > Guild Wars 2 > GW2 Main - Discussions / Questions
You last visited: Today at 17:38

  • Please register to post and access all features, it's quick, easy and FREE!

 

Von Guild Wars 1 zu Guild Wars 2?

Reply
 
Old   #1
 
elite*gold: 0
Join Date: Jun 2010
Posts: 106
Received Thanks: 12
Von Guild Wars 1 zu Guild Wars 2?

Heyho Leute.

Ich habe mir mal die Frage gestellt, wie Leute von Guild Wars 1 auf Guild Wars 2 umgestiegen sind. Ich habe früher Guild Wars 1 sehr oft gespielt und war sehr darin vertieft. Natürlich freute ich mich aus Guild Wars 2, weswegen ich es mir natürlich vorbestellt habe. Als ich es jedoch endlich bekommen habe war ich ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht. Ich bezweifle nicht, dass es ein hammer Spiel ist, jedoch kommt es mir so vor als hätten sie die Dinge auf Guild Wars 2 genommen die einen in Guild Wars 1 zum spielen brachten. Ich war wirklich sehr negativ verblüfft, da es mir einfach keinen Grund zum spielen gab. Größter Kritikpunkt war hierbei die Einschränkung bei den Klassen. Ich kann mich nohc gut erinnern, wie man in Guild Wars 1 als Mönch auch einen Krieger als zweite Klasse wählen konnte um so Fähigkeiten zu mischen und perfekte builds zu finden.

Hier interessiert mich besonders die Meinung der Leute, die seit Guild Wars Prophecies spielen. Hat euch der Wandel gefallen? Und habt ihr viel Zeit in Guild Wars 1 oder/und 2 gesteckt? Ich habe es bei Guild Wars 2 gerade mal bis lvl 50 geschafft bis mir die Lust vergangen ist. (Vielleicht liegt es auch daran, dass ich keinen Endcontent gesehen habe.

Wie seht ihr das?



DerGelbeWolf is offline  
Old   #2
 
elite*gold: 0
Join Date: Apr 2008
Posts: 1,079
Received Thanks: 435
Ging mir so ähnlich. Für ab und an mal ne Stunde daddeln oder mit gold im ah spekulieren reicht mir gw2 aber allemal, aus der hardcore gamer Zeit bin ich raus.
Außerdem ist gw2 noch sehr jung, die Entwickler geben sich große Mühe die Anregungen der Community mit kostelosen Updates ins Spiel zu bringen. So war gw1 am anfang auch wie ein ungeschliffener Diamant, der erst mit der Zeit zu seinem heutigen Glanz gelang. Das selbe erhoffe ich mir von gw2.


| Moep | is offline  
Old   #3


 
elite*gold: 2826
Join Date: Mar 2009
Posts: 4,258
Received Thanks: 6,099
Mag ja sein das die Entwickler sich große Mühe geben all dies zu implementieren. Jedoch werden die, die Guild Wars 1 von Anfang bis Ende gespielt haben, wahrscheinlich weniger Spaß daran haben. Das ganz einfach deshalb, weil ganz signifikante Aspekte nicht mehr vorhanden sind. Zum Einen ist da die nicht vorhandene Rollenverteilung, zum anderen die unglaublich starke Limitation von Individualität bezogen auf Klassen und Fähigkeiten.
Meiner Meinung nach war in Guild Wars 1 das, was am meisten Spaß gemacht hat, das "Builds bauen und ausprobieren".
buFFy! is offline  
Thanks
1 User
Old   #4
 
elite*gold: 0
Join Date: Feb 2009
Posts: 2,041
Received Thanks: 442
Na ja Guild Wars 2 ist für mich kein Guild Wars mehr...
Versteht mich nicht falsch, Guild Wars 2 ist ein gutes Spiel, doch die Aspekte, welche mich an Guild Wars hielten sind hier nicht vor handen...
Das neue Skillsystem schön und gut, doch nach einiger Zeit kennt man alle Skills auswendig und die ganze "Dynamic" ist raus... Wenn ich an die Story von Guild Wars 2 denke kann ich mir nur an den Kopf fassen und das PvP- System derzeit finde ich ziemlich schlecht. WvW macht noch recht viel Spaß, wobei ich finde das WvW auch recht schnell langweilig wird. sPvP hingegen bietet 0 Abwechslung und ist in meinen Augen ein 0815 rum gekloppe...


azziraal is offline  
Old   #5
 
elite*gold: 0
Join Date: Apr 2008
Posts: 1,079
Received Thanks: 435
Ja gw2 ist extrem auf casual ausgelegt. Hab auch gw1 von anfang bis ende gezoggt mit über 5000 spielstunden. Das Build basteln, was mir in Gw1 mit der liebste Zeitvertreib war, wurde in Gw2 komplett abgeschafft und wird mMn auch nichtmehr in dieser Art und Weise implementiert. Dadurch ist ein Gewisser Reiz verloren gegangen, schade.
Das Gemeinschaftsgefuehl ist gleich null, man rennt in der offenen Welt meist alleine rum, es besteht garkein Bedarf Gruppen zu bilden. Für casuals aber durchaus von Vorteil. Es entstehen keine freundschaftliche Handelsbeziehungen zu anderen Playern, da alles übers AH läuft. PvP ist bisher Schrott. So könnt ich noch ewig weitermachen. Aber gw2 hat auch gute neuerungen. In Summe ist es für mich, als mittlerweile Casual gamer, ein netter Zeitvertreib, dem man ab und an mal die ein oder andere Stunde widmen kann. Für Hardcore Gamer wirds aber sicherlich schnell langweilig.
| Moep | is offline  
Old   #6

 
elite*gold: 0
Join Date: Feb 2008
Posts: 613
Received Thanks: 117
Man muss einfach auch sehen, dass das Entwicklerteam ein komplett anderes, oder größtenteils anderes ist als das von GW1.
Wenn du auf Story und Lore stehst dann lohnt es sich auf jeden Fall es sich mal anzuschaun, wenn du jeden tag suchten möchtest wird es nicht das richtige sein.
Der Rest wurde schon von meinen Vorpostern geschrieben.
soundofshadow is offline  
Old   #7


 
elite*gold: 2826
Join Date: Mar 2009
Posts: 4,258
Received Thanks: 6,099
Die Story ist grottig.
buFFy! is offline  
Thanks
2 Users
Old   #8
 
elite*gold: 0
Join Date: Apr 2006
Posts: 1,205
Received Thanks: 198
Quote:
Originally Posted by buFFy! View Post
Mag ja sein das die Entwickler sich große Mühe geben all dies zu implementieren. Jedoch werden die, die Guild Wars 1 von Anfang bis Ende gespielt haben, wahrscheinlich weniger Spaß daran haben. Das ganz einfach deshalb, weil ganz signifikante Aspekte nicht mehr vorhanden sind. Zum Einen ist da die nicht vorhandene Rollenverteilung, zum anderen die unglaublich starke Limitation von Individualität bezogen auf Klassen und Fähigkeiten.
Meiner Meinung nach war in Guild Wars 1 das, was am meisten Spaß gemacht hat, das "Builds bauen und ausprobieren".
Die Meinung teile ich absolut nicht, ersten heißt GW2 nicht umsonst GW2 und nicht GW 1.5 und zur anderen Seite, was hindert dich in GW2 daran mit den Traits neue Builds zu bauen und auszuprobieren?
Was hindert dich daran aus einem Krieger keinen Damage-Dealer zu machen sondern einen Shout-Healer oder einen Banner-Healer oder auch einen "Buff-Bot"? Was hindert dich daran einen Tank zu basteln oder einen allgemeinen Support?
Es gibt soviele Möglichkeiten für die unterschiedlichen Klassen, die noch nicht ausgeschöpft wurden, weil die Leute sich damit nicht beschäftigen.

Zum Anderen spielt Guild Wars 2 250 Jahre nach GW1:Nightfall. Dass sich da sowohl bei den Menschen als auch der Umgebung was getan haben könnte leuchtet sicherlich ein. Und wer sich mal mit der Story beschäftigt hat weiß, dass sie mehr zu bieten hat ausser den spezifischen "Personal Story Lines". Das ist aber sicherlich Ansichtssache.
Tenaka is offline  
Old   #9
 
elite*gold: 0
Join Date: Jan 2012
Posts: 119
Received Thanks: 24
Also gegen die story hab ich jetzt nich unbedingt was, aber der Rest ist für mich (leider) kein Guild Wars mehr.

Erstens, da könnt ihr erzählen was ihr wollt, bietet das Skillsystem von GW2 lange nicht so viele Möglichkeiten wie in GW1. Auch wenn noch mehr skills kommen werden, ist es einfach zu stark begrenzt. Dadurch, dass die Waffe 5 Skills bestimmt, hat man nur noch sehr wenig Freiraum um Builds zu bauen. In GW1 konnte man, je nach Klasse, mit viel weniger auskommen, gerade in Farmbuilds in denen es mehr um survivability ging.
Ich weiß ja nicht, wie es euch geht aber mir fehlt das einfach.

Außerdem finde ich das Farmen in GW2 nicht mehr so gut. Klar kann man darüber streiten aber in GW1 habe ich Ewigkeiten gefarmt, bis ich meinen Wunschskin bekommen habe. Ich weiß nicht, ob es an mir liegt aber in GW2 ist dieser Reiz einfach nicht mehr da und die Dungeons wurden nach dem X-ten Run auch langweilig.

Das lvl System in GW1 fand ich auch besser, man hatte (zumindest nach den Erweiterungen) sehr schnell sein max lvl und max eq und es kann nur noch auf das build und das Können der Spieler an. Heute steht man vorm Dungeon und liest oft den Statz: "looking for xx, only full exotic"
Klar hat man in GW1 auch nicht immer jeden mitgenommen, aber da war das Kriterium eigentlich NIE das equipment, wenn dann das Build, aber da wurde einem dann meist auch geholfen.


Ich will damit jetzt nicht sagen, dass GW2 ein schlechtes Spiel ist, im Gegenteil, es ist für mich einfach kein Guild Wars mehr.
FortunesFavor is offline  
Old   #10
 
elite*gold: 50
Join Date: May 2008
Posts: 2,216
Received Thanks: 1,821
Quote:
Originally Posted by Tenaka View Post
Die Meinung teile ich absolut nicht, ersten heißt GW2 nicht umsonst GW2 und nicht GW 1.5 und zur anderen Seite, was hindert dich in GW2 daran mit den Traits neue Builds zu bauen und auszuprobieren?
Das ist einfach nicht das gleiche, da spreche ich auch von mir das Gefühl einen Build zu bauen hat echt viel Zeit in Anspruch genommen.

Das mit "Traits" zu machen ist nicht das gleiche, da man nur leichte varianten bekommt, die Skillz bleiben aber einfach die gleichen.

Klar, man kann sich in einer abstrakten Schiene immer noch "builds" bauen, aber irgendwo bleibt es augenscheinlich doch das gleiche, im Detail halt nicht.

Da war der Unterschied schon deutlich interessanter das in GW1 zu machen, gerade weil man gezielter die Interaktion der ganzen Gruppe gesucht hat, gerade mit den Helden wurde diese Spielerei nochmal interessanter (zumindest bevor es die 0815 Cheese Builds gab, die dann halt jeder gemacht hat, aber das rumspielen war schon cool, fand auch "ionen-kanonen" Monks witzig, mit Strahl des Urteils, das war einfach witzig, wenn auch nicht übermässig effektiv).

Builds im PvE und im PvP zu bauen war witzig, da ging einfach enorm viel zeit drauf, dann für bestimmte Dungeons und bestimmte Runs noch gezielte Builds, ich hatte hunderte Builds und das allein war "schön", fehlt mir in GW2 komplett, da hab ich wenns hochkommt 3 Builds pro Klasse, benutz meistens aber auch nur 1nen, mit dem geht auch alles.

Das man Missionen hatte und die "extra" Aufgaben war auch ne tolle Sache, fehlt in GW2 auch, da das Event System auf der einen Seite super cool ist, aber dann doch zu wenig Tiefgang hat (sprich die Event Reihen sind zu kurz, die müssten Material für ein paar Stunden liefern, dann wäre die Event Ketten auch richtig interessant).

Letztlich kam der Hardcore Mode dazu, hat mich gerade beim "clearen" aller gebiete dann doch nochmal richtig motiviert das Spiel richtig intensiv "noch einmal" zu spielen. Ich habe das auch immer komplett alleine gemacht, mit Helden und NPC, es wurde schon massiv leichter mit echten Spielern, das fand ich dann schon eher blöd (aber auch hier gabs zumindest am Anfang noch die "end-dungeons" für die man ohne Cheese Builds noch mit echten Spielern unterwegs war, gefühlt einfach mehr Wert gehabt als die Dungeons in GW2).

Story mässig fand ich Guild Wars schon immer richtig schlecht, aber das hat jetzt keinen Schaden angerichtet, den "halbwegs" interessant wars dann doch, auch wenn die Story nur Beiwerk ist von Mission zu Mission.



Quote:
Was hindert dich daran aus einem Krieger keinen Damage-Dealer zu machen sondern einen Shout-Healer oder einen Banner-Healer oder auch einen "Buff-Bot"? Was hindert dich daran einen Tank zu basteln oder einen allgemeinen Support?
Im Prinzip hindert einen im PvE das man das ganze nicht braucht und am Ende doch irgendwie jeder einfach auf Berserker Dmg geht, weil das einfach schneller ist und man eigentlich nie wirklich tanks braucht.

Fürs PvP macht es schon mehr sinn, aber auch hier ist doch das Cheese Dmg Build einfach weiter vorn, Gegner in 2 Sekunden umhauen ist einfach attraktiver, das einfach blöd.

In GW1 war das schon interessanter, weil man auch einen echten Effekt hatte in der Defensive, in GW2 ist das blöde eben das man die Leben seiner Partner nicht sieht und dann doch mehr "planlos" irgendwelche Skillz einsetzt in der Hoffnung das es denen hilft, irgendwie unbefriedigend (gerade wenn man nur herhalten soll als Rezzer, das suckt total).

Quote:
Es gibt soviele Möglichkeiten für die unterschiedlichen Klassen, die noch nicht ausgeschöpft wurden, weil die Leute sich damit nicht beschäftigen.
Eben. Das "Potenzial" existiert schon, aber das Konstrukt und der Reiz Builds auszuprobieren ist offensichtlich wie du auch erkennst lange nicht so hoch wie in GW1.

Ich meine das ist hauptsächlich so, weil man mit einem einfachen berserker Build bereits so gut fährt, da muss man eigentlich gar nichts ändern (in Gw1 war man dann doch ab und zu mal richtig gezwungen ein paar Anpassungen zu machen, sei es auch nur um einen bonus in der Mission zu bekommen).

Quote:
Zum Anderen spielt Guild Wars 2 250 Jahre nach GW1:Nightfall. Dass sich da sowohl bei den Menschen als auch der Umgebung was getan haben könnte leuchtet sicherlich ein. Und wer sich mal mit der Story beschäftigt hat weiß, dass sie mehr zu bieten hat ausser den spezifischen "Personal Story Lines". Das ist aber sicherlich Ansichtssache.
Die Story ist schon nicht wirklich toll, die ist "ok" aber das wars auch, zumindest wenn man sich tiefer in Dialoge begibt und mal ein paar NPC zuhört was die so reden. Aber selbst dann ist es nur "ok", nicht großartig ; wobei es natürlich drauf ankommt mit was man es vergleicht, die Story in WoW war z.b. richtiger müll, in nahezu jedem MMO war die Story kompletter Quark.
TheOnlyOne652089 is offline  
Thanks
1 User
Old   #11
 
elite*gold: 0
Join Date: Apr 2006
Posts: 1,205
Received Thanks: 198
Quote:
Originally Posted by TheOnlyOne652089 View Post
Im Prinzip hindert einen im PvE das man das ganze nicht braucht und am Ende doch irgendwie jeder einfach auf Berserker Dmg geht, weil das einfach schneller ist und man eigentlich nie wirklich tanks braucht.
TL;DR

Gerade vor einigen Wochen kam in Reddit ein Post raus von einem Nutzer der sich bedankt hat (bei den anderen Spielern) dass im PvE in den Dungeons keine "Glas-Kanonen"-Builds mehr benutzt werden. Das ist purer Müll, dass man weder Tanks noch Support braucht.
Speziell beim Fraktaldungeon, wird in den höheren Levels vorrausgesetzt, dass keiner mehr den "puren" Schadensmacher spielt.
Tenaka is offline  
Old   #12
 
elite*gold: 2
Join Date: Jul 2012
Posts: 121
Received Thanks: 129
Vorab solltet ihr wissen dass ich Guild Wars nie gespielt habe, aber mich GW2 einfach nur packt. (vielleicht spricht der Fanboy aus mir )

Jemand sagte mal, Guild Wars 2 ist nicht Guild Wars 1. Und deswegen spielen es auch viele.
Zum Thema Casual: Ich bin ein Casual, und finde es schön, alles zu erreichen können, was auch ein hardcore Gamer erreichen kann.
'Alex is offline  
Old   #13


 
elite*gold: 2826
Join Date: Mar 2009
Posts: 4,258
Received Thanks: 6,099
Quote:
Originally Posted by Tenaka View Post
TL;DR

Gerade vor einigen Wochen kam in Reddit ein Post raus von einem Nutzer der sich bedankt hat (bei den anderen Spielern) dass im PvE in den Dungeons keine "Glas-Kanonen"-Builds mehr benutzt werden. Das ist purer Müll, dass man weder Tanks noch Support braucht.
Speziell beim Fraktaldungeon, wird in den höheren Levels vorrausgesetzt, dass keiner mehr den "puren" Schadensmacher spielt.
Mag sein. Nur ist die Idee von 12, sich auf unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden wiederholenden, Dungeons alles andere als ein Anreiz zum Spielen, geschweige denn ein "Endgame".
buFFy! is offline  
Old   #14

 
elite*gold: 0
Join Date: Feb 2008
Posts: 613
Received Thanks: 117
Quote:
Originally Posted by Tenaka View Post
TL;DR

Gerade vor einigen Wochen kam in Reddit ein Post raus von einem Nutzer der sich bedankt hat (bei den anderen Spielern) dass im PvE in den Dungeons keine "Glas-Kanonen"-Builds mehr benutzt werden. Das ist purer Müll, dass man weder Tanks noch Support braucht.
Speziell beim Fraktaldungeon, wird in den höheren Levels vorrausgesetzt, dass keiner mehr den "puren" Schadensmacher spielt.
negativ
fotm lvl 41 Waldläufer renne mit bersi Gear auf crit dmg durch die fraktale, die range machts aus, meine stammgruppe weiß das^^ ansonsten 1guard 1 ele 1nekro 1warrie

genug offtopic, sorry ^^
soundofshadow is offline  
Old   #15
 
elite*gold: 50
Join Date: May 2008
Posts: 2,216
Received Thanks: 1,821
Quote:
Originally Posted by Tenaka View Post
TL;DR

Gerade vor einigen Wochen kam in Reddit ein Post raus von einem Nutzer der sich bedankt hat (bei den anderen Spielern) dass im PvE in den Dungeons keine "Glas-Kanonen"-Builds mehr benutzt werden. Das ist purer Müll, dass man weder Tanks noch Support braucht.
Speziell beim Fraktaldungeon, wird in den höheren Levels vorrausgesetzt, dass keiner mehr den "puren" Schadensmacher spielt.
Mag sein das du das so siehst.

Es ist faktisch aber total egal, spielst du eben als "full dmg" , macht eigentlich kaum einen Unterschied den man sich nicht einfach selbst einredet, den egal wies läuft, einfach dmg kassieren kann keiner.

Davon abgesehen spielt das keine Rolle was ein Dungeon "speziell" vorraussetzt, den selbst dann ist ziemlich klar was gefordert wird, die tolle Kombinationsvielfalt ist ne ziemliche Augenwischerei, letzten Endes genau das gleiche Problem wie man in Gw1 hatte nachdem die Builds klar definiert waren (die varianz ist irrelevant wenn es Optimums gibt).


Das war ja auch irgendwo das Ziel in GW2, etwas Dumb-Down, das schwimmt auf der Welle die alle Spiele durchmachen (sprich Komplexität rausnehmen, überfordert viele sowieso).


TheOnlyOne652089 is offline  
Reply



« Previous Thread | Next Thread »

Similar Threads
WTS Guild Wars Gold,Guild Wars Ectos,Guild Wars Zaishen Keys for sale
Hi, i want to sell Guild Wars Gold,Guild Wars Ectos,Guild Wars Zaishen Keys.If someone is interested , you can email me and add my msn. We can talk...
4 Replies - Guild Wars Trading



All times are GMT +2. The time now is 17:38.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

Support | Contact Us | FAQ | Advertising | Privacy Policy
Copyright ©2017 elitepvpers All Rights Reserved.