Register for your free account! | Forgot your password?

Go Back   elitepvpers > Guild Wars 2 > GW2 Main - Discussions / Questions
You last visited: Today at 12:22

  • Please register to post and access all features, it's quick, easy and FREE!

 

GW2 - Segen oder Fluch für NCSoft?

Reply
 
Old   #1
 
elite*gold: 6
Join Date: Dec 2007
Posts: 255
Received Thanks: 205
GW2 - Segen oder Fluch für NCSoft?

Ahoi liebe MMORPG-Fans!

Die Frage steht bereits im Titel. Glaubt ihr, dass Guild Wars 2 eher ein Fluch oder ein Segen für den Publisher (am Erfolg gemessen) darstellen wird?

Beinahe ausnahmslos in jedem Thread über Guildwars 2 in diesem Forum lese ich von pubertierenden und angestachelten 11,12,13,14,15,16,17,18-jährigen, dass Guild Wars 2 das beste Spiel aller Zeiten werden wird. Natürlich fällt das Wort "WoW-Killer" ziemlich häufig.

Da ich nun schon etwas älter bin, weiß ich, dass diese Aussage nicht immer stimmen muss. Zum Beispiel wurde schon damals AION als DER WOW-Killer schlechthin gefeiert. Mit der Zeit stellte man dann - ganz erschrocken und unerwartet - fest, dass das Spiel den König doch nicht vom Thron stoßen kann.

Ganz ehrlich? Bei Guild Wars 2 sehe ich ähnliches kommen. Ich bin kein Schwarzmaler - gewiss nicht. Aber wenn ich mich zu dem Spiel belese, mir diverse Video-Previews und Interviews ansehe, dann sehe ich nicht, dass ArenaNet das Rad neu erfinden wird. Das ist aber ein wichtiger Aspekt, um heutzutage noch richtig und über längere Zeit erfolgreich zu sein.

Wenn ich mir Guild Wars 2 ansehe, dann sehe ich denselben Brei von anderen MMORPGs, nur neu verpackt und wiederaufbereitet. So gewinnt man keinen Blumentopf. So killt man nicht den uneingeschränkten Favoriten. Das ist aber das Ziel oder?

Warum glaubt ihr, dass Guild Wars 2 so viel besser werden wird als andere MMORPGs (insbesondere World of Warcraft)? Was bietet Guild Wars 2 so unglaublich überragendes, das man z.B. einfach World of Warcraft vergisst und zu diesem Spiel wechselt und dabei bleibt?

Bitte behaltet bei der Diskussion ein anständiges Niveau bei. Wie bei League of Legends oder Metin2 soll es hier nicht ausarten. Schön wäre es außerdem, wenn nicht nur vom Hype geblendete Fanboys sondern auch außenstehende, von mir aus auch „reife“ Kiddys posten würden.



Digital Shadow is offline  
Old   #2
 
elite*gold: 1
Join Date: Aug 2009
Posts: 2,508
Received Thanks: 741
Ja ich denke schon!

Ich meine dass Spiel wird so heiß erwartet, dass wird meiner Meinung nach wirklich der WoW Killer.

Aion hätte es geschafft! Lieber ein jahr später den release und es wäre perfekt aber nunja,

GW2 hat so eine Entwicklungszeit ist einfach krass

Freue mich riesig drauf!

NcSoft wenn nicht jetzt dann nie!

Edit: Erster :P


Ghost ' is offline  
Old   #3
 
elite*gold: 116
Join Date: Dec 2009
Posts: 4,555
Received Thanks: 531
Ich denke GW2 wird ein Segen für NcSoft.Der Hype um das Spiel ist so groß und nachdem was ich bisher von dem Spiel gesehen habe, wird es diesem auch gerecht.
Ᵽoppei is offline  
Old   #4
 
elite*gold: 0
Join Date: Oct 2008
Posts: 187
Received Thanks: 31
Du machst schonmal einen fatalen Fehler, Digital Shadow. Alleine das Anprangern von den 11-18 Jährigen Fanboys von Guild Wars 2 sorgt hier schon für eine Abbneigung gegen deinen Post. Das ist schonmal alles ziemlich provokant formuliert und so wirst du wohl auch entsprechend angeschissen.
Ich beglückwünsche dich aber für dein fortgeschrittenes Alter. :P
Also nichts gegen deinen Post oder dich, aber ich warne dich nur vor. Ich wünsch dir, dass die Leute neutral antworten. ;P
Ignorier alles was über diesem Abschnitt steht, falls du nach dem lesen das Bedürfniss hast mich zu flamen. Darüber wollen wir ja hier nicht diskutieren.

Jetzt zum eigentlichen Thema:
Alleine schon durch den Hype auf das Spiel selbst, wird Guild Wars 2 alleine für den Publisher ein Segen. Wenn ich Vergleiche mit Rift ziehe, ohne dabei auf den eig. Spielinhalt einzugehn, ist Guild Wars 2 mittlerweile wesentlich bekannter und Rift hat schon... ehm... 1 Millionen oder so Stücke verkauft.. keine Ahnung. Jedenfalls genügend um daraus eine E-Penis Nachricht zu machen.


Und jetz zu dem Thema "WoW-Killer".
Erstmal finde ich jede Diskussion um das Thema "WoW-Klon" absolut sinnlos. Jeder der eine solche Diskussion lostritt oder alleine schon daran teilnimmt zeigt, dass der- oder diejenige keine Ahnung von dem MMO Genre hat. Ganz gleich ob es Mechaniken von WoW aufzeigt oder nicht, ist das einfach nur ein Schwanzvergleich zwischen WoW Fanboys und eben Antipartei.
An dieser Stelle schonmal um GW2 und alle anderen MMOs nach WoW in Schutz zu nehmen: Ich denke das WoW in vielen Dingen eine Grundlage für weitere MMO System gelegt hat, die auch gerne genutzt wurden. Aber es gab entsprechend MMOs die gänzlich neue System entwickelt haben oder das alt Bekannte weiterentwickelt haben. Ich bin kein Programmierer aber ein Klon ist für mich immernoch eine 1:1 Kopie des Originals und das war wohl bei keinem Spiel der Fall. Jeder hat versucht mit seiner eigenen Idee in den Makt einzusteigen.

Wir, also die die in der Lage sind das Ganze unparteiisch und neutral zu betrachten, wissen von World of Warcraft das es zu seiner Zeit eine riesige Lücke gefüllt hat. Ohne jetz zu weit auf die Geschichte von WoW einzugehn gab es einen riesen Boom weil es ebene kein vergleichbares Spiel gab das selbiges/ähnliches bieten konnte. Der schier endlos große Content und das solide Gameplay waren halt einfach Bombe.

Jetzt sind ein paar Jahre vergangen und wie bei jedem MMO verliert auch WoW seine Spieler. Der Content wiederholt sich und die Spieler wollen Frischfleisch. Cataclysm hat die Spielerzahl auch nochmal um 600k gedrückt und sie fangen so langsam an auf f2p umzustellen.

Also Fakt: WoW ist auf dem absteigendem Ast.

Jetzt noch kurz was zu Aion: Ich habe besonders zur Anfangszeit mitbekommen wie die Leute aus dem Spiel geflüchtet sind. Aus dem ganzen Chaos habe ich geschlossen, dass das Spiel scheinbar stark für den asiatischen Raum konzipiert war und das damit verbunde Botting und Grinding abschreckend für unsere westliche Region war. Aber was solls.. es hat gefloppt und mehr brauchen wir auch nicht wissen.

Kommen wir zu GW2.
"Das Rad neu erfinden." Ich persönliche finde, dass ArenaNet am nähsten dran ist, "Das Rad neu zu erfinden". Wenn ich mit anderen MMOs vergleiche sind sie dem Schritt einer neuen Generation am nächsten. Aber ich bin nicht der Meinung, dass man das wirklich muss um sich im Markt zu etablieren.
"Man" erwartet etwas neues, aber ich persönlich erwarte kein Wunder im Sinne von "alles neu".

Wieso wird Guild Wars 2 besser als andere MMORPGs?
Ich finde die Firma hat die richtige Philosophie, die richtigen Ideen und das nötige Können um etwas Großes auf die Beine zu stellen.
Sie haben sich mit Guild Wars1 ein mehr oder weniger bekannten Namen gemacht. Mit dem Titel haben sie sich zwar auch teilweise ein negatives Image eingehandelt (Beispiel instanzierte Gebiete) ,aber jeder hat mal klein angefangen.
Die Erkenntnisse, die sie der Community mitteilen und die Art wie sie an dem Spiel arbeiten machen mir Hoffnung auf etwas außergewöhnliches.

Es kommt nicht richtig rüber, was ich erklären möchte, wenn ich all die Feature aufzähle, die in GW2 integriert sein werden. Ich denke das Zusammenspiel aus allem wird am Ende der eigentliche Erfolg.
Die dynamischen Events die für eine super Atmosphäre sorgen und gleichzeitig eine Herausforderung sind. (ausgereifter als in RIFT)
Die realistischen Unterwasserkämpfe.
Das neue Kampfsystem.
Es wird Casual-freundlich.
Das Markenzeichen aus Guild Wars1 mit den 8 Skills.
Das Wegfallen von Tanks und Heilern. Das macht CC schmackhafter und interessanter.
Das damit verbunde PvP-System.
Es wird World vs. World vs. World geben an dem auch ein Team von DAoC arbeitet und das mit dem geflopptem WAR die Chance hat ein geiles System wieder aufleben zu lassen.
Die einzigartige Story.
Die interessanten Klassen die für ein interessantes Balancing sorgen.
Die Live-Updates.
Die schöne Grafik.
Wiederholbare und entsprechend unterschiedlichen Dungeons.
Skalierbare Mob-Stärke je nach Anzahl der Mitspieler.
usw. usw. usw.
Ich hab noch einiges vergessen.

ArenaNet hat gezeigt das es Potential hat und eigene Ideen die eine große Community fesseln kann. Sie macht super Werbung und lockt mit dem Spiel in einer Zeit der dem damaligen Release von WoW gleich kommt.
Die Community will etwas neues, frisches und vor allem solides. Es gibt WoW das LANGSAM seinen Reiz verliert, einige Spiele die ihre Stammspieler noch hat, einige f2p-MMOs und einige wenige die richtig gefloppt haben, trotz Potential (z.B. Age of Conan oder Warhammer Online). Und RIFT oder Forsaken World haben es nicht geschafft einen "Boom" auszulösen.
Das ist definitiv eine starke Zeit um neue MMORPGs auf dem Markt zu bringen und damit zu trumpfen.

Und mit all den interessanten Ideen die uns Anet präsentiert kann es sich gegen SWTOR und TERA und all den anderen MMOs wirklich gut durchsetzen und die Leute "catchen".

Aber neben all dem Hype gibt es auch für mich einige Besorgnis.
Ich hab ein wenig Bedenken darum ob Anet sich über die Priorität von Endcontent und Langzeitfaktor bewusst ist. In GW1 hat man mit Wiederspielwert aufgetrumpft, sowie PvP.

Alles in allem ist GW2 aber ein Spiel das man letztenendes antesten muss um sagen zu können ob es sich durchsetzen kann oder nicht.
WENN es hält was es verspricht und all das umgesetzt wird, was Anwet geplant hat, dann wirds es alles in allem ein erfolgreiches Spiel, das auch in der Lage ist World of Warcraft from Thron zu stoßen.

PS: Laaaanger Text und wahrscheinlich viele Rechtschreibfehler. Es ist früh/spät und ihr dürft sie behalten. :P


ThaXx is offline  
Thanks
10 Users
Old   #5
 
elite*gold: 0
Join Date: Oct 2008
Posts: 187
Received Thanks: 31
Versehentlich doppelt verschickt.
ThaXx is offline  
Old   #6
 
elite*gold: 6
Join Date: Dec 2007
Posts: 255
Received Thanks: 205
Vielen Dank für eure Antworten. Ist also doch nicht so viel Müll bei rumgekommen

Ich werde auf jeden Beitrag gesondert eingehen.

Quote:
Originally Posted by MATRIXKILLER View Post
Ja ich denke schon!

Ich meine dass Spiel wird so heiß erwartet, dass wird meiner Meinung nach wirklich der WoW Killer.

Aion hätte es geschafft! Lieber ein jahr später den release und es wäre perfekt aber nunja,

GW2 hat so eine Entwicklungszeit ist einfach krass

Freue mich riesig drauf!

NcSoft wenn nicht jetzt dann nie!

Edit: Erster :P
Warum wird es denn deiner Meinung nach ein "WoW-Kiler"? Wegen der Entwicklungszeit? Bestimmt nicht. In den anderen MMORPGs stecken nicht weniger Entwicklungszeit drin. Bei Guild Wars 2 ist es dasselbe: Man besitzt ein gewisses Budget und eine feste Zeitspanne in der man arbeitet. Deshalb lass ich das als überzeugendes Argument nicht durchgehen

Quote:
Originally Posted by Ᵽoppei View Post
Ich denke GW2 wird ein Segen für NcSoft.Der Hype um das Spiel ist so groß und nachdem was ich bisher von dem Spiel gesehen habe, wird es diesem auch gerecht.
Das wäre? Ich glaub hier verwechseln einige Hype mit Erfolg. Eine Firma kann Geld haben und das Spiel anpreisen noch und nöcher. Aber dadurch ist es bei weitem nicht gleich ein qualitativ hochwertiges Produkt. Am Ende bzw. hinterher merken die Spieler dann nämlich, dass das Spiel doch nicht so toll ist. Dann werden sie sich in Zukunft hüten, Spiele des Hypes wegen zu kaufen und somit ist der Schaden für die Firma noch größer.

Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Du machst schonmal einen fatalen Fehler, Digital Shadow. Alleine das Anprangern von den 11-18 Jährigen Fanboys von Guild Wars 2 sorgt hier schon für eine Abbneigung gegen deinen Post. Das ist schonmal alles ziemlich provokant formuliert und so wirst du wohl auch entsprechend angeschissen.
Ich beglückwünsche dich aber für dein fortgeschrittenes Alter. :P
Also nichts gegen deinen Post oder dich, aber ich warne dich nur vor. Ich wünsch dir, dass die Leute neutral antworten. ;P

Ignorier alles was über diesem Abschnitt steht, falls du nach dem lesen das Bedürfniss hast mich zu flamen. Darüber wollen wir ja hier nicht diskutieren.
Ach mach dir mal keine Gedanken. Mit dem Alter bekommt man ein dickes Fell. Nur um den Thread ist es schade, da so eine interessante Diskussion dann völlig ad absurdum geführt wird und es im schlimmsten Fall zur Schließung kommt.

Dich flamen? Aus dem Alter bin ich raus

Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Jetzt zum eigentlichen Thema:
Alleine schon durch den Hype auf das Spiel selbst, wird Guild Wars 2 alleine für den Publisher ein Segen. Wenn ich Vergleiche mit Rift ziehe, ohne dabei auf den eig. Spielinhalt einzugehn, ist Guild Wars 2 mittlerweile wesentlich bekannter und Rift hat schon... ehm... 1 Millionen oder so Stücke verkauft.. keine Ahnung. Jedenfalls genügend um daraus eine E-Penis Nachricht zu machen.
Teilweise stimme ich zu. Das Anliegen vom Publisher/Entwickler ist es, möglichst viele Spieler zum spielen des Spieles zu bewegen und auch zu halten. Guild Wars 2 wird bestimmt wie jedes MMORPG auf weitere kaufbare AddOns oder von mir aus auch Chapter (was im Grunde genommen das gleiche beschreibt) setzen. Wenn allerdings durch den Hype einmalig viele Spieler angezogen werden, die dann merken, dass das Spiel doch nicht so die Bombe ist, dann hat der Publisher sein Ziel verfehlt, weil dann keiner mehr das Spiel spielt und die AddOns kauft und somit das Geld ausbleibt. Ein Segen von kurzer Dauer also.

Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Und jetz zu dem Thema "WoW-Killer".
Erstmal finde ich jede Diskussion um das Thema "WoW-Klon" absolut sinnlos. Jeder der eine solche Diskussion lostritt oder alleine schon daran teilnimmt zeigt, dass der- oder diejenige keine Ahnung von dem MMO Genre hat. Ganz gleich ob es Mechaniken von WoW aufzeigt oder nicht, ist das einfach nur ein Schwanzvergleich zwischen WoW Fanboys und eben Antipartei.
An dieser Stelle schonmal um GW2 und alle anderen MMOs nach WoW in Schutz zu nehmen: Ich denke das WoW in vielen Dingen eine Grundlage für weitere MMO System gelegt hat, die auch gerne genutzt wurden. Aber es gab entsprechend MMOs die gänzlich neue System entwickelt haben oder das alt Bekannte weiterentwickelt haben. Ich bin kein Programmierer aber ein Klon ist für mich immernoch eine 1:1 Kopie des Originals und das war wohl bei keinem Spiel der Fall. Jeder hat versucht mit seiner eigenen Idee in den Makt einzusteigen.
Also das Stichwort "WoW-Klon" habe ich so noch nicht im Zusammenhang mit Guild Wars 2 gelesen. Ich denke auch nicht, dass sich Guild Wars 2 den Anspruch gesetzt hat, ein "WoW-Klon" zu werden. Eher ein "WoW-Killer", wovon scheinbar ziemlich viele überzeugt sind.

Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Wir, also die die in der Lage sind das Ganze unparteiisch und neutral zu betrachten, wissen von World of Warcraft das es zu seiner Zeit eine riesige Lücke gefüllt hat. Ohne jetz zu weit auf die Geschichte von WoW einzugehn gab es einen riesen Boom weil es ebene kein vergleichbares Spiel gab das selbiges/ähnliches bieten konnte. Der schier endlos große Content und das solide Gameplay waren halt einfach Bombe.

Jetzt sind ein paar Jahre vergangen und wie bei jedem MMO verliert auch WoW seine Spieler. Der Content wiederholt sich und die Spieler wollen Frischfleisch. Cataclysm hat die Spielerzahl auch nochmal um 600k gedrückt und sie fangen so langsam an auf f2p umzustellen.

Also Fakt: WoW ist auf dem absteigendem Ast.
Das ist richtig. World of Warcraft hat eine Lücke gefüllt. Viele haben versucht es dem Giganten gleich zu machen, nur halt mit etwas anderen Ideen. Keine davon hat sich über die Dauer wirklich durchsetzen können. Der erhoffte Erfolg, z.B. über 12 Millionen Menschen zum Spielen zu bewegen, blieb aus. Die einzige Wende sehe ich in dem von dir angesprochenen Free2Play Prinzip. Diese Idee war der Grundstein für eine neue Richtung. Frogster kann da mit Runes of Magic ein vortrefflich Lied singen. Runes of Magic war das erste große Free 2 Play MMORPG und der Erfolg gab der Firma recht, auch wenn das Produkt nicht den Qualitätsansprüchen vieler Spieler gerecht wurde. Die erzielten Gewinne waren bei einer kleinen Masse von Spielern viel höher, als wenn dieselbe Masse jeden Monat Geld investiert hätte. Hinzu kommt noch das altbekannte Spiralprinzip (Neuer Content, neues Equip,...), was das ganze zusätzlich angeheizt hat. Aber das geht denke ich zu weit, deswegen stoppe ich an dieser Stelle

Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Jetzt noch kurz was zu Aion: Ich habe besonders zur Anfangszeit mitbekommen wie die Leute aus dem Spiel geflüchtet sind. Aus dem ganzen Chaos habe ich geschlossen, dass das Spiel scheinbar stark für den asiatischen Raum konzipiert war und das damit verbunde Botting und Grinding abschreckend für unsere westliche Region war. Aber was solls.. es hat gefloppt und mehr brauchen wir auch nicht wissen.

Kommen wir zu GW2.
"Das Rad neu erfinden." Ich persönliche finde, dass ArenaNet am nähsten dran ist, "Das Rad neu zu erfinden". Wenn ich mit anderen MMOs vergleiche sind sie dem Schritt einer neuen Generation am nächsten. Aber ich bin nicht der Meinung, dass man das wirklich muss um sich im Markt zu etablieren.
"Man" erwartet etwas neues, aber ich persönlich erwarte kein Wunder im Sinne von "alles neu".
Was veranlasst dich denn, davon auszugehen, dass ArenaNet am nähesten dran ist, "Das Rad neu zu erfinden"? Wenn ich Guild Wars 2 mit anderen MMORPGs vergleiche, dann sehe ich da nicht viel neues, was es nicht schon in anderen MMORPGs in ähnlicher Form geben würde.

Ich finde es ist ein absolutes MUSS, konventionelle Spielprinzipien über den Haufen zu werfen. Klar mag uns MMORPG-Veteranen vieles althergebrachtes lieber sein, aber NCSoft spekuliert nicht nur darauf, dass wir alten Säcke uns dem Spiel zuwenden. Viel mehr möchte der Publisher doch auch nicht-MMORPGler das Spiel näher bringen. Wir Veteranen würden vielleicht sogar einer der ersten sein, die das Spiel vorzeitig verlassen. Warum? Weil mit Guild Wars 2 eben das Rad nicht neu erfunden wurde. Es wurden bekannte Grundlagen und Prinzipien aus anderen Spielen verwendet, dann wurde das Ganze mit 1-2 neuen Features und einer neuen Grafik versehen. Das reicht aber heutzutage nicht aus, um sich ein Monopol zu schaffen (was das oberste Ziel ist).

Viele Spieler von anderen MMORPGs fragen sich doch dann: Warum soll ich jetzt ausgerechnet zu Guild Wars 2 wechseln? Weil es jetzt plötzlich mehr Rassen gibt? Toll, in meinem MMORPG gibts auch viele Rassen. Weil die Levelbegrenzung jetzt höher ist? Nein, bei mir gibts auch schon 80 Level! Weil es eine neue Grafik spendiert bekommt? Glaub ich nicht. Grafik hat etwas mit Geschmack zu tun und im Vergleich ist mir die Grafik von meinem MMORPG eh viel lieber.

Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Wieso wird Guild Wars 2 besser als andere MMORPGs?
Ich finde die Firma hat die richtige Philosophie, die richtigen Ideen und das nötige Können um etwas Großes auf die Beine zu stellen.
Sie haben sich mit Guild Wars1 ein mehr oder weniger bekannten Namen gemacht. Mit dem Titel haben sie sich zwar auch teilweise ein negatives Image eingehandelt (Beispiel instanzierte Gebiete) ,aber jeder hat mal klein angefangen.
Die Erkenntnisse, die sie der Community mitteilen und die Art wie sie an dem Spiel arbeiten machen mir Hoffnung auf etwas außergewöhnliches.
Wie gesagt: Hype != (ungleich) Erfolg auf Dauer. Leider habe ich keinen Einblick in die Arbeitsweise von ArenaNet, aber ich bin mir sehr sicher, dass diese Mitarbeiter mit derselben Motivation zu Werke gehen wie die Entwickler von RIFT, SWTOR, Tera und anderen MMORPGs. Ein guter Wille bzw. eine ansprechende Philosophie reichen nicht aus, wenn nicht eine bombensichere, phänomenal-neuartige Idee dahinter steht. Was ich bislang so von Guild Wars 2 mitbekommen habe war, dass es zwar schön viele Ideen gibt, aber doch eben nicht DIE Idee (wenn du verstehst)

Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Es kommt nicht richtig rüber, was ich erklären möchte, wenn ich all die Feature aufzähle, die in GW2 integriert sein werden. Ich denke das Zusammenspiel aus allem wird am Ende der eigentliche Erfolg.
Die dynamischen Events die für eine super Atmosphäre sorgen und gleichzeitig eine Herausforderung sind. (ausgereifter als in RIFT)
Die realistischen Unterwasserkämpfe.
Das neue Kampfsystem.
Es wird Casual-freundlich.
Das Markenzeichen aus Guild Wars1 mit den 8 Skills.
Das Wegfallen von Tanks und Heilern. Das macht CC schmackhafter und interessanter.
Das damit verbunde PvP-System.
Es wird World vs. World vs. World geben an dem auch ein Team von DAoC arbeitet und das mit dem geflopptem WAR die Chance hat ein geiles System wieder aufleben zu lassen.
Die einzigartige Story.
Die interessanten Klassen die für ein interessantes Balancing sorgen.
Die Live-Updates.
Die schöne Grafik.
Wiederholbare und entsprechend unterschiedlichen Dungeons.
Skalierbare Mob-Stärke je nach Anzahl der Mitspieler.
usw. usw. usw.
Ich hab noch einiges vergessen.
Hast du das Problem an den Features erkannt? Wenn nicht, werde ich es dir gerne noch einmal erzählen.

Zum Beispiel die dynamischen Events. Da schreibst du schon selber, dass es das schon einmal in RIFT gab. Wenn die Events jetzt besser sein sollten, dann brauch sich der Community-Representative vom Publisher von RIFT doch bloß hinstellen und seiner Community verklickern, dass es mit dem nächsten Content-Update bessere Events geben wird. Damit hätte Guild Wars 2 es schon einmal nicht geschafft, die RIFT-Zocker mit sowas zu überzeugen.

Wie sieht es dagegen zum Beispiel mit Realm vs. Realm (bzw. World vs. World) aus? Gab es das schon? Natürlich. Schon damals bei Warhammer Online, wie du bereits richtig angemerkt hast. Auch bei diesem Spiel blieb der Erfolg aus bzw. war weit unter den Erwartungen geblieben. Ich hoffe du siehst also, dass das wieder nur derselbe Brei aus anderen Spielen ist, der einem wiederaufbereitet vorgesetzt wird.

Ganz ehrlich? Mir schmeckt es nach dem 3. MMORPG nicht mehr

Schöne Grafik? Liegt im Auge des Betrachters! Ist halt Geschmackssache. Manche empfinden die Comic-Grafik von World of Warcraft immer noch als das non-plus Ultra. Andere hingegen stehen mehr auf MMORPGs im Crysis-Design. Da liegt allerdings auch der Hund begraben. Guild Wars 2 wird im Vergleich zu Tera oder SWTOR keine übermäßig gute Grafik aufweisen. Eher bewegen sich die Titel fast alle auf gleichem Level. Ein normaler Spieler fragt sich doch dann: Deswegen soll ich das Spiel wechseln bzw. mir Guild Wars 2 anstelle von Tera kaufen? Nein, das lohnt sich nicht^^
Zudem wirkt die zumeist asiatisch gehaltene Grafik ein wenig befremdlich auf MMORPG-Spieler aus dem westlichen Bereich. Das Spiel kann es also nie allen recht machen.

Balancing? Pflicht. Da bedarf es keiner weiteren Erklärung.

Story? Nur für die wenigsten interessant. Was glaubst du wie viele Spieler von einem MMORPG auf die Story achten? Nachdem was ich gehört habe, nicht viele (und das schon bei WoW). Die Story ist also nebensächlich für den größeren Spielerpool. Deswegen versteh ich auch nicht, warum die von SWTOR eine Vollvertonung aller NPCs anstreben. Klar wirkt die Welt dadurch belebter, allerdings wird der Großteil die ganzen Dialoge eh nur wegklicken, weil es sie schlichtweg nicht interessiert. Das ist allerdings ein anderes Thema, deswegen hier Stopp :P

Der Rest der von dir aufgezählten Features sagen mir nur eines: Es wird vieles versprochen, was auch schon andere MMORPG-Entwickler versprochen haben. Klar bin ich sicher, dass ArenaNet das auch umsetzen wird. Das sind ja auch alles eben nette Ideen, aber eben nicht die Idee schlechthin. Damit lockt man zu Beginn viele Leute an. Nach ner Weile sagen die sich dann aber: Kenn ich schon aus einem anderen MMORPG. Ist langweilig. Ich geh wieder WoW zocken. (oder so ähnlich).

Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
ArenaNet hat gezeigt das es Potential hat und eigene Ideen die eine große Community fesseln kann. Sie macht super Werbung und lockt mit dem Spiel in einer Zeit der dem damaligen Release von WoW gleich kommt.
Die Community will etwas neues, frisches und vor allem solides. Es gibt WoW das LANGSAM seinen Reiz verliert, einige Spiele die ihre Stammspieler noch hat, einige f2p-MMOs und einige wenige die richtig gefloppt haben, trotz Potential (z.B. Age of Conan oder Warhammer Online). Und RIFT oder Forsaken World haben es nicht geschafft einen "Boom" auszulösen.
Das ist definitiv eine starke Zeit um neue MMORPGs auf dem Markt zu bringen und damit zu trumpfen.

Und mit all den interessanten Ideen die uns Anet präsentiert kann es sich gegen SWTOR und TERA und all den anderen MMOs wirklich gut durchsetzen und die Leute "catchen".
Die Zeit um ein neues MMORPG zu releasen ist okay. Allerdings glaube ich nicht (Begründung siehe oben), dass "Anet" es schaffen wird sich durchzusetzen. Bereits Guild Wars 1 (habe ich auch intensiv gespielt) war eher so ein Lückenfüller für das nächste MMORPG mit ein paar neuen Ideen. Aber kein wirkliches Auffangbecken für die breite MMORPG-Zockermasse.

Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Aber neben all dem Hype gibt es auch für mich einige Besorgnis.
Ich hab ein wenig Bedenken darum ob Anet sich über die Priorität von Endcontent und Langzeitfaktor bewusst ist. In GW1 hat man mit Wiederspielwert aufgetrumpft, sowie PvP.

Alles in allem ist GW2 aber ein Spiel das man letztenendes antesten muss um sagen zu können ob es sich durchsetzen kann oder nicht.
WENN es hält was es verspricht und all das umgesetzt wird, was Anwet geplant hat, dann wirds es alles in allem ein erfolgreiches Spiel, das auch in der Lage ist World of Warcraft from Thron zu stoßen.

PS: Laaaanger Text und wahrscheinlich viele Rechtschreibfehler. Es ist früh/spät und ihr dürft sie behalten. :P
Ziemlich gewagte Aussage. Ob es so kommen wird, wie du oder ich gesagt haben, wird sich zeigen müssen. Ich schaue eher, nachdem was ich bisher so von dem Spiel mitbekommen habe, pessimistisch in die Zukunft.

Guild Wars 2 beherbergt zum derzeitigen Zeitpunkt nichts grandios Neues. Es greift alte Ideen auf und präsentiert sie in neuem Design. Heutzutage ist das allerdings definitiv zu wenig, um sich eine Vormachtstellung in diesem Bereich zu erarbeiten und die breite Besuchermasse über längere Zeit bei der Stange zu halten. Ich gehe also mit ziemlicher Sicherheit davon aus, dass Guild Wars ein Spaß für ein paar Stunden (wie ein Offline-Game), aber eben nicht mehr werden wird.
Digital Shadow is offline  
Old   #7
 
elite*gold: 0
Join Date: Oct 2008
Posts: 187
Received Thanks: 31
Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post
Dich flamen? Aus dem Alter bin ich raus
Das "Alter" ist kein Schutz vor kindlichem und unreifem Verhalten. :P


Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post
Teilweise stimme ich zu. Das Anliegen vom Publisher/Entwickler ist es, möglichst viele Spieler zum spielen des Spieles zu bewegen und auch zu halten. Guild Wars 2 wird bestimmt wie jedes MMORPG auf weitere kaufbare AddOns oder von mir aus auch Chapter (was im Grunde genommen das gleiche beschreibt) setzen. Wenn allerdings durch den Hype einmalig viele Spieler angezogen werden, die dann merken, dass das Spiel doch nicht so die Bombe ist, dann hat der Publisher sein Ziel verfehlt, weil dann keiner mehr das Spiel spielt und die AddOns kauft und somit das Geld ausbleibt. Ein Segen von kurzer Dauer also.
Guild Wars 2 wird keine Stand-Alone-AddOns anbieten. Das wurde schon bestätigt. Nenn es einfach ein Gefühl, dass ich glaube das GW2 eine ordentliche Spielerzahl catchen wird und auch halten wird. Aber ich bin kein Hellseher.


Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post
Also das Stichwort "WoW-Klon" habe ich so noch nicht im Zusammenhang mit Guild Wars 2 gelesen. Ich denke auch nicht, dass sich Guild Wars 2 den Anspruch gesetzt hat, ein "WoW-Klon" zu werden. Eher ein "WoW-Killer", wovon scheinbar ziemlich viele überzeugt sind.
Ich habs aber gelesen und mich nervts.

Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post
Was veranlasst dich denn, davon auszugehen, dass ArenaNet am nähesten dran ist, "Das Rad neu zu erfinden"? Wenn ich Guild Wars 2 mit anderen MMORPGs vergleiche, dann sehe ich da nicht viel neues, was es nicht schon in anderen MMORPGs in ähnlicher Form geben würde.
Wir sollten uns vllt erstmal über die Definition von "Das Rad neu erfinden" im klaren sein. Ich finde es immoment selbstverständlich, dass neue MMOs auf alten Mechaniken aufbauen. Sprich es wird immer irgendwo etwas schonmal da gewesen sein.
Anet bündelt für mich die relativ neusten MMO-Mechaniken und packt sie in ein solides Spiel was alles in allem frischen Wind in die Sache bringt.
Das heißt für mich, dass sie der "neuen Generation" am nächsten sind.
Dynamische Events gabs in Warhammer Online schon und Rift hat das Potential dazu nicht genug ausgenutzt. Man hört an den Stimmen aus Rift das sie mehr von dem Events erwartet haben.
Aber im Prinzip hast du Recht. Es ist der alte Brei neu aufgezogen. Aber ich find die scheinbar negative Aussage unangebracht. Sie präsentieren immerhin ein solides mit den neusten Mechaniken die scheinbar bei der Community für einen Hype sorgt. WoW hat damals nichts anderes gemacht.

Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post
Ich finde es ist ein absolutes MUSS, konventionelle Spielprinzipien über den Haufen zu werfen. Klar mag uns MMORPG-Veteranen vieles althergebrachtes lieber sein, aber NCSoft spekuliert nicht nur darauf, dass wir alten Säcke uns dem Spiel zuwenden. Viel mehr möchte der Publisher doch auch nicht-MMORPGler das Spiel näher bringen. Wir Veteranen würden vielleicht sogar einer der ersten sein, die das Spiel vorzeitig verlassen. Warum? Weil mit Guild Wars 2 eben das Rad nicht neu erfunden wurde. Es wurden bekannte Grundlagen und Prinzipien aus anderen Spielen verwendet, dann wurde das Ganze mit 1-2 neuen Features und einer neuen Grafik versehen. Das reicht aber heutzutage nicht aus, um sich ein Monopol zu schaffen (was das oberste Ziel ist).
Das ist wiederrum dein eigener Anspruch an ein MMORPG. DU möchtest das man konventionelle Speilprinzipien über den Haufen wirft. Und nur weil eben dieser Aspekt nicht so erfüllt wird wie du dir das vorstellst heißt das nicht, dass allgemein alle MMORPG Veteranen das Spiel vllt verlassen.
Du ergreifst partei und das gönne ich dir auch, aber bitte verallgemeinere nicht.
Und ich finde der Hype um Guild Wars 2 (sprich die 1-2 Featuresu nd neue Grafk) zeigt schon, dass die Comm sich scheinbar sowas wünscht. Natürlich nicht alle..
Ich persönlich wäre vollends zufrieden mit einem soliden System aus den neusten Features die sich in anderen Spiel mit viel Potential nicht durchsetzen konnten. Aber gut, über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten.

Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post
Viele Spieler von anderen MMORPGs fragen sich doch dann: Warum soll ich jetzt ausgerechnet zu Guild Wars 2 wechseln? Weil es jetzt plötzlich mehr Rassen gibt? Toll, in meinem MMORPG gibts auch viele Rassen. Weil die Levelbegrenzung jetzt höher ist? Nein, bei mir gibts auch schon 80 Level! Weil es eine neue Grafik spendiert bekommt? Glaub ich nicht. Grafik hat etwas mit Geschmack zu tun und im Vergleich ist mir die Grafik von meinem MMORPG eh viel lieber.
Ich wiederhole mich. Das ist eben der individuelle Geschmack eines jeden. Man kann sich auch unbewusst alles schlecht reden weil man ganz tief im Inneren gar nicth wechseln will und sein eigenes MMO lieber an der Spitze sehen möchte. Wenn die Features oder Grafik oder Spielmechanik oder sonst etwas einem nicht zusagt, dann sollte man halt nicht wechseln.
Und vllt auch mal Gedanken darum machen welcher Ansprüche man an MMORPGs stellt und ob diese realisierbar sind. Aber das nur allgemein.


Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post
Wie gesagt: Hype != (ungleich) Erfolg auf Dauer. Leider habe ich keinen Einblick in die Arbeitsweise von ArenaNet, aber ich bin mir sehr sicher, dass diese Mitarbeiter mit derselben Motivation zu Werke gehen wie die Entwickler von RIFT, SWTOR, Tera und anderen MMORPGs. Ein guter Wille bzw. eine ansprechende Philosophie reichen nicht aus, wenn nicht eine bombensichere, phänomenal-neuartige Idee dahinter steht. Was ich bislang so von Guild Wars 2 mitbekommen habe war, dass es zwar schön viele Ideen gibt, aber doch eben nicht DIE Idee (wenn du verstehst)
Mir persönlich gefällt die Philosophie und die Einblicke die ich durch die Interviews habe sehr gut. Ich hab mir auch einige Videos zu SWTOR angesehn und ich finde das sind Meilen Unterschiede.
Und "die Idee"? Ich verstehe nicht... ich glaube wir sind da wieder bei deinem persönlichen Geschmack und Erwartung.
Ich würde die jetzt für ein wenig zu hoch einschätzen. Aber darüber können wir uns ja mal in einem Teamspeak-Gespräch "fetzen".

Das ist eigentlich ähnlich wie bei Justin Bieber oder Unheilig oder League of Legends. Der Hype ist so groß, dass daraus ein Bomben Erfolg wurde. Oder? ^^



Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post
Hast du das Problem an den Features erkannt?
Nein. :P

Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post
Zum Beispiel die dynamischen Events. Da schreibst du schon selber, dass es das schon einmal in RIFT gab. Wenn die Events jetzt besser sein sollten, dann brauch sich der Community-Representative vom Publisher von RIFT doch bloß hinstellen und seiner Community verklickern, dass es mit dem nächsten Content-Update bessere Events geben wird. Damit hätte Guild Wars 2 es schon einmal nicht geschafft, die RIFT-Zocker mit sowas zu überzeugen.
Mit dem Unterschied das RIFT damit keine neuen Spieler mehr bekommt weil sie halt verkackt haben.

Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post
Wie sieht es dagegen zum Beispiel mit Realm vs. Realm (bzw. World vs. World) aus? Gab es das schon? Natürlich. Schon damals bei Warhammer Online, wie du bereits richtig angemerkt hast. Auch bei diesem Spiel blieb der Erfolg aus bzw. war weit unter den Erwartungen geblieben. Ich hoffe du siehst also, dass das wieder nur derselbe Brei aus anderen Spielen ist, der einem wiederaufbereitet vorgesetzt wird.
Auf Warhammer Online muss ich nochmal gesondert eingehn. Ein persönliches Pochen in meinem Herzen.
Ich habe WAR ne ganze Weile gespielt und habe mich mit einigen "MMORPG-Veteranen" um das Spiel und damit verbunde Erwartungen aus DAoC unterhalten.
Dieses RvR und alles was dazu gehört hatte und hat immernoch ein riesiges Potential. Ich sehe noch heute wie die Leute diesem Gameplay nachlechzen. Es gibt extrem viele Spieler die bei de mGedanken an solidem 200vs.200 total rallig werden.
Unterschätz die Botschaft von WvWvW nicht. Das wird mehr Begeisterung finden als du denkst.

Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post
Ganz ehrlich? Mir schmeckt es nach dem 3. MMORPG nicht mehr
Das merkt man. Du kotzt mehr als das du dich für etwas neues öffnest. Ich würde dir auf die Schnelle mal ein anderes Genre als Abwechslung ans Herz legen oder vllt mal eine generelle pause. Damit bekommst du wieder ne klarere Sicht und den Weitblick um deine Begierde auf etwas Neuees zu stillen. *Psychologe-Modus off*

Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post
Schöne Grafik? Liegt im Auge des Betrachters! Ist halt Geschmackssache. Manche empfinden die Comic-Grafik von World of Warcraft immer noch als das non-plus Ultra. Andere hingegen stehen mehr auf MMORPGs im Crysis-Design. Da liegt allerdings auch der Hund begraben. Guild Wars 2 wird im Vergleich zu Tera oder SWTOR keine übermäßig gute Grafik aufweisen. Eher bewegen sich die Titel fast alle auf gleichem Level. Ein normaler Spieler fragt sich doch dann: Deswegen soll ich das Spiel wechseln bzw. mir Guild Wars 2 anstelle von Tera kaufen? Nein, das lohnt sich nicht^^
Zudem wirkt die zumeist asiatisch gehaltene Grafik ein wenig befremdlich auf MMORPG-Spieler aus dem westlichen Bereich. Das Spiel kann es also nie allen recht machen.
Mit dem dicke markierten Text hast du diesen Abschnitt schon geklärt und du machst den gleichen Fehler wieder. Nicht: "Ein normaler Spieler" sondern du. Sprich nicht im Namen von Anderen. Das muss jeder selbst wissen was er will.
Manchen ist TERA zu strange.. andere finden es extravagant und genial. Jedem das Seine. Das gillt auch für uns beide.
Die Grafik ist nicht hässlich und nicht die Schönste der Welt. Aber sie ist soweit akzeptabel das sie nicht als Streitpunkt dient. Anders wie bei TERA bei dem man schon über die Elin diskutiert und ob das nicht schon auf die Pädpohile-Szene zugeht. Ich denke man kann bei Grafik nur bedingt von schön oder hässlich reden. Solang sie nicht halb fertig aussieht bewegen wir uns im Bereic hdes persönlichen Geschmacks. Ich finde alle ausgereiften MMORPGs haben eine solide Grafik. Meine Meinung halt.

Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post
Balancing? Pflicht. Da bedarf es keiner weiteren Erklärung.
Wobei ich ein Balancing aus 8 Klassen interessanter finde als Standart-Lektüre. Aber Balancing ist pflicht.. jo.

Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post
Story? Nur für die wenigsten interessant. Was glaubst du wie viele Spieler von einem MMORPG auf die Story achten? Nachdem was ich gehört habe, nicht viele (und das schon bei WoW). Die Story ist also nebensächlich für den größeren Spielerpool. Deswegen versteh ich auch nicht, warum die von SWTOR eine Vollvertonung aller NPCs anstreben. Klar wirkt die Welt dadurch belebter, allerdings wird der Großteil die ganzen Dialoge eh nur wegklicken, weil es sie schlichtweg nicht interessiert. Das ist allerdings ein anderes Thema, deswegen hier Stopp :P
Pardeu damit habe ich wohl meine eigene Botschaft nicht richtig rüber gebracht. Der Name World of Warcraft. Die Welt von Warcraft. Der altbekannte Stil aus der Warcraft-Reihe. Genau das bietet auch Guild Wars. Eine eigene Welt und eine Geschichte dazu. Keine geklaute Story wie z.B. in SWTOR. Allein weil SWTOR Star Wars verkörpert wird es sicherlich einige Spieler einbüßen müssen.
Das meinte ich damit. Tyria, Ascalon, die Charr etc. Das zeichnet die Welt von Guild Wars aus. Ein Unikat, etwas eigenes.
Diesen Pluspunkt wollte ich ansprechen, nicht die Story selbst, wobei die dort miteinfließt.
Das ist letztenendes aber ein Vorteil den vllt nur ein kleiner Teil aber immerhin zahlende Kundschaft interessant findet.

Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post
Der Rest der von dir aufgezählten Features sagen mir nur eines: Es wird vieles versprochen, was auch schon andere MMORPG-Entwickler versprochen haben. Klar bin ich sicher, dass ArenaNet das auch umsetzen wird. Das sind ja auch alles eben nette Ideen, aber eben nicht die Idee schlechthin. Damit lockt man zu Beginn viele Leute an. Nach ner Weile sagen die sich dann aber: Kenn ich schon aus einem anderen MMORPG. Ist langweilig. Ich geh wieder WoW zocken. (oder so ähnlich).
Solche Leute wirds geben und es sei ihnen gegönnt. Aber ich glaube eben nicht das sie, wenn sie GW2 gespielt haben, das so sagen werden. Ich denke das Guild Wars 2 nochmal alles in allem ein ganz anderes Spielgefühl und Spielerlebnis vermitteln wird, dass es eben in anderen MMOs so nicht gibt. Aber das gillt es abzuwarten, wie schon erwähnt.


Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post
Die Zeit um ein neues MMORPG zu releasen ist okay. Allerdings glaube ich nicht (Begründung siehe oben), dass "Anet" es schaffen wird sich durchzusetzen. Bereits Guild Wars 1 (habe ich auch intensiv gespielt) war eher so ein Lückenfüller für das nächste MMORPG mit ein paar neuen Ideen. Aber kein wirkliches Auffangbecken für die breite MMORPG-Zockermasse.
GW1 war ähnlich wie TERA eine Nummer für sich. Es gab halt mehr Leute die die Stirn gerunzelt haben als alles Andere. Die Instanzierung und die Levelgrenze haben wohl mehr Leute abgeschreckt als Interessenten angezogen. Besonders neben dem Giganten WoW. Ich hoffe sie werden mit ihren Erkenntnissen das richtige Spielerlebnis in die Welt rufen.

Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post
Ziemlich gewagte Aussage. Ob es so kommen wird, wie du oder ich gesagt haben, wird sich zeigen müssen. Ich schaue eher, nachdem was ich bisher so von dem Spiel mitbekommen habe, pessimistisch in die Zukunft.
Joa, wir werden sehn. Dann hoffen wir mal, dass es bald ein MMO gibt, dass dir gerecht wird. Kursieren nicht die Gerüchte das Blizzard schon um 2013 rum mit "Titans" auftrumpfen will in Sachen MMOs? War da nicht was? Naja anderes Thema.

Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post
Guild Wars 2 beherbergt zum derzeitigen Zeitpunkt nichts grandios Neues. Es greift alte Ideen auf und präsentiert sie in neuem Design. Heutzutage ist das allerdings definitiv zu wenig, um sich eine Vormachtstellung in diesem Bereich zu erarbeiten und die breite Besuchermasse über längere Zeit bei der Stange zu halten. Ich gehe also mit ziemlicher Sicherheit davon aus, dass Guild Wars ein Spaß für ein paar Stunden (wie ein Offline-Game), aber eben nicht mehr werden wird.
Nenn mir ein MMO das heutzutage den Maßstab stellt um erfolgreich zu sein. WoW ist ausgelutscht. Also bitte welches MMORPG gibt den Ton an wie man sich "heutzutage" die "Vormachtstellung" sichert?
GW2/Anet sticht immoment mit seinen Ideen heraus. Bisher sieht es ganz gut aus das eben dieses Spiel sich die neue "Vormachtstellung" sicher kann. Du kannst genauso wenig wie ich wissen ob nicht vllt genau dieses Prinzip den gewünschten Erfolg bringt.
Deine Interessen werden dabei vllt nicht vertreten. Aber alt-eingesessene MMO-Veteranen wie wir sind, sind sowieso ganz schwer wirklich zu begeistern.

Darf man denn nochmal fragen was du mit diesem Thread bezweckst? Also persönlich für dich?
Hoffst du darauf dass dich jemand umstimmt? Oder willst du einfach nur Luft rauslassen und diskutieren? ODER willst du sogar einfach nur rebellisch sein und die Antipartei gegen GW2 präsentieren? ^^

So far..
PS: Du zwingst mich dazu lange Posts zu verfassen und darüber nachzudenken. Das ist unverzeihlich.
ThaXx is offline  
Thanks
2 Users
Old   #8
 
elite*gold: 20
Join Date: Jul 2009
Posts: 196
Received Thanks: 31
Ich bin auch der Meinung, dass Guild Wars 2 ein Segen für die Entwikler und Publisher ist/wir. Alleine schon die jetzige begierde nach diesem Spiel ist enorm groß.

Ob es ein "WoW-Killer" wird, weis ich nicht. Ich glaube ganz ehrlich nicht daran, dass es WoW vom tron stößt. WoW hat seine Fans und seine Community und die wird nicht einfach wegen einem anderen Spiel gehen. Zumindest nicht all zu viele.

Das einzige was Guild wars 2, wie ich finde, ohne großen aufwand schaffen wir, ist denke ich WoW für eine zeitlang ganz schön in den Schatten zu stellen. Aber nicht vom Tron stoßen. Dafür hat WoW eine zu große Community.

mfg
dugi
dugbork is offline  
Old   #9
 
elite*gold: 0
Join Date: Jul 2007
Posts: 219
Received Thanks: 24
Ich bin ebenfalls sehr gespannt auf GW2, jedoch habe ich damals bei WAR auch gedacht, dass meine Gebete nach einem DAoC 2.0 erhört wurden... Diese Situation macht mich zum Pessimisten.

Ich werde hier keine langen Texte schreiben, da wir alle, denke ich, die Artikel wöchentlich lesen und uns bereits jetzt mit dem Gegebenheiten auskennen... Aber trotzdem ist es mit einem MMO wie mit einer guten Geschäftsidee: "Man nimmt eine Idee, die ganz ok ist, fügt etwas anderes hinzu, erweitert die Idee und macht etwas Großartiges draus."

ps. Ich wünsche mir ein MMO mit der Egoperspektive von Oblivion!!! Ein Mix aus DAoC's RVR/PVP, WoW's support/pve und Oblivion's Grafik/Welt/Perspektive wäre bahnbrechend!!! Wäre ich ein Investor, hätte ich sofort die richtigen Leute dafür angeheuert...
taysir81 is offline  
Old   #10
 
elite*gold: 0
Join Date: Oct 2007
Posts: 1,050
Received Thanks: 147
Quote:
Originally Posted by taysir81 View Post
Ich bin ebenfalls sehr gespannt auf GW2, jedoch habe ich damals bei WAR auch gedacht, dass meine Gebete nach einem DAoC 2.0 erhört wurden... Diese Situation macht mich zum Pessimisten.

Ich werde hier keine langen Texte schreiben, da wir alle, denke ich, die Artikel wöchentlich lesen und uns bereits jetzt mit dem Gegebenheiten auskennen... Aber trotzdem ist es mit einem MMO wie mit einer guten Geschäftsidee: "Man nimmt eine Idee, die ganz ok ist, fügt etwas anderes hinzu, erweitert die Idee und macht etwas Großartiges draus."

ps. Ich wünsche mir ein MMO mit der Egoperspektive von Oblivion!!! Ein Mix aus DAoC's RVR/PVP, WoW's support/pve und Oblivion's Grafik/Welt/Perspektive wäre bahnbrechend!!! Wäre ich ein Investor, hätte ich sofort die richtigen Leute dafür angeheuert...
Gibt doch Darkfall oder so nennt sich das Game.^^
Is in Ego Perspektive, kostet aber monatlich!
Ist auch zum Teil Sandbox game, kannst eigenes Haus bauen etc.
Exonist is offline  
Old   #11
 
elite*gold: 15
Join Date: Nov 2005
Posts: 13,034
Received Thanks: 5,314
Was mir nicht gefällt ist dieser große Hype vorher. Und das gerede, "Wir machen was neues, was es vorher noch nie gab". Das schraubt die Erwartungen zu hoch. Am Ende ist man dann enttäuscht, obwohl es eignetlich ein gutes Spiel ist. Einfach weil die Erwartungen viel zu hoch waren.

Damals bei Warhammer Online war der Hype auch rießig. Die Foren wurden schon ein Jahr vor der Beta zugespammt mit Diskussionen, Vermutungen und Gerüchten.

Beta start, waren die Server sowas von überlastet, weil so viele Spieler sich einloggen wollten.

Ende der Geschichte: WAR wurde ein flop. Obwohl es ein ganz gutes Spiel ist, waren die Erwartungen zu hoch.

Ob GW2 WOW vom Thron stoßen kann? Wer weiß? Ich glaube eher nicht. WOW hat seine stammspieler base, bringt mehr oder weniger regelmäßig Updates und hält die Spieler bei der Stange. Da werden wenig abspringen. Nichtsdesto trotz, glaube ich, dass Guild Wars 2 ein sehr erfolgreiches MMO wird. Ich fande GW1 super. Besonders von der Story und Kampfaufbau etc. Einziges Manko war damals die instanzierte Welt.

Ich habe mir oft gedacht, macht alles so wie in GW1 nur lasst die instanzierte Welt weg und ihr habt ein super MMO.

Wie gut GW2 ist und ob es die Erwartungen erfüllt, wird sich spätestens bei der Beta zeigen.
Adroxxx is offline  
Old   #12
 
elite*gold: 6
Join Date: Dec 2007
Posts: 255
Received Thanks: 205
Hey! Na da hat sich aus dem Thread doch schon etwas Anständiges entwickelt. Da freue ich mich richtig über die ganzen konstruktiven Beteiligungen! Vielen Dank

Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Das "Alter" ist kein Schutz vor kindlichem und unreifem Verhalten. :P
Stimmt^^ Deswegen schrieb ich auch, dass sich auch "reife Kiddys" beteiligen können

Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Guild Wars 2 wird keine Stand-Alone-AddOns anbieten. Das wurde schon bestätigt. Nenn es einfach ein Gefühl, dass ich glaube das GW2 eine ordentliche Spielerzahl catchen wird und auch halten wird. Aber ich bin kein Hellseher.
Warum sollte man nicht auf Erweiterungen setzen? Auch wenn es bereits schon dementiert wurde glaube ich, dass es AddOns geben wird. Mitarbeiter und Server kosten regelmäßig Geld. Wenn sich jeder das Spiel 1x kauft, lässt sich das doch nicht über die Zeit hinweg bezahlen oder?

Na dann hoffen wir mal, dass dein Gefühl dich nicht im Stich lässt



Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Wir sollten uns vllt erstmal über die Definition von "Das Rad neu erfinden" im klaren sein. Ich finde es immoment selbstverständlich, dass neue MMOs auf alten Mechaniken aufbauen. Sprich es wird immer irgendwo etwas schonmal da gewesen sein.
Anet bündelt für mich die relativ neusten MMO-Mechaniken und packt sie in ein solides Spiel was alles in allem frischen Wind in die Sache bringt.
Das heißt für mich, dass sie der "neuen Generation" am nächsten sind.
Dynamische Events gabs in Warhammer Online schon und Rift hat das Potential dazu nicht genug ausgenutzt. Man hört an den Stimmen aus Rift das sie mehr von dem Events erwartet haben.
Aber im Prinzip hast du Recht. Es ist der alte Brei neu aufgezogen. Aber ich find die scheinbar negative Aussage unangebracht. Sie präsentieren immerhin ein solides mit den neusten Mechaniken die scheinbar bei der Community für einen Hype sorgt. WoW hat damals nichts anderes gemacht.
Dass WoW das nicht anders gemacht hat, streite ich nicht ab. Nichtsdestotrotz bin ich der Meinung, dass man für einen längerfristigen Erfolg, und das bedeutet auch, dass nach Release regelmäßig neue Besuchermassen "eintreten" und die alten Spieler größtenteils gehalten werden, das Rad neu erfinden muss. Der Markt wurde in den letzten Jahren von einer regelrechten MMORPG-Welle überspült, wobei jedes Online-Rollenspiel mehr geboten hat als das andere. Irgendwie hat es dann aber doch nicht gereicht um erfolgreicher als WoW zu werden. "Das Rad neu erfinden" heißt für mich, dass man sich eine neuartige, noch nie dagewesene Idee ausdenkt und in ein MMORPG verpackt. Alte Dinge mit 1-2 neuen Features zu kombinieren ist nicht neuartig und nicht überragend. Man nimmt quasi das alte Konzept und fügt 1-2 tolle aber nicht überragende Ideen hinzu. Fertig. Aber ob das wirklich die Wunderformel für den großen Erfolg ist... wage ich sehr stark zu bezweifeln!


Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Das ist wiederrum dein eigener Anspruch an ein MMORPG. DU möchtest das man konventionelle Speilprinzipien über den Haufen wirft. Und nur weil eben dieser Aspekt nicht so erfüllt wird wie du dir das vorstellst heißt das nicht, dass allgemein alle MMORPG Veteranen das Spiel vllt verlassen.
Du ergreifst partei und das gönne ich dir auch, aber bitte verallgemeinere nicht.
Okay ich pauschalisiere. Mein Fehler oder? Sorry

Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Und ich finde der Hype um Guild Wars 2 (sprich die 1-2 Featuresu nd neue Grafk) zeigt schon, dass die Comm sich scheinbar sowas wünscht. Natürlich nicht alle..
Ich persönlich wäre vollends zufrieden mit einem soliden System aus den neusten Features die sich in anderen Spiel mit viel Potential nicht durchsetzen konnten. Aber gut, über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten.
Das ist eine andere Frage. Inwieweit gibt sich jeder mit dem gegebenen zufrieden. Geschmackssache. Allerdings stelle ich mir das ganze immer aus Sicht des Publishers/Entwicklers vor. Deren Ziel ist es, mutmaßlich, so viele Spieler wie möglich zum Kauf und spielen des Spiels zu bewegen. Dazu zählen nicht nur MMO-Veteranen oder Hardcore-Zocker oder Casual-Gamer. Um wirklich jeden zu erreichen bedarf es verschiedener Elemente, die jeder dieser Gruppen das Gefühlt vermittelt, dass das Spiel es wert wäre gespielt zu werden.

Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Ich wiederhole mich. Das ist eben der individuelle Geschmack eines jeden. Man kann sich auch unbewusst alles schlecht reden weil man ganz tief im Inneren gar nicth wechseln will und sein eigenes MMO lieber an der Spitze sehen möchte. Wenn die Features oder Grafik oder Spielmechanik oder sonst etwas einem nicht zusagt, dann sollte man halt nicht wechseln.
Und vllt auch mal Gedanken darum machen welcher Ansprüche man an MMORPGs stellt und ob diese realisierbar sind. Aber das nur allgemein.
Wie du vielleicht schon bemerkt hast, besitze ich sehr hohe Ansprüche an ein neues MMORPG. Ich kenne einige World of Warcraft Spieler, die das von dir beschriebene Muster erfüllen. Diese reden prinzipiell andere Spiele schlecht. Das können sie auch. Jeder wie er will. Doch wenn man eine grandiose Idee hat und diese auch grandios in seinem Spiel umsetzt, dann kann man auch diese Spieler zum spielen des neuen MMORPGs bewegen. Oder zumindest werden sie es sich angucken bzw. antesten, denn am Ende kommt es immer noch auf die Gesamtverpackung an. Wenn das gesamte Produkt stimmt, kommt der Erfolg fast schon von ganz allein. Ein gutes Beispiel ist da League of Legends: Dota-Prinzip + Free 2 Play + richtige Zeit = Erfolg. Da dies allerdings kein MMORPG ist, werde ich darauf jetzt nicht weiter eingehen.


Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Mir persönlich gefällt die Philosophie und die Einblicke die ich durch die Interviews habe sehr gut. Ich hab mir auch einige Videos zu SWTOR angesehn und ich finde das sind Meilen Unterschiede.
Und "die Idee"? Ich verstehe nicht... ich glaube wir sind da wieder bei deinem persönlichen Geschmack und Erwartung.
Ich würde die jetzt für ein wenig zu hoch einschätzen. Aber darüber können wir uns ja mal in einem Teamspeak-Gespräch "fetzen".
Von mir aus gerne

Wenn du nicht verstehst: World of Warcraft war eine Idee, Google war eine Idee, Wikipedia oder Youtube waren Ideen. Verstehst du worauf ich hinaus möchte?

Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Das ist eigentlich ähnlich wie bei Justin Bieber oder Unheilig oder League of Legends. Der Hype ist so groß, dass daraus ein Bomben Erfolg wurde. Oder? ^^
Mit dem "Hype" steigen auch die Erwartungen. Nicht jeder kann diesen gerecht werden. Guild Wars 2 wird sehr "gehyped". Das ist auch okay. Ich warne nur davor, dass das Spiel am Ende eventuell doch nicht so toll werden wird, wie jeder erwartet. Dann ist die Enttäuschung und das Geflame nämlich groß. Sowas muss man doch nicht haben oder?

Bei den von dir genannten Künstlern und dem Spiel gab es auch einen ziemlichen Hype, das stimmt. Doch der Hype um das Spiel ist nur der halbe Erfolg. Am Ende kommt es immer noch auf das "Produkt" selbst an, ob daraus ein großer Erfolg wird oder nicht.




Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Mit dem Unterschied das RIFT damit keine neuen Spieler mehr bekommt weil sie halt verkackt haben.
Nicht unbedingt. Ein paar neue Spieler werden damit schon angezogen, also bitte nicht pauschalisieren (:P). Wenn die so ein Update rausbringen würde - mal rein hypothetisch - dann aber nicht nur um die Events aufzubessern.


Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Auf Warhammer Online muss ich nochmal gesondert eingehn. Ein persönliches Pochen in meinem Herzen.
Ich habe WAR ne ganze Weile gespielt und habe mich mit einigen "MMORPG-Veteranen" um das Spiel und damit verbunde Erwartungen aus DAoC unterhalten.
Dieses RvR und alles was dazu gehört hatte und hat immernoch ein riesiges Potential. Ich sehe noch heute wie die Leute diesem Gameplay nachlechzen. Es gibt extrem viele Spieler die bei de mGedanken an solidem 200vs.200 total rallig werden.
Unterschätz die Botschaft von WvWvW nicht. Das wird mehr Begeisterung finden als du denkst.
Dieses Feature hätte mich auch beinahe dazu bewegt, dass Spiel mal auszuprobieren. Allerdings stimmte der Rest drumherum nicht, weshalb ich es lieber gelassen habe. Das ist ein sehr "mächtiges" Feature wenn man so will. Davon sollte es aber noch viele mehr geben


Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Das merkt man. Du kotzt mehr als das du dich für etwas neues öffnest. Ich würde dir auf die Schnelle mal ein anderes Genre als Abwechslung ans Herz legen oder vllt mal eine generelle pause. Damit bekommst du wieder ne klarere Sicht und den Weitblick um deine Begierde auf etwas Neuees zu stillen. *Psychologe-Modus off*
Ich weiß ja nicht wie du das handhabst. Wenn mir etwas nicht schmeckt, dann esse ich es nicht erst und kotze dann davon. Was ich nicht essen möchte, esse ich nicht.

Natürlich bin auch offen für Neues. Ich begrüße das sogar sehr. Doch nicht jede neue Änderung muss auch positive Folgen nach sich ziehen. Das ist eben das Problem und das Risiko.

Anderes Genre? Da musst du mir aber sagen welches. Ich spiele leidenschaftlich gerne Action-Rollenspiele, Strategiespiele, Ego-Shooter, Rollenspiele, Sportspiele. Ich habe jetzt seit ~6 Monaten kein MMORPG mehr gespielt. Reicht das als Pause?


Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Mit dem dicke markierten Text hast du diesen Abschnitt schon geklärt und du machst den gleichen Fehler wieder. Nicht: "Ein normaler Spieler" sondern du. Sprich nicht im Namen von Anderen. Das muss jeder selbst wissen was er will.
Manchen ist TERA zu strange.. andere finden es extravagant und genial. Jedem das Seine. Das gillt auch für uns beide.
Die Grafik ist nicht hässlich und nicht die Schönste der Welt. Aber sie ist soweit akzeptabel das sie nicht als Streitpunkt dient. Anders wie bei TERA bei dem man schon über die Elin diskutiert und ob das nicht schon auf die Pädpohile-Szene zugeht. Ich denke man kann bei Grafik nur bedingt von schön oder hässlich reden. Solang sie nicht halb fertig aussieht bewegen wir uns im Bereic hdes persönlichen Geschmacks. Ich finde alle ausgereiften MMORPGs haben eine solide Grafik. Meine Meinung halt.
Ja aber es lässt sich doch unter den Nutzern ein ganz klarer Trend erkennen oder? Zumindest bei der breiteren Masse. Natürlich kann ich nicht für alle sprechen. Das möcht ich auch gar nicht. Ebenso weiß ich, dass ArenaNet es nicht jedem recht machen kann, zumindest was die Grafik betrifft. Eben weil die Geschmäcker so verschieden sind.


Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Pardeu damit habe ich wohl meine eigene Botschaft nicht richtig rüber gebracht. Der Name World of Warcraft. Die Welt von Warcraft. Der altbekannte Stil aus der Warcraft-Reihe. Genau das bietet auch Guild Wars. Eine eigene Welt und eine Geschichte dazu. Keine geklaute Story wie z.B. in SWTOR. Allein weil SWTOR Star Wars verkörpert wird es sicherlich einige Spieler einbüßen müssen.
Das meinte ich damit. Tyria, Ascalon, die Charr etc. Das zeichnet die Welt von Guild Wars aus. Ein Unikat, etwas eigenes.
Diesen Pluspunkt wollte ich ansprechen, nicht die Story selbst, wobei die dort miteinfließt.
Das ist letztenendes aber ein Vorteil den vllt nur ein kleiner Teil aber immerhin zahlende Kundschaft interessant findet.
Stimmt. Aber sag mal: Welches MMORPG bietet denn nichts wirklich Eigenes? Jedes MMORPG sollte so etwas Einzigartiges bieten. Eigene Welt, eigene Rassen und Gegenstände. Sowas sehe ich nicht als großen Pluspunkt für ein MMORPG. Sowas sehe ich wie beim Balancing als Pflicht an. Auch wenn ich weiß, dass die Kreativität bei solchen Welten und Lebewesen schon fast ihre bisherigen Grenzen erreicht hat.


Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Solche Leute wirds geben und es sei ihnen gegönnt. Aber ich glaube eben nicht das sie, wenn sie GW2 gespielt haben, das so sagen werden. Ich denke das Guild Wars 2 nochmal alles in allem ein ganz anderes Spielgefühl und Spielerlebnis vermitteln wird, dass es eben in anderen MMOs so nicht gibt. Aber das gillt es abzuwarten, wie schon erwähnt.
Die Entwickler sagen zwar, dass es kein Grinder-MMORPG werden wird, aber wer von uns weiß denn, dass nicht hinterher wirklich ein paar Stellen im Spiel vorhanden sind, wo man grinden muss? Wenn ich so die Gameplayvideos sehe, dann sehe ich kein neues Spielerlebnis. Dann sehe ich dasselbe Prinzip wie bei jedem anderen MMORPG. Man spielt eine Figur, wird in die Welt gesetzt und darf sich "nach oben" spielen. Man kämpft gegen Monster in Dungeons, betreibt Handel im Auktionshaus und kämpft ab und zu gegen andere Mitspieler um bessere Rüstung. Natürlich muss man das Spiel schon selbst erlebt haben um dieses neue Erlebnis teilen zu können. Was mir persönlich fehlt ist aber hier die Einzigartigkeit. Alles verläuft noch nach demselben Prinzip. Du kannst mich gerne beschimpfen, aber trotz eigener Welt und ein paar neuer Features empfinde ich fast alle MMORPGs (u.a. auch Guild Wars 2) als "Nachmache" von World of Warcraft (zumindest was das Prinzip anbelangt). Das Prinzip selbst spricht mich schon an. Jedoch sehe ich die Neuartigkeit nicht, die das neue MMORPG bieten soll.


Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
GW1 war ähnlich wie TERA eine Nummer für sich. Es gab halt mehr Leute die die Stirn gerunzelt haben als alles Andere. Die Instanzierung und die Levelgrenze haben wohl mehr Leute abgeschreckt als Interessenten angezogen. Besonders neben dem Giganten WoW. Ich hoffe sie werden mit ihren Erkenntnissen das richtige Spielerlebnis in die Welt rufen.
DAS hoffe ich auch. Was ich sehe lässt mich aber nicht hoffen. Vielleicht sollte ich mich doch etwas mehr vom Hype blenden lassen


Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Joa, wir werden sehn. Dann hoffen wir mal, dass es bald ein MMO gibt, dass dir gerecht wird. Kursieren nicht die Gerüchte das Blizzard schon um 2013 rum mit "Titans" auftrumpfen will in Sachen MMOs? War da nicht was? Naja anderes Thema.
*Psssssst* Alles noch geheim


Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Nenn mir ein MMO das heutzutage den Maßstab stellt um erfolgreich zu sein. WoW ist ausgelutscht. Also bitte welches MMORPG gibt den Ton an wie man sich "heutzutage" die "Vormachtstellung" sichert?
World of Warcraft hat es vorgemacht und sich eine sichere Stelle in unserer Monopolkultur erarbeitet. Das kannst du nicht bestreiten. WoW mag zwar ausgelutscht sein, dennoch spielen da noch weit mehr Leute mit als in so manch anderem MMORPG.

Um heute noch diesen Erfolg zu übertrumpfen, muss man ein wenig anders denken. Man braucht neue Ideen und gute Umsetzungen. Man darf also quasi, wenn man ein MMORPG entwickelt, kein MMORPG mehr entwickeln. Ist ein wenig verrückt, aber ich glaub damit liege ich nicht so verkehrt.

So richtig Tonangebend ist heute leider keiner mehr. Jeder spekuliert auf den großen Erfolg. Es gibt keine MMORPG-Entwickler-Publisher-Firma die sagt: So, wir entwickeln ein Produkt und geben uns mit 1 Millionen Spieler zufrieden. Wenn man wirklich Erfolg haben will, muss man gierig sein. Mehr Spieler, Mehr Geld. So ist das einfach. Das Ziel einer solchen Firma ist es doch den Umsatz zu maximieren und um das zu erreichen, braucht man Erfolg und viele zahlende Kunden

Jetzt stellt sich nur noch die Frage: Wie ist man so richtig Erfolgreich? Baut man ein MMORPG wie World of Warcraft nach, benennt die Welt und die darin befindlichen Lebewesen und Gegenstände anders, fügt 1-2 neue Features hinzu (z.B. Housing, RvR) und poliert das Ganze mit einem Lappen (Grafik aufbessern)? Oder will man es nicht vielleicht auf anderem Wege versuchen?

Ich selbst muss zugeben, dass ich derzeit keine Idee hätte, wie man eine so große Leistung vollbringt.



Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
GW2/Anet sticht immoment mit seinen Ideen heraus. Bisher sieht es ganz gut aus das eben dieses Spiel sich die neue "Vormachtstellung" sicher kann. Du kannst genauso wenig wie ich wissen ob nicht vllt genau dieses Prinzip den gewünschten Erfolg bringt.
Deine Interessen werden dabei vllt nicht vertreten. Aber alt-eingesessene MMO-Veteranen wie wir sind, sind sowieso ganz schwer wirklich zu begeistern.
Genau und das ist das Risiko. Man pokert immer, 50:50. Entweder es klappt oder es klappt nicht. Dabei spielen sehr viele Dinge eine Rolle: Zeit, Umfang und Qualität des Endproduktes, Hype im Vorfeld, etc.

Jedoch - noch ein kleiner Einwurf - wenn man die richtige Idee+Umsetzung hat, dann ist einem der Erfolg garantiert. Vor ~10 Jahren hatten auch ein paar Leute eine nette Idee und den Willen zur Umsetzung. Wie wäre es mit einer großen Online-Bibliothek, in dem all das Wissen der Welt gespeichert werden würde? Wikipedia war geboren

Um den Erfolg von WoW/Blizzard zu überbieten, bedarf es genau einer solchen Idee. Klar wird NCSoft sich ein Ziel gesetzt haben, wo man zum Beispiel sagt, dass 5 Millionen Spieler schon ein riesiger Erfolg sind. Jedoch streben solche Firmen immer nach mehr. Es geht hier doch im Grunde nur darum, einen WoW-Killer zu erschaffen, der die einstigen Erfolge des MMORPG-Schwergewichts in den Schatten stellt und den neuen Gürtel, Weltbestes MMORPG mit den meisten Spielern, an sich reißt. Das ist jetzt nicht nur auf Guild Wars 2 bezogen. Ich denke jedes MMORPG heutzutage hat dieses eine feste Ziel bzw. sollte es haben.

Quote:
Originally Posted by ThaXx View Post
Darf man denn nochmal fragen was du mit diesem Thread bezweckst? Also persönlich für dich?
Hoffst du darauf dass dich jemand umstimmt? Oder willst du einfach nur Luft rauslassen und diskutieren? ODER willst du sogar einfach nur rebellisch sein und die Antipartei gegen GW2 präsentieren? ^^

So far..
PS: Du zwingst mich dazu lange Posts zu verfassen und darüber nachzudenken. Das ist unverzeihlich.
Man darf fragen

Und ja es tut mir leid, dass ich dich dazu zwinge lange Beiträge zu schreiben. Geht leider nicht anders :P

Was ich mit diesem Thread bezwecken möchte? Ich möchte über ein interessantes Thema diskutieren! Ich möchte, dass sich die Leute (insbesondere die GW2-PRO-Fraktion) auch mit anderen Meinung auseinandersetzen und ebenso andersherum. Ich bin nicht prinzipiell gegen Guild Wars 2. Ich werde es mir sogar kaufen, da bin ich sicher. Darüber hinaus sehe ich in vielen Threads Stimmen von Spielern die meinen, dass es das beste MMORPG aller Zeiten wird. Wenn man sie dann danach fragt, dann kommt bloß das übliche Gedöhns der Entwickler bei rum. Der Hype hat viele geblendet und hinterher ist das Geheul groß. Ich sehe mich da eher als Aufklärer oder zumindest Wissenssuchender, der gerne wissen möchte, was denn Guild Wars 2 so vieles besser macht als vergleichbare Produkte von der Konkurrenz

Quote:
Originally Posted by Adroxxx View Post
Was mir nicht gefällt ist dieser große Hype vorher. Und das gerede, "Wir machen was neues, was es vorher noch nie gab". Das schraubt die Erwartungen zu hoch. Am Ende ist man dann enttäuscht, obwohl es eignetlich ein gutes Spiel ist. Einfach weil die Erwartungen viel zu hoch waren.

Damals bei Warhammer Online war der Hype auch rießig. Die Foren wurden schon ein Jahr vor der Beta zugespammt mit Diskussionen, Vermutungen und Gerüchten.

Beta start, waren die Server sowas von überlastet, weil so viele Spieler sich einloggen wollten.

Ende der Geschichte: WAR wurde ein flop. Obwohl es ein ganz gutes Spiel ist, waren die Erwartungen zu hoch.

Ob GW2 WOW vom Thron stoßen kann? Wer weiß? Ich glaube eher nicht. WOW hat seine stammspieler base, bringt mehr oder weniger regelmäßig Updates und hält die Spieler bei der Stange. Da werden wenig abspringen. Nichtsdesto trotz, glaube ich, dass Guild Wars 2 ein sehr erfolgreiches MMO wird. Ich fande GW1 super. Besonders von der Story und Kampfaufbau etc. Einziges Manko war damals die instanzierte Welt.

Ich habe mir oft gedacht, macht alles so wie in GW1 nur lasst die instanzierte Welt weg und ihr habt ein super MMO.

Wie gut GW2 ist und ob es die Erwartungen erfüllt, wird sich spätestens bei der Beta zeigen.
Genau so! Besser hätte ich es nicht ausdrücken können

Vielen Dank für deinen Beitrag!
Digital Shadow is offline  
Thanks
1 User
Old   #13
 
elite*gold: 0
Join Date: Oct 2008
Posts: 187
Received Thanks: 31
Ohwei ohwei schon wieder soviel Text.
Ich probiers mal ein wenig zu kürzen und gehe jetz mal auf die Schiene: Wir haben viele MMOs gespielt und kennen uns nun mittlerweile in dem Genre ein wenig aus. Das heißt wir betrachten das Ganze jetzt mal neutral und kritisch, eben so wie du und so wie ich es eig. auch machen sollte, worauf ich aber eig. keine lust habe. :P

Wir wissen beide, dass die Meisten MMORPGs/Entwickler die nach WoW kamen ihr "einzigartiges" System (dass nunmal irgendwo immer eine Weiterentwicklung von der Grundlage WoW war) so hoch angepriesen haben und meinten, dass tollste und neuste System zu haben.

Es wird mit 100%iger Wahrscheinlichkeit ähnlich bei Guild Wars 2 ablaufen.
Ich meine das so, dass die angepriesenen Features irgendwo doch eine Abwandlung von dem alt bekannten System sind. All das was jetzt so hoch gelobt wird, wird am Ende nur eine abgewschächte Version von dem sein, was man jetzt erwartet und sich erhofft.
Das ist nunmal Werbung bzw. Publicity.

Wenn wir es nüchtern betrachten ist für uns alt Eingesessene schon jetz klar, dass es nicht sooo viel neuer wird als das, was wir bereits kennen.

Dynmaische Events sind nichts weiter wie erweiterte Questsysteme. Du siehst was du tun musst anstatt es zu lesen. Das ganze eben in Form von "Masterquests", sodass diese Events eine Questreihe verkörpert an der man am Ende eben seine Belohnung bekommt. Und genau wie alte Questsystem sind auch eben diese Events irgendwann durchgespielt und nicht mehr neu. Es sind halt wiederholbare Quests. Und mit Live-Updates werden da halt nach und nach neue integriert. Die sind beim ersten/zweiten/..sechten mal noch schön anzuschauen, aber irgendwann sit auch da Punkt X.

Es gibt bis dato 8 Dungeons die in unterschiedliche nVarriationen durchzuspielen sind. Storyline, Hardmode mit verschiedenen wegen , etc. Anet spekuleirt hier wieder auf den Wiederspielwert in Guild Wars 1. Auch damit könnten sie sich massig verschätzen.

Das gleiche im Endcontent. Es gab auf der Gamescom 2010 (glaub ich) eine Q&A Runde bei der die Frage ums Endcontent gefallen ist. Für mich erschreckend zu hören wie die Antwort sich nur um folgende Punkte drehte:
- Lvl 80
- Twinken
- PvP

Das waren die Schlagworte. Wo ist der große fesselnde Raid-Konkurrent andem man wochenlang seinen Spaß hat mit 50 anderen Leuten? Wo ist die Herausforderung im Late-Game , außer im PvP?
Es hätte eben scheiße geklungen wenn sie gesagt hätten: Tausende und abertausende von Events.

Es ist für mich als Außenstehender schwierig die Idee von einer Entwicklerfirma herauszufiltern. Aber wenn ich mich aus dem Fenster lehnen würde, könnte man sage sie wollen, wie wir schon erwähnt haben, die breite Masse fesseln. Da kommt wieder der alt eingessesene MMO Spieler und fragt: "Beißt sich nicht Casual und Hardcore irgendwo? Wenn ich höre, dass ein Casual alleine, ohne Gilde das Spiel selbst durchspielen kann, ausgenommen die Dungeons und auch noch bei jedem Event die gleiche Chance auf ein HighEnd Item hat, wo ist denn da der Bezug zum Zeitaufwand? Lohnt sich das für mich?"
Auch da wieder eine Spekulation bei der Anet auf die Fresse fliegen kann.

Es wird zu 100% Enttäuschungen und geflame geben. Es ist nicht jeder so "erfahren" wie wir es sind. Jedenfalls was dieses Genre angeht. Ich möcht uns nicht über die Masse heben, aber es gibt nunmal noch Gamer die sich viel erhoffen und blindlinks in eine Enttäuschung laufen.

Es gibt NEBEN WoW kein Spiel das vorgemacht hat wie man wirklich erfolgreich und solide die Gamer-Community dazu bewegt von WoW abzulassen und mit gutem Gewissen dieses Spiel zu spielen. Das ist Fakt. Eine der großen Fragen die im Raum steht ist: Wird Anet GW2 so programmieren, dass der Hype am Ende in Erfolg und Sucht überschlägt. bzw. wird Anet mit ihren Features richtig spekulieren und damit den Großteil der Masse fesseln.

Es kann ihnen passieren, dass sie vllt die Perspektive dafür verlieren, worauf es wirklich ankommt. Anet ist mit GW1 jetz nicht die Pro-Firma die weis woraufs dem Großteil der Community ankommt.
Man kann ihnen zugute halten, dass sie alt bewehrte System, die sich ihrer Meinung nach bewehrt haben, in ihr Spiel miteinfließen lassen und auch neue dazuerfinden. Beispiel die neuste Klasse: Ingenieur. Der ähnelt stark dem Maschinisten aus Warhammer Online. Das gleiche mit dem WvWvW aus DAoC und mit eben diesem Team.

Die Finanzierung löst bei mir uach noch Skepsis aus.
Ich habe den Item-Shop von Guild Wars 1 mit Kostümen und Lagerplatz-Erweiterung noch als durchaus vertretbar im Kopf. Was aber kein Freischein für Guild Wars 2 sein wird. Die erste Kritik gabs bei den Transmutationssteinen, die einen speziellen Skin auf eine Waffen mit besseren Stats überträgt, oder umgekehrt.
Das gillt es ebenfalls noch kritisch zu begutäugeln.

Wenn man all den Schnick Schnack und die Details weglassen, dann hast du Recht un Anet trumpft in keinster Weise mit "DIE Idee" auf. Es ist die Verfeinerung der Verfeinerung von dem alt bekannten System. Hier mal Dreifaltigkeit weggelassen, dort das Questssystem neu verpackt und ein bisschen mehr Abwechslung in das Kampfystem. Weniger tappen und mehr zielen. Dann noch realistische Unterwasserkämpfe und mehr Aufmerksamkeit den "Umgebungswaffen". usw. usw.

Guild Wars 2 ist kein Samen aus dem ein Baum wird. Guild Wars 2 ist ein Ast, der aus einem Baum wächst.
Es macht vieles anders, aber nichts wirklich neu.

Die neue, noch nie da gewwesene Idee, die gibts noch nicht. Da hat sich scheinbar noch keiner rangetraut. Guild Wars 1 war noch 1 Spiel an sich. Dann hat sich Anet mti GW2 halt an den bereits bekannten System orientiert.


Quote:
Ich selbst muss zugeben, dass ich derzeit keine Idee hätte, wie man eine so große Leistung vollbringt.
Richtig, erstmal ein Entwicklerteam haben und dann auch noch die richtige Idee.
Bei Guild Wars 2 wirst du wohl nur zur Hälfte eine Idee vorfinden. Die andere Hälfte ist alterbewährtes Denken.


6 Monate sind natürlich schon ne Zeit. Dann vltl auch mal ne Pause im Kopf?
Was erhoffst du dir denn von Guild Wars 2?
Also mal angenommen es wird boomen.


PS: Doch nicht viel kürzer geworden. Ich hab mal versucht das wegzulassen worüber wir nicht mehr reden müsssen. z.B. Grafik. ^^
ThaXx is offline  
Old   #14
 
elite*gold: 20
Join Date: Jul 2009
Posts: 196
Received Thanks: 31
Quote:
Originally Posted by Digital Shadow View Post

Warum sollte man nicht auf Erweiterungen setzen? Auch wenn es bereits schon dementiert wurde glaube ich, dass es AddOns geben wird. Mitarbeiter und Server kosten regelmäßig Geld. Wenn sich jeder das Spiel 1x kauft, lässt sich das doch nicht über die Zeit hinweg bezahlen oder?
AddOns wird es geben^^ Aber keine Stand-Alone-AddOns. Stand-Alone-AddOns sind AddOns, wie bei GW1 Factions oder Nightfall, Addons die kein Hauptspiel benötigen. Deshalb Stand-Alone.

Es wird AddOns geben, die aber das Hauptspiel erfordern
dugbork is offline  
Old   #15
 
elite*gold: 15
Join Date: Nov 2005
Posts: 13,034
Received Thanks: 5,314
Quote:
Die Entwickler sagen zwar, dass es kein Grinder-MMORPG werden wird, aber wer von uns weiß denn, dass nicht hinterher wirklich ein paar Stellen im Spiel vorhanden sind, wo man grinden muss? Wenn ich so die Gameplayvideos sehe, dann sehe ich kein neues Spielerlebnis. Dann sehe ich dasselbe Prinzip wie bei jedem anderen MMORPG. Man spielt eine Figur, wird in die Welt gesetzt und darf sich "nach oben" spielen. Man kämpft gegen Monster in Dungeons, betreibt Handel im Auktionshaus und kämpft ab und zu gegen andere Mitspieler um bessere Rüstung. Natürlich muss man das Spiel schon selbst erlebt haben um dieses neue Erlebnis teilen zu können. Was mir persönlich fehlt ist aber hier die Einzigartigkeit. Alles verläuft noch nach demselben Prinzip. Du kannst mich gerne beschimpfen, aber trotz eigener Welt und ein paar neuer Features empfinde ich fast alle MMORPGs (u.a. auch Guild Wars 2) als "Nachmache" von World of Warcraft (zumindest was das Prinzip anbelangt). Das Prinzip selbst spricht mich schon an. Jedoch sehe ich die Neuartigkeit nicht, die das neue MMORPG bieten soll.
Man sollte natürlich nicht erwarten, dass das ganze Spielprinzip neu ist. Guild Wars 2 wird ein Fantasy MMORPG und bestimmte Handlungsabläufe sind da einfach dabei. Dazu gehört halt, Quests machen, Mobs killen, Handeln usw. was es auch in anderen MMOs gibt. Da wird sich nie was dran ändern.

Bei einem Rennspiel muss man auch mit dem Auto fahren und schneller sein als die anderen. Ich glaube viele Leute interpretieren das falsch, was ANet zu GW2 sagt.

Die "Einzigartigkeiten" stecken halt in den Details. Einiges ist neu, vieles neu aufgegriffen bzw anders umgesetzt. Es wird versucht die Umgebung mit einzubeziehen, Steine, Stöcke werfen, Unterwasser kämpfen etc. Es wird versucht skills zu kombinieren, ein Elementarmagier macht einen Feuerkreis, ein Waldläuft schießt dadruch und hat Flammenpfeile etc. Das sind einfach neuerungen und Einzigartigkeiten.
Am Spielprinzip wird sich nichts ändern. Kann es gar nicht. Das Spielprinzip wird vom Genre bestimmt. Es wird versucht eine virtuelle Welt aufzubauen die so ähnlich wie möglich an der realen Welt angelegt ist. Natürlich im Fantasy Bereich. Da gehört es einfach dazu, rumzulaufen, Mobs zu killen, gegen andere Spieler zu kämpfen etc.

Wenn du etwas anderes willst, musst du in ein anderes Genre gehen. Das gleiche könnte man ja ansich auch über Offline RPGs sagen. Dragon Age, Risen, etc. Das Spielprinzip ist dort überall gleich. Aber die Umsetzung anders.

Und nur auf die Umsetzung kommt es an.

Und diese "Nachmache" WoW... ohne dich anzugreifen, ich kann's nicht mehr hören. Ja. World of Warcraft ist das erfolgreichste MMORPG. Nein. World of Warcraft hat das Rad nicht neu erfunden. Es ist nicht das Maaß aller Dinge. WoW hat wie jedes andere Spiel auf vorhandene Sachen zurückgegriffen. Lang vor WoW gab es DAoC, mit PvP, mit Mounts, mit Housing System, mit Quests, mit Handeln, mit Auktionshaus mit PvP.

Das hat WoW alles übernommen, vielleicht etwas anders Umgesetzt. Aber fast alles in WoW gab es schonmal vorher in einem anderen Spiel. Deswegen kann man gar nicht von "Nachmachen" reden. Es sind einfach Spielprinzipien die nahelegend sind und oftmals zwingend Erforderlich.

Quote:
Jedoch sehe ich die Neuartigkeit nicht, die das neue MMORPG bieten soll.
Das liegt daran, dass du es nicht verstehst. Du erwartest kein Fantasy MMORGP sondern etwas anderes. Guild Wars 2 kann nicht auf die Grundlegenden Spielprinzipien verzichten. Die gehören einfach dazu. Dieses sich "hoch" spielen, besser werden, besseres Equipment haben ist ein fundamentales Prinzip in MMORPGs was auch deren Erfolg ausmacht. Auf sowas kann man einfach nicht verzichten. Es geht um die Umsetzung. Der Reiz ist doch, sind in einer virtuellen Welt einen Protagonisten zu erstellen und mit ihm Abenteuer zu erleben. Durch das Aufsteigen, die Quests und das lange zusammenspielen, entwickelt man eine Binndung dazu. Desweiteren wird der Ergeiz geweckt, bessere Items zu finden, seltenere etc. All das macht ein MMORPG aus.

Was erwartest du denn? Dass man sich einen Charakter erstellt, oder zugewiesen bekommt, man am Aussehen nichts ändern kann, Max Level mit allen Möglichen Items? Das wäre was wirklich neues. Hat es vorher in einem richtign MMORPG noch nie gegeben. Und dann? Wirds keiner Spielen. Wozu auch?

Die Sache ist, die meisten MMORGPs und besonders die China Grinder RPGs setzen zwar auch auf die gleichen Spielprinzipien, haben aber wenig bis kaum Story und die Umsetzung ist bei den meisten gleich. Gehe in den Walt und töte 50 Schweine. Warum? Weil der NPC es sagt. Dann irgendwann geben die Quests so wenig, dass man nur 20% vom Level geschafft hat und weiter grinden muss. Warum? Damit man das nächste Level erreicht, damit man neue Quests bekommt, damit man der höchste ist, damit man in die Dungeons kann.

Durchbrechen kann man das einfach mit anderen Quests. Abwechslungsreiche. Da sind natürlich auch grenzen gesetzt. Sammle X, Töte X, Spreche mit X, Bringe X in der Stadt den Gegenstand Y. Questgestaltung sind einfach Grenzen gesetzt. Die Umsetzung wie man es macht, darauf kommt es an.

Der nächste Schritt, ist das Level Cap zwar höher zu setzen, es aber nicht so zwingend Notwendig zu machen wie in anderen MMOs. So, dass das Leveln eine Nebensache wird. Man macht seine Quests, Missionen, usw. und levelt dabei. Ohne den Fokus auf dem Level zu haben, wie in anderen Spielen.

In dem Punkt muss man schon sagen, dass Anet einiges an neuen Ideen reingebracht hat. Mehr als die meisten MMOs die in den letzten Jahren rausgekommen sind. Man sollte nur nicht erwarten, dass ALLES anders ist, als in anderen MMOs. Das wird es nie geben. Da es sonst kein MMO mehr sein würde.


Mit einer der Punkte, warum Guild Wars auch so erfolgreich war und vielen so viel Spaß gemacht hat, war einfach die Storyline. Man hatte, wie in kaum einem anderen Spiel zuvor, eine feste und klare Storyline. Man wusste genau warum man diese Mission macht. Warum man genau diese Brücke sprengen muss, warum man genau diesen Boss umbringen muss. (außer man hat alle seqzenzen übersprungen und sich nie die quests durchgelesen). Dadruch hatte man eine viel bessere Motivation. Man kam aus Ascalon, die Charr haben es zerstört, man flieht über die Zittergipfel nach Kryta. Dort kommt man dann in neue Schwierigkeiten, Weißer Mantel, Mursaat es geht weiter, alles fügt sich und man erfährt von den Titaten, Lich, usw. und am Ende besiegt man sie. Happy End. Das Leveln ansich rückt in den Hintergrund. (Gut Maxlevel ist auch schnell erreicht). Aber die Story steht im Vordergrund.

Schwachpunkt war einfach, dass die Storyline zu schnell durchgespielt war. Gut es kamen dann in guten Abständen Addons, Factions, Nightfalls, Eye of the North und die dazugehörigen neuen Quests, neuen Missionen, Neue Elitegebiete, HM usw. wenn dies weitergeführt würde, wäre GW immernoch sehr beliebt.

Und so wie es aussieht, hat Guild Wars 2 auch eine sehr schöne klare Storyline. Die auch sehr persönlich ist. 90% der 0815 MMOs, es gibt da eine Böse macht die man besiegen muss, aber nie wirklich drauf trifft. Oder es gibt da eine Böse Fraktion und die gute und Böse fraktion befindet sich im Krieg. Sehr allgemeine Story die keinen wirklich Packt. GW hat das Storyelement wie aus einem RPG. Man wird mitgerissen, man selbst ist der Protagonist der Geschichte und man bekommt eine viel festere Binndung dazu.

Die persönlichen Biografien der Charaktere die durch bestimmte Hintergrundgeschichten bei der erstelleung des Charakters, im Laufe des Spieles verschiedene Quests geben, ist vom Grundprinzip auch nicht ganz neu, aber neu und kreativ umgesetzt.

In vielen Spielen, bekommt man je nach Klasse und Rasse versch. Quests. Jetzt wurde es nochmal unterteilt, dass man selbst bestimmte Hintergrundgeschichten auswählen kann und da nochmal verschiedene Quests bekommt. Und das ist auch eine "innovation". Gab es so noch nie vorher.

Zu den Klassen, klar ist (noch) nichts neues dabei. Das geht auch nicht, dass man nur neue noch nie dagewesene Klassen hat. Die Playerbase braucht alltbekannte Klassen, die sie kennen und mit denen sie sich Identifizieren kann. Ich bin mir aber sicher, dass wir noch einiges an Klassen in Addons zu erwarten haben. GW1 hat auch mit neuen Interessanten Klassen wie Paragon, Derwish etc. die Spieler überrascht. Gut der Ritu war nciht ganz neu, aber imo in dieser Umsetzung noch nicht dagewesen.

Wie gesagt, es sind die kleinen Dinge, die Guild Wars 2, besonders machen werden. Man darf nicht erwarten, etwas vollkommen komplett neues zu sehen zu bekommen. Das geht einfach nicht. Aber die neuen Ideen die eingebracht werden, schauen schon sehr Interessant aus. Jedoch kommt es am Ende drauf an, ob es Spaß macht es zu spielen oder nicht.

P.S.: WoW ist nicht das weltbeste MMORPG. Ledeglich das Erfolgreichste. In Asien ist z.B. Lineage II erfolgreicher als WoW. Aber auf den Weltmarkt bezogen nicht.


Adroxxx is offline  
Thanks
2 Users
Reply



« Previous Thread | Next Thread »

Similar Threads
Baphomets Fluch 2.5
Die Baphomets-Fluch-Reihe dürfte unter Fans klassischer Adventures ja durchaus bekannt sein. Einige Fans haben sich 2001 zusammengeschlossen, um...
9 Replies - Oldschool
fluch der Karibik 4
hab per sufu nix über fdk 4 gefunden also mach ich mal ein thread auf. Was wisst ihr über fdk4 hab gehöhrt kery nightlay (oder wie man sie schreibt)...
16 Replies - Movies
Harry Potter oder Fluch der Karibik?
Harry Potter :D
50 Replies - Off Topic
Such Lied aus Fluch der Karibik 2 ^^
jo ich such das lied wo jack vonden neanderalern wegrennt ^^ wo er vorher häuptlingwar also wo alle richting schiff rennen wen mir wer sagen könnte...
4 Replies - Off Topic



All times are GMT +2. The time now is 12:22.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

Support | Contact Us | FAQ | Advertising | Privacy Policy
Copyright ©2017 elitepvpers All Rights Reserved.