Register for your free account! | Forgot your password?


Go Back   elitepvpers > News & More > Gaming News > Gaming News - DE
You last visited: Today at 22:32

  • Please register to post and access all features, it's quick, easy and FREE!

Advertisement



Corona-Virus (COVID-19) und Gaming - Wie können auch wir helfen?

Discussion on Corona-Virus (COVID-19) und Gaming - Wie können auch wir helfen? within the Gaming News - DE forum part of the Gaming News category.

Reply
 
Old   #1





 
elite*gold: 11
The Black Market: 233/0/0
Join Date: Apr 2014
Posts: 3,978
Received Thanks: 902
Corona-Virus (COVID-19) und Gaming - Wie können auch wir helfen?

Seit der Corona-Krise hat sich die Welt stark verändert. Ob und vor allem wie die Krise die Gaming-Industrie betrifft, da scheinen sich die Meinungen zu spalten. Einerseits mussten etliche Veranstaltungen abgesagt werden, andererseits sind durch die mittlerweile in vielen Ländern erteilten Ausgangssperren viele Menschen dazu gezwungen zu Hause zu bleiben und verbringen ihre (Zwangs-) Freizeit gerne vor dem Computer oder der Spielekonsole.


Spekulativ ließe sich sicherlich behaupten, dass durch die Quarantäne höhere Einnahmen für die Gaming-Industrie zu verbuchen seien. Dabei stützt sich die Behauptung darauf, dass die Menschen zu Hause sitzen, am Zocken sind und durch sogenannte „InApp-Käufe“ sich die Zeit vertreiben. (Auch gemeint sind damit, die generellen Käufe der Spiele oder auch DLCs uns weitere Add-Ons) Dies wäre jedoch eine sehr einseitige Betrachtung der wirtschaftlichen Ereignisse. Denn durch die Zwangsabsagen von geplanten Veranstaltungen werden unter anderem auch Werbeverträge vorzeitig und auf unbestimmte Zeit aufgelöst, wodurch den einzelnen Unternehmen zum Teil Schäden in Millionenhöhe entstehen. Die vermeidlichen Einnahmen durch die oben beschriebenen InApp-Käufe werden diese Verluste nicht immer ausgleichen können. Wie die Zahlen dort genauer aussehen und welches Kaufverhalten der Konsument momentan aufweist, müsste genauer untersucht werden, um eine genauere Aussage diesbezüglich treffen zu können. Sicherlich zählt die Gaming-Industrie nicht zu den am schwersten betroffenen wirtschaftlichen Bereichen, die bedingt durch die Corona-Krise Einbußen zu verbuchen haben. Am schwersten betroffen seien 2020 laut Spiegel-Online:

  • Die Fluggesellschaften
    Durch die umfangreichste Einstellung des Flugverkehrs, die es jemals gegeben hat, müssen die Fluggesellschaften mit einem Verlust von etwa 113 Milliarden Dollar im Jahr 2020 rechnen. Dabei handelt es sich um einen Reinverlust der durch die geplanten, jedoch nicht zu verbuchenden Umsätze entstehen kann. Nicht berücksichtigt sind dabei die noch zurückzuerstattenden Tickets der Gäste, die ihren Flug bedingt durch die landesweiten Sperren nicht antreten können.



  • Die Tourismusbranche (Reisebüros, Hotels, Gaststätten, Musen etc.)
    Diese müsse befürchten, dass die aktuelle Krise für die Tourismus-Industrie mindestens so starke Auswirkungen haben kann, wie es sie bisher nur nach den Anschlägen vom 11. September 2001 gegeben hat. Dies würde auch die Weltwirtschaft hart treffen. Der Tourismus und damit verbundenen Branchen sind eine der größten Branchen der Welt und umfassen ein Volumen von 6,6 Billionen Dollar. Das wären ungefähr zehn Prozent der Weltwirtschaftsleistung. Ein Zusammenbruch dieser Branche würde weitreichende und schwerwiegende Konsequenzen für unsere Weltwirtschaft darstellen.



  • Die Ölkonzerne
    Durch die Stilllegung der Welt werden weniger Güter transportiert, weniger Autos fahren herum, weniger bis keine Flugzeuge mehr am Himmel zu sehen – es müssen einfach weniger Motoren angetrieben werden. Damit sinkt natürlich auch die Nachfrage nach Öl, wodurch gerade kleinere und mittlere Ölkonzerne in Bedrängnis kommen und sogar insolvent gehen könnten. In diesem Fall würden die Großkonzere überleben und künftig auch den Ölpreis unabhänginger als bisher bestimmen dürfen.




Die Gaming-Industrie hingegen taucht bisher in keiner Aufzählung der Experten auf und wird dies vermutlich auch künftig nicht. Sehr wahrscheinlich können sich die meisten Unternehmen durch die beschriebenen InApp-Käufe weiterhin finanzieren, auch wenn sie die eine oder andere „Niederlage“ hinnehmen müssen. Auch ließe sich der Ausdruck "systemrelevanten Branchen" einbringen, dies jedoch an anderer Stelle.[1]

__________________________________________________



Wie jedoch kann ich als Gamer helfen?

Zwei von vielen Möglichkeiten wie auch Du helfen kannst...

  • Stelle deine Rechenleistung zur Verfügung!

    Jeder kann seinen Teil dazu beitragen. Als Gamer besitzt man oft einen sehr leistungsstarken Computer, um den immer anspruchsvolleren Games gerecht zu werden. Insbesondere die Grafikkarte muss eine enorme Rechenleistung erbringen können. Diese Rechenleistung wollen sich Wissenschaftler nun zu Nutze machen. Laut dem WDR hat einer der führenden Grafikartenhersteller einen Aufruf gestartet: „Gamer- unterstützt die Corona-Forschung“. Dabei können Personen mit einem leistungsstarken Computer die Rechenleistung ihres Systems den Forschern zur Verfügung stellen. Die Idee ist so simpel wie genial. Durch das Herunterladen einer Software kann der Rechner, insbesondere die Grafikkarte in Leerlaufzeiten, seine Rechenleistung den Forschern zur Verfügung stellen. Umso mehr mitmachen, umso gigantischer wird das sogenannte „Rechen-Cluster“, das den Wissenschaftlern dabei helfen kann, große und aufwendige Berechnungen durchzuführen. [2]

    Näheres dazu findet ihr hier:

    https://blog.wdr.de/digitalistan/gam...r-grafikkarte/


  • Dein 3D-Drucker kann helfen!

    Eine eher kreative Idee ist es, seinen 3D-Drucker für einen guten Zweck einzusetzen. In nahezu allen Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen fehlt es an Schutzkleidung, was uns die Regierung durch die Presse bereits mehrfach mitgeteilt hat. Besonders die Gesichtsmasken scheinen kaum noch lieferbar zu sein und die Herstellung lässt sich leider nur schwer voranbringen. Offensichtlich gibt es immer mehr Unternehmen, die aus der Krise ein Geschäft machen wollen und Masken zu Wucherpreisen anbieten. Auch scheinen die „Big-Player“ in Deutschland nicht vernünftig genug zu sein, um eine schnelle und kostengünstige Produktion anzustreben. Stattdessen werden Verhandlungen geführt und große Marken-Textilhersteller bieten Masken für bis zu 13 Dollar pro Stück an. Die US-Regierung reagierte sehr strikt und emotionslos hinsichtlich einer ähnlichen Debatte. Nachdem sich der Autokonzern General Motors nicht bereit erklärt hatte, die dringend benötigten Beatmungsgeräte zu produzieren – dabei sei es an den Verhandlungen gescheitert, so Die Welt [3] – hat Präsident Trump das Gesetz der Militärproduktion (englisch:“Defens Production Act“) aktiviert und verpflichtet nun General Motors dazu, die Beatmungsgeräte herzustellen. Eine solche strikte und konsequente Handlung wünschte sich vielleicht der ein oder andere auch hier in Europa, wo die Corona-Krise mehr ein Geschäft als eine Viruserkrankung zu sein scheint. Umsetzbar seien solche Verpflichtung in Deutschland jedoch nur sehr schwer, da wir nicht über solche Gesetze verfügen.

    Kleineren Firmen und Privatpersonen kam dann die Idee, wenigstens die sogenannten Hartmasken in Eigenproduktion, aus dem 3D-Drucker, herzustellen und den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtung in ihrer Nähe zu spenden. Dabei werden die Maskenteile im 3D-Drucker produziert und anschließend in Handarbeit zusammengebaut. Auch wenn es sich nach viel Arbeit anhört, wird sich das Krankenhaus in deiner Nähe sehr freuen. Blaupausen dafür findet man sehr schnell in den dafür bekannten Foren und Blogs. [4]

    Falls auch du einen 3D-Drucker hast und helfen willst, schau mal hier:


    https://open-diy-projects.com

__________________________________________________







Welche Idee hast du?
sL1Me is offline  
Thanks
8 Users
Old 03/31/2020, 12:41   #2




 
elite*gold: 938
The Black Market: 495/0/0
Join Date: Jun 2016
Posts: 10,624
Received Thanks: 1,821
Wie von dir zu erwarten, heftiges Artikel. Gefällt mir!
Hätte ich nu noch nen 3D-Drucker würde ich wegen dir helfen^^
Natsu Dragneel is offline  
Thanks
1 User
Old 03/31/2020, 12:50   #3
 
elite*gold: 4
The Black Market: 112/0/0
Join Date: Oct 2013
Posts: 5,680
Received Thanks: 1,728
Also mit Mining helfen, finde ich irgendwie Sinnlos. Die finanzielle Unterstüzung dadurch ist marginal.

Da spende ich lieber direkt die 0,30€ so und spare sogar, da keine erhöhte Stromrechnung.

Und die GPU bleibt verschont.
Nevada' is offline  
Old 03/31/2020, 17:06   #4





 
elite*gold: 11
The Black Market: 233/0/0
Join Date: Apr 2014
Posts: 3,978
Received Thanks: 902
Quote:
Originally Posted by Nevada' View Post
Also mit Mining helfen, finde ich irgendwie Sinnlos. Die finanzielle Unterstüzung dadurch ist marginal.

Da spende ich lieber direkt die 0,30€ so und spare sogar, da keine erhöhte Stromrechnung.

Und die GPU bleibt verschont.
Da muss ich gestehen, habe ich nur begrenz Ahnung von

Ich dachte mir jedoch schon, dass es sicherlich nicht "Kostenlos" sein wird...


Mad World....
sL1Me is offline  
Old 04/01/2020, 19:04   #5

 
elite*gold: 227
The Black Market: 134/0/0
Join Date: Nov 2011
Posts: 4,981
Received Thanks: 1,303
Quote:
Originally Posted by Nevada' View Post
Also mit Mining helfen, finde ich irgendwie Sinnlos. Die finanzielle Unterstüzung dadurch ist marginal.

Da spende ich lieber direkt die 0,30€ so und spare sogar, da keine erhöhte Stromrechnung.

Und die GPU bleibt verschont.
Ich denke es geht weniger um finanzielle Unterstützung als um Zurverfügungstellung von Rechenleistung die benötigt wird um Berechnungen von Strukturen, Zellinformationen oder so ähnlich anzustellen. Die stündlichen Kosten sind ja dann quasi die finanzielle Spende. Aber für die Wissenschaft ist Rechenleistung en masse kurzfristig wahrscheinlich besser als finanzielle Zuwemdungen.
LiiVE2RAVE is offline  
Reply


Similar Threads Similar Threads
【🔥】COVID-19 | CORONA VIRUS - Schütze dich JETZT 【🔥】
03/09/2020 - Trading - 1 Replies
https://i.epvpimg.com/VMlgaab.png Liebe Community. Da bald der Notstand, wenn wir den ganzen Angsthasen und Panikmachern glauben ausbrechen wird, möchte ich euch hier einmal die Chance auf ein COVID-19 Überlebens-Paket anbieten ! Denn letzten Endes wollen wir das Virus ja auch noch unterschätzen. Inhalt: 1 FFP2-3 Maske 1L Desinfektionsmittel 10 Klo-Rollen (180 x 3lagig)
Wie poste ich richtig? Was brauchen wir um helfen zu können!
05/19/2010 - Diablo 2 - 1 Replies
da ich mir das durcheinander in den threads schon gar nicht mehr ansehen kann, geschweige dem ganzen durcheinander beim lesen fast schon nicht mehr folgen kann ... hier ein paar tipps wie es laufen sollte. versucht bitte es einigermasen einzuhalten. für paar vorschläge was hier noch rein könnte wäre ich dankbar.. PM an mich. werde die vorschläge dann gegebenenfalls hinzufügen kleiner tipp für alle neueinsteiger gleich zu beginn: erst lesen, dann posten!!! nutzt die vorhandenen...



All times are GMT +2. The time now is 22:32.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.
This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Support | Contact Us | FAQ | Advertising | Privacy Policy | Terms of Service | Abuse
Copyright ©2021 elitepvpers All Rights Reserved.