Register for your free account! | Forgot your password?

Go Back   elitepvpers > News & More > Gaming News > Gaming News - DE
You last visited: Today at 15:23

  • Please register to post and access all features, it's quick, easy and FREE!

 

The Elder Scrolls Online: Ingameshop und Mikrotransaktionen

Reply
 
Old   #91
 
elite*gold: 3070
Join Date: Mar 2008
Posts: 680
Received Thanks: 132
Quote:
Originally Posted by KDeluxe View Post
Du verstehst meinen Beitrag offensichtlich nicht. Das wundert mich nicht.


Warum setzen so viele auf "F2P"? Weil man damit mehr verdient als bei einem Abomodell. "Gierig" sind also eigentlich die, die ein "F2P" Spiel führen. Menschen, die keinen Cent in das Spiel investieren, haben für die Publisher nur einen Zweck: Masse um andere anzuziehen. Ist das Spiel aber nicht mehr rentabel wird das Spiel aufgegeben, die Masse interessiert dann niemanden mehr.

Sowohl "F2P" als auch P2P haben ihre Vor- und Nachteile. Jeder muss hier selbst entscheiden. Ich kann mich mit dem "F2P" bei keinem der heutigen MMORPGs anfreunden. Das liegt nicht zuletzt auch den denn deutschen Publishern. Nicht, dass ich auch andere "probiert" hätte.
Ich habe schon mehr als einmal den Umstieg von P2P auf "F2P" miterlebt, positiv ist hier eigentlich immer nur der Spielerzuwachs. Diese Spiele bieten dennoch weiterhin ALLE ein "Pseudo-Abomodell" (Aion "Gold" Mitgliedschaft, Rift "Stammspieler", TERA "Clubmitgliedschaft", bei SWTOR heißt es sogar noch "Abonnement" und das waren noch nicht alle) an, die einen teilweise unfaire Belohnungen zusprechen. Bezahlt man nach der Umstellung weiterhin dafür (obwohl man als "Veteran" (bevorzugter Status) schon teilweise unfaire Vorteile hat gegenüber komplett neuen Spielern hat) gibt es dann aber eben noch den Shop mit allerlei für die meisten negativ beeinflussenden Items.
Ich bezahle da lieber nur für das ohnehin fällige Abo, ob nun verpflichtend oder "fast erzwungen" weil ich das Spiel in vollem Umfang spielen möchte. Ich bin selbst nur Gelegenheitsspieler aber einen gewissen "Standard" muss es dennoch geben. Die meisten die ein P2P Spiel ablehnen sind (junge) Jugendliche oder Kinder, mit diesen Spiele ich meist ohnehin nicht. Das ist natürlich wieder personenbezogen, aber das "Allgemeinwohl für Spieler" ist mir vollkommen egal, da gibt es wesentlich ernstere Themen.

Den Erfolg von ESO kann man nicht vorhersagen, eine Umstellung auf ein "F2P" Modell kann man deshalb natürlich nicht ausschließen. Ich hoffe zumindest, dass ich das nie miterleben werde. Was der Itemshop zu bieten haben wird bleibt auch noch abzuwarten. Man kann keine Aussage auf die Goldwaage legen. Ich glaube allerdings aus mehreren Gründen nicht, dass die Aussagen zum Shop gelogen sind, allem voran weil das immer extrem negativ aufgenommen wird und dementsprechend schädigend ist.

Das steht sogar im ersten Beitrag, aber viele lesen diesen wohl auch gar nicht.
Machst hier mal wieder einen auf Oberklugscheisser

Du hast mich wohl nicht verstanden. Hammerpoint hat behauptet, dass der İtemshop das Spielgeschehen nicht negativ beeinflussen wird.
Allerdings hat sich dass, dann doch wiedersprochen.

Hierbei spielt das keine Rolle, ob mit oder ohne Abomodell

Finde mir ein Spiel mit einem Itemshop in dem es das Spielgeschehen nicht negativ beeinflusst.



TurkishBoy58 is offline  
Old   #92
Trade Restricted
 
elite*gold: 120
The Black Market: 153/0/2
Join Date: Oct 2012
Posts: 2,687
Received Thanks: 153
danke für die infos.

bin gerade die beta am spielen das spiel ist wirklich klasse bis jetzt,allerdings alles auf englisch.^^


XxELCTRICxX is offline  
Old   #93
 
elite*gold: 15
Join Date: Feb 2011
Posts: 170
Received Thanks: 9
Die schmeißen gerade ihren Erfolg aus dem Fenster...
TheChris97 is offline  
Old   #94

 
elite*gold: 0
Join Date: Mar 2009
Posts: 7,260
Received Thanks: 33,129
Quote:
Originally Posted by TurkishBoy58 View Post
Machst hier mal wieder einen auf Oberklugscheisser

Du hast mich wohl nicht verstanden. Hammerpoint hat behauptet, dass der İtemshop das Spielgeschehen nicht negativ beeinflussen wird.
Allerdings hat sich dass, dann doch wiedersprochen.


Hierbei spielt das keine Rolle, ob mit oder ohne Abomodell

Finde mir ein Spiel mit einem Itemshop in dem es das Spielgeschehen nicht negativ beeinflusst.
Ich bin kein "Oberklugscheisser". Ich vertrete hier einfach MEINE Meinung.
Grünes habe ich natürlich verstanden und entsprechend geantwortet. Das rot Markierte ist hier der elementare Grundfrage... Natürlich spielt es eine Rolle, ob es ein Abomodell verwendet oder nicht. Auf diese Antwort baut alles andere auf.
Da "Infestation: Survivor Stories" nicht auf ein Abomodell setzt müssen sämtliche Kosten durch Zusatzangebote gedeckt werden. An einem Gewinn ist man natürlich auch interessiert. Diese werden entsprechend lukrativ gestaltet, immerhin sollen sie gekauft werden.
Ich kenne jetzt auch nicht die genaue Aussage von Hammerpoint Interactive, aber "nicht negativ beeinflussende Items" ist eine sehr wage Aussage und kann verschieden aufgenommen werden. Für den einen mag es zustimmen, für den anderen nicht. Auf wage Aussagen kann man sich keinesfalls verlassen.
Bei dem blau Markierten stimme ich dir vollkommen zu, zumindest was "F2P" Spiele angeht. Aion hatte vor der Umstellung auf das "F2P" Modell auch einen Itemshop, in diesem gab es ausschließlich Kosmetikartikel. Durchaus ein gutes Beispiel, da es bei ESO wahrscheinlich nicht anders aussehen wird. Evtl. gibt es bei ESO auch ein paar Mounts zu kaufen, diese gab es bei Aion damals noch nicht. Was letzten Endes im Itemshop landet bleibt abzuwarten, wie du selbst schon gesagt hast.
Bei ESO wurde allerdings klar gesagt, dass es nicht gibt, was einem "Bonuspunkte" verschaft, damit fallen schon sämtliche "Booster" weg.
Dienstleistungen wie Namensänderungen beeinflussen das Spiel definitiv nicht negativ, da die alten Daten sicherlich nicht einfach "verschwinden" und nachvollziehbar bleiben (zumindest für den Publisher). Dadurch kann sich niemand seine Weste rein waschen.
Und wie negativ sind Kosmetikartikel? "Oh, schau mal, ein Teletubbie reitet auf einem Einhorn! Das bringt mir zwar keinerlei Vorteile, aber ich kann das nicht ohne zusätzliche Kosten. Ich bin ja so neidisch, das Spiel ist blöd!"

Quote:
Originally Posted by TheChris97 View Post
Die schmeißen gerade ihren Erfolg aus dem Fenster...
Sagt wer? Kinder mit ihren magischen Kugeln die ohnehin nicht vor hatten einen einzigen Cent in das Spiel zu stecken und dennoch der Meinung sind sie hätten es absolut verdient, weil die evtl. illegal beschafften offline Titel Spaß gemacht haben oder einfach nur ein grundsätzliches Interesse besteht?
Viele sind anderer Meinung. Das bleibt abzuwarten.


KDeluxe is offline  
Reply

Tags
teso



« Previous Thread | Next Thread »

Similar Threads
The Elder Scrolls Online
Hallo Leute, bald erscheint Elder Scrolls Online. Ihr könnt euch sogar noch für die Beta anmelden Wer sich bislang noch nicht für eine Teilnahme...
4 Replies - The Elder Scrolls Online
[Suggestion] The Elder Scrolls Online - Sektion?
Guten Abend, liebe Community. Mit diesem Post würde ich gerne eure Meinung zu einer ESO-Sektion einholen, da ich persönlich gerne eine hätte um...
44 Replies - Suggestions & Feedback
The Elder Scrolls Online - Interactive Map
Many writings contain information about the endless vastness of Tamiriel, but only few people have seen them. Some continents and provinces were...
10 Replies - Gaming News - EN
The Elder Scrolls Online bestätigt
Wie wir vor einiger Zeit berichtet haben, türmten sich die Gerüchte um ein Bethesda-MMO a lá The Elder Scrolls bis unter die Decke. Diese Gerüchte...
108 Replies - Gaming News - DE
The Elder Scrolls: Online ?!
Schon vor einiger Zeit gab es Gerüchte zu einer angeblichen MMO-Neufassung von The Elder Scrolls: Skyrim und jetzt werden diese wieder neu angefacht;...
74 Replies - Gaming News - DE



All times are GMT +1. The time now is 15:23.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

Support | Contact Us | FAQ | Advertising | Privacy Policy | Abuse
Copyright ©2017 elitepvpers All Rights Reserved.