Register for your free account! | Forgot your password?

Go Back   elitepvpers > Blogs > 生死'
You last visited: Today at 23:58

  • Please register to post and access all features, it's quick, easy and FREE!

Advertisement



Rate this Entry

Event

Posted 10/21/2019 at 21:42 by 生死'

Please post your submissions in here

---

Bitte postet Eure Einsendungen hier
Posted in Uncategorized
Views 115 Comments 5 Email Blog Entry
« Prev     Main     Next »
Total Comments 5

Comments

  1. Old Comment

    Halloween Party

    Es war der 31. Oktober, gegen 22 Uhr als die Party der Shoutbox Crew im vollen Gange war. Während alle ihren Spaß hatten und man vom Alkohol nicht genug bekommen konnte, so läutete es plötzlich an der Tür.

    Rocky schrie durchs Haus: Kann mal einer diese scheiß Tür öffnen?

    Während er darauf nur ein "geh doch selber" erntete, begab er sich besoffen zur Tür, um sie zu öffnen, vor der ein Haufen Kinder standen, die ihm zuriefen: Süßes oder Saures!

    Rocky meinte, dass die Kinder mal kurz warten sollten, da er sich zuerst ins Haus für Süßigkeiten begeben musste.

    Rocky: Eeeeeeey Xao, Du sollst nicht die ganzen Süßigkeiten für die Kinder wegfressen, was soll das denn?

    Xao: Was ist denn los man? Die Kinder sind fett genug.

    Rocky: Na wenn du meinst, dann muss ich denen das nun weiß machen ...

    Also begab Rocky sich wieder zurück an die Tür, um die Kinder zu enttäuschen, da keine Süßigkeiten mehr vorhanden wären. Daraufhin meinte ein Kind: Das wirst Du noch bereuen. Rocky meinte: Was soll ich bereuen? Das ich euch vor Fettleibigkeit schütze? Macht mal nen Abgang und stresst mich nicht.

    Er schließ die Tür und begab sich wieder nach drinnen, wo die Party immer mehr außer Kontrolle geriet. Während ein Taylor nackt auf dem Tisch tanzte, Zensiert ins Schlafzimmer verschwunden war und der restliche Teil ebenfalls den völligen Absturz schob, begann Rocky sich ebenfalls weiter zu besaufen, um das ganze Chaos zu überstehen.

    Nach einer weiteren Stunde klingelte es plötzlich wieder an der Tür.

    Rocky schrie: Jetzt macht mal nen anderer die Tür auf, das sind nur Kinder, die wieder Süßigkeiten haben wollen.

    Unlucky hatte kein Problem damit und begab sich zur Tür.

    Polizist Saaja: Guten Abend, uns wurde eine Ruhestörung gemeldet, die wir auf den Grund gehen müssen. Wie wir hören, scheint es ganz schön laut zu sein.

    Unlucky: Ja normal alta, wir haben krasse Party am laufen, willste reinkommen?

    Polizist Saaja:
    Nein danke, wenn Sie die Lautstärke nicht in den Griff bekommen, dann muss ich Ihre Party beenden.

    Unlucky: Jojo kein Stress, ich kümmer mich drum, schönen Abend noch und so.

    Man begab sich wieder zurück ins Haus, um mitzuteilen, dass gerade die Bullen vor der Tür standen. Daraufhin schrien alle durch den Raum, dass es keinen interessieren würde. Demnach verlief die Party weiter, bis auf ein Mal um 00:00 Uhr wieder an der Tür klingelte.

    Unlucky: Was ist denn jetzt schon wieder, heulen die Nachbarn schon wieder rum und schicken uns die Bullen auf den Hals?

    Also machte er sich wieder auf den Weg zur Tür, um sie zu öffnen. Doch plötzlich stand dort eine Kreatur vor der Tür, so hässlich wie die Nacht. Die Kreatur schrie: Man hatte euch gesagt, dass ihr es bereuen werdet.

    Unlucky: Was sollen wir bereuen? Ey Leute, kommt mal zur Tür. Hier schiebt irgendein Lutscher Welle.

    Kreatur: Hahaha, hol deine Freunde, hol sie alle.

    Als alle nun an der Tür angekommen waren, zog die Kreatur auf ein Mal ein Messer, wo das Blut nur so runter floss. Die Kreatur fragte, ob man nicht eine Person vermissen würde, und tatsächlich fehlte Rabe.

    Alle: Was hast Du mit Rabe gemacht?

    Kreatur: Was denkt ihr denn? Der ist mir durchs Messer geflogen.

    Auf ein Mal fing Eule an, die Kreatur anzugreifen. Nach Eule folgten auch alle anderen. Als die Kreatur nun auf dem Boden lag und man nun endlich die Maske abriss, konnte man völlig entsetzt feststellen, dass sich Rabe unter der Maske befand.

    Alle: Du kranker Typ, was machst Du unter der Maske?

    Rabe: Hahaha, ich wollte euch doch nur erschrecken.

    Rocky: Ah ja und was hast Du mit den Kindern zu tun, die ich vorhin an der Tür hatte?

    Rabe: Die habe ich natürlich eingeweiht, das waren die Kinder von Freunden und Familie, aber meine Fresse habt ihr ganz schön eingehauen.

    Fukos: Was machste auch solche faxen? Komm rein und lass weiter Partey machen.

    Alle hatten im weiteren Verlauf ihren Spaß und mussten sich mit einem brutalen Kater am nächsten Tag anfreunden.


    Grauenvoller gehts vermutlicher nicht, aber immerhin einen Versuch wert.

    Teil des Halloween Events
    permalink
    Posted 10/21/2019 at 21:55 by Rocky Rocky is online now
  2. Old Comment
    "Endlich Zuhause", denke ich während ich die Haustür aufschließe und meine kleine Wohnung betrete. Ich wohne jetzt seit fast einem Jahr in meinen eigenen vier Wänden und könnte glücklicher nicht sein. Wie immer, wenn ich nach Hause komme, hänge ich meine Jacke auf, ziehe mir die Schuhe aus und schmeiße mich auf die Couch. Da ich heute jedoch extrem müde bin, gehe ich schon nach einer Folge meiner Lieblingsserie ins Bett. Ich schlafe schnell ein und träume wenig. Ich wache auf weil ich meinen Wecker klingeln höre, doch als ich das blöde Ding ausschalten möchte, klingelt er garnicht. Ich knipse meine Nachttischlampe an und tappe verwirrt ins Bad, um mich mit ein bisschen Wasser ganz wach zu machen. Als ich wieder in mein Schlafzimmer komme ist der ganze Raum dunkel. "Seltsam", denke ich, "habe ich nicht eben das Licht an gemacht?". "Vielleicht habe ich mir das in meiner Schlaftrunkenheit auch nur eingebildet", murmel ich vor mich hin. Mit einem Blick auf die Uhr (22:58) und einem Kopfschütteln lege ich mich wieder schlafen.
    Ich wache schweißgebadet auf. Mein Wecker zeigt 02:18 und ich bin hellwach. Da war dieses Geräusch, ich bin mir sicher es war da. Ich mache das Licht an und schaue mich im Schlafzimmer um. Nichts. Alles ist normal. Ich atme tief durch, trinke einen Schluck Wasser und rede mir ein, dass das alles bloß ein sehr realistischer Traum gewesen sein muss. Ich knipse die Lampe wieder aus und versuche zu schlafen aber irgendwie fühle ich mich beobachtet. Ich öffne die Augen und starre in die Dunkelheit. Da ist ein Umriss, etwas das da nicht hingehört. Ich kneife die Augen zusammen um besser zu erkennen was dort in der Dunkelheit ist und langsam bilden die Umrisse eine Person. Ein Mann. Alt. Dunkle Haare, einen großen Mantel und pechschwarze Augen. Mein Herz rast und aus Reflex knipse ich das Licht wieder an. Nichts. Die dunkle Gestalt ist verschwunden. Ich reibe mir die Augen, schütteln mich einmal durch und lege vorsichtig den Finger an den Schalter. Langsam, ganz langsam drücke ich ihn zurück auf "aus". Ich atme langsam ein und aus bis sich meine Augen an die Dunkelheit gewöhnt haben. Da ist er wieder, er ist mir einen guten Meter näher gekommen und starrt mich weiter aus seinen kalten Augen an. Er regt sich nicht, er starrt mich nur an. Ich bekomme Panik und meine Finger schalten das Licht wie von allein wieder an.
    Ich kann nicht glauben was passiert, ich glaube nicht an Geister, ich habe nie mit Angst vor Übernatürlichem zu kämpfen gehabt und konnte nach jedem Horrorfilm gut schlafen, doch jetzt, in diesem Moment läuft mir ein kalter Schauer nach dem anderen den Rücken hinunter. Dennoch bin ich neugierig und lege erneut meine Finger an den Schalter. Ich werde die Hand keinen Millimeter davon weg bewegen um das Licht jederzeit wieder anschalten zu können. Mit klopfendem Herzen lasse ich die Glühbirne erlischen. Wieder ist der Mann mir näher gekommen doch erneut regt er sich nicht. "Was willst du?" frage ich, doch meine Stimme klingt lange nicht so sicher wie ich gehofft hatte. Der Mann regt sich nicht er starrt mich nur an. Ich nehme meinen Mut zusammen und starre ihm zurück in die schwarzen Augen. Sobald unsere Blicke sich treffen höre ich eine dunkle Stimme im Kopf. "Hilf mir oder dir wird das selbe widerfahren", sagt sie immer wieder. Ich gucke weg. Sofort ist die Stimme verschwunden. Wieder nehme ich meinen Mut zusammen und frage: "wie?". Die Stimme in meinem Kopf setzt ein sobald unsere Augen sich treffen. "Geh in den Keller, befreie mich aus dem Stein. Ich habe das nicht getan." Ich weiß nicht wie mir geschieht oder wovon der Mann spricht, aber ich nehme mir vor ihm zu helfen, wahrscheinlich weil ich Angst habe dass sonst wirklich etwas mit mir passiert. Ich knipse das Licht wieder an. Ein Blick auf die Uhr verrät mir, dass es bereits kurz vor 5 ist. Wo ist die verdammte Zeit hin? Langsam kommt schonwieder Leben ins Haus. Einige kommen von der Nachtschicht wieder, andere führen ihren Hund zum morgendlichen Spaziergang aus. Ich balle meine Hände zu Fäusten, so fest dass es weh tut, doch nur so habe ich meine Angst unter Kontrolle. Ich steige aus dem Bett und schmeiße mir meinen Morgenmantel über. Dann, Schritt für Schritt, bahne ich mir meinen Weg in den Keller. Die Mauern aus Stein erinnern an Kriegszeiten, Namen, Daten, alles ist hier eingeritzt. Ich suche nach einem Stein der nicht zu den anderen passt. Ich war schon kurz davor aufzugeben, als mir der Stein hinten in der Ecke ins Auge sticht. Er hat eine seltsame Einkerbung und bei genauerer Betrachtung stellt sich diese als eine Art Griff heraus. Ich ziehe vorsichtig daran doch der Stein bewegt sich kein Stückchen. Erst als ich mich mit meiner ganzen Kraft an den Stein hänge fängt dieser an wie eine Schublade vorzurollen. Zum Vorschein kommt ein Skelett. Ich kreischen erschrocken auf und renne aus dem Keller. Vor der Tür atme ich einige Male tief durch und rufe dann die Polizei.
    5 Wochen später ist der Leichnahm identifiziert und angemessen begraben worden. Der gruselige Geist in meinem Zimmer ist nie wieder aufgetaucht.
    ENDE
    permalink
    Posted 10/22/2019 at 17:36 by Michi Michi is offline
  3. Old Comment
    Late dinner

    It was a rainy cold autumn night when Clarissa realized she had nothing to eat for dinner. The telephone lines were off, the roads were closed because of the weather, and she had had no choice but to walk to the nearest non-stop fast-food. She knew her choice wasn’t that good, but she lived alone and her cooking skills were even worse than the food she was going to grab. She dressed, took an umbrella and a lantern, closed the door and started to run in the rain. It was all dark and cold. She ran three blocks away from her house when she felt that someone was following her. She looked back. There was nothing but the rain which started to be torrential. Clarissa was alone and scared. She felt insecure. The dark always scared her, but the sound of the rain scared the hell out of her. After almost five minutes she grabbed the food. The rain was gone by when she headed back home. She started to have a bad feeling when she was about to open the door. Clarissa realized that she didn’t lock the door. But it was too late for her. Darkness.
    The next day she was found dead at the entrance of her house. Clarissa never had the chance to eat her food but someone or something had the chance to have a good meal out of her body.

    THE END
    permalink
    Posted 10/22/2019 at 21:19 by plugyn plugyn is offline
  4. Old Comment
    Eines Tages, es war der 28.10.2014, beschloss ein User hier in unserem Forum etwas Unfassbares. Seit vielen Monaten war er bereits registriert und verkaufte seine Ware im Trading Bereich. Er sammelte viele gute Bewertungen und konnte auch relativ gute Gewinne erzielen. Schließlich merkte er, dass er zwar Geld verdiente, andere jedoch deutlich mehr verdienten. Er beschloss nachzudenken um seinen Profit steigern zu können. Dazu recherchierte er vor allem auf Youtube und gelang dadurch an nicht besonders seriöse Videos, die ihm versprachen in kurzer Zeit viel Geld zu verdienen. Er probierte einiges davon aus, doch funktionierte davon nicht wirklich etwas. Inzwischen hatte er schon eine Menge Geld verloren. Daraufhin beschloss er direkt hier im Forum einen Thread im Off-Topic bereich zu erstellen und nach Hilfe zu fragen. Leider bekam er dabei nur off-topic getreue, nicht wirklich hilfreiche, Antworten. Schließlich beschloss er am 28.10 sein bisher verlorenes Geld wieder zu holen und dabei direkt noch viel Gewinn mitzunehmen. Da er bereits viel getradet hatte, sah er, durch die vielen Bewertungen, sehr vertrauenswürdig aus. Daher gelang es ihm mehrere andere User um insgesamt 800€ zu scammen. Damit hatte er seine Verluste wieder gut und zusätzlich noch einige hundert Euro mehr gemacht.

    Ein paar Tage später am 31.10.2014, es war ein Freitag, war er nachts unterwegs. Inzwischen hatte er sich von dem Geld ein neues Smartphone gekauft und war auf dem Weg zu einer Halloween-Party. Auf der Party angekommen, lief alles zunächst sehr gut. Es gab viel Alkohol und viele seiner Freunde waren da. Die Party neigte sich langsam dem Ende und er beschloss zu gehen. Nachdem er mächtig getankt hatte, war der Heimweg nicht all zu toll. Taumelnd lief er durch die dunklen Gassen in Richtung seiner Wohnung. Plötzlich begannen die Laternen zu flackern bis sie schließlich ganz ausfielen. Danach war es stockfinster. Er beschloss seinem Instinkt zu folgen, in der Hoffnung den richtigen Weg zu finden. Schließlich kannte er sich in seiner Gegend aus.
    Nach einigen Minuten begann es ihm unheimlich zu werden. Irgendwann kam er auf einem Schrottplatz an. Wo er sich genau befand, wusste er nicht. Auch Internetempfang gab es hier, wie auch auf dem Weg nicht wirklich. Durch die vielen Leute, die draußen unterwegs waren und ihr Handy benutzten, war die Gegend komplett ausgelastet und zusammengebrochen. Er schlich einige Zeit um den Schrottplatz herum um vielleicht doch noch jemanden zu finden, der ihm weiterhelfen könnte.
    Plötzlich kamen ihm zwei Personen entgegen. Die beiden Personen trugen Hockey Masken und hatten Baseballschläger in der Hand. Er konnte noch gar nicht so genau realisieren wie ihm geschah und schon hatten die zwei Personen ihn gepackt. Sie sprachen nicht, aber entwendeten ihm seine Geldbörse und sein Handy. Mehr hatte er nicht dabei. So schnell sie auch gekommen waren, so schnell waren sie wieder verschwunden. Er realisierte noch gar nicht, was hier gerade passiert war. Vielleicht lag es auch einfach am Alkohol. Er lief langsam weiter und irgendwie schaffte er es dann doch noch auf einen alt bekannten Weg zu kommen und nach Hause zu finden.

    Am nächsten Morgen realisierte er, dass durch den Verlust seines Handys und seiner Geldbörse ein Schaden in Höhe von 800€ entstanden ist. Sein Betrug hatte sich also nicht gelohnt. Mittlerweile wurde auch sein Elitepvpers Account gesperrt. Was mittlerweile aus ihm geworden ist, ist nicht bekannt.

    ENDE
    permalink
    Posted 10/22/2019 at 22:51 by Alannah. Alannah. is offline
  5. Old Comment

    Halloween Party

    Quote:
    Originally Posted by Rocky View Comment
    Es war der 31. Oktober, gegen 22 Uhr als die Party der Shoutbox Crew im vollen Gange war. Während alle ihren Spaß hatten und man vom Alkohol nicht genug bekommen konnte, so läutete es plötzlich an der Tür.

    Rocky schrie durchs Haus: Kann mal einer diese scheiß Tür öffnen?

    Während er darauf nur ein "geh doch selber" erntete, begab er sich besoffen zur Tür, um sie zu öffnen, vor der ein Haufen Kinder standen, die ihm zuriefen: Süßes oder Saures!

    Rocky meinte, dass die Kinder mal kurz warten sollten, da er sich zuerst ins Haus für Süßigkeiten begeben musste.

    Rocky: Eeeeeeey Xao, Du sollst nicht die ganzen Süßigkeiten für die Kinder wegfressen, was soll das denn?

    Xao: Was ist denn los man? Die Kinder sind fett genug.

    Rocky: Na wenn du meinst, dann muss ich denen das nun weiß machen ...

    Also begab Rocky sich wieder zurück an die Tür, um die Kinder zu enttäuschen, da keine Süßigkeiten mehr vorhanden wären. Daraufhin meinte ein Kind: Das wirst Du noch bereuen. Rocky meinte: Was soll ich bereuen? Das ich euch vor Fettleibigkeit schütze? Macht mal nen Abgang und stresst mich nicht.

    Er schließ die Tür und begab sich wieder nach drinnen, wo die Party immer mehr außer Kontrolle geriet. Während ein Taylor nackt auf dem Tisch tanzte, Zensiert ins Schlafzimmer verschwunden war und der restliche Teil ebenfalls den völligen Absturz schob, begann Rocky sich ebenfalls weiter zu besaufen, um das ganze Chaos zu überstehen.

    Nach einer weiteren Stunde klingelte es plötzlich wieder an der Tür.

    Rocky schrie: Jetzt macht mal nen anderer die Tür auf, das sind nur Kinder, die wieder Süßigkeiten haben wollen.

    Unlucky hatte kein Problem damit und begab sich zur Tür.

    Polizist Saaja: Guten Abend, uns wurde eine Ruhestörung gemeldet, die wir auf den Grund gehen müssen. Wie wir hören, scheint es ganz schön laut zu sein.

    Unlucky: Ja normal alta, wir haben krasse Party am laufen, willste reinkommen?

    Polizist Saaja:
    Nein danke, wenn Sie die Lautstärke nicht in den Griff bekommen, dann muss ich Ihre Party beenden.

    Unlucky: Jojo kein Stress, ich kümmer mich drum, schönen Abend noch und so.

    Man begab sich wieder zurück ins Haus, um mitzuteilen, dass gerade die Bullen vor der Tür standen. Daraufhin schrien alle durch den Raum, dass es keinen interessieren würde. Demnach verlief die Party weiter, bis auf ein Mal um 00:00 Uhr wieder an der Tür klingelte.

    Unlucky: Was ist denn jetzt schon wieder, heulen die Nachbarn schon wieder rum und schicken uns die Bullen auf den Hals?

    Also machte er sich wieder auf den Weg zur Tür, um sie zu öffnen. Doch plötzlich stand dort eine Kreatur vor der Tür, so hässlich wie die Nacht. Die Kreatur schrie: Man hatte euch gesagt, dass ihr es bereuen werdet.

    Unlucky: Was sollen wir bereuen? Ey Leute, kommt mal zur Tür. Hier schiebt irgendein Lutscher Welle.

    Kreatur: Hahaha, hol deine Freunde, hol sie alle.

    Als alle nun an der Tür angekommen waren, zog die Kreatur auf ein Mal ein Messer, wo das Blut nur so runter floss. Die Kreatur fragte, ob man nicht eine Person vermissen würde, und tatsächlich fehlte Rabe.

    Alle: Was hast Du mit Rabe gemacht?

    Kreatur: Was denkt ihr denn? Der ist mir durchs Messer geflogen.

    Auf ein Mal fing Eule an, die Kreatur anzugreifen. Nach Eule folgten auch alle anderen. Als die Kreatur nun auf dem Boden lag und man nun endlich die Maske abriss, konnte man völlig entsetzt feststellen, dass sich Rabe unter der Maske befand.

    Alle: Du kranker Typ, was machst Du unter der Maske?

    Rabe: Hahaha, ich wollte euch doch nur erschrecken.

    Rocky: Ah ja und was hast Du mit den Kindern zu tun, die ich vorhin an der Tür hatte?

    Rabe: Die habe ich natürlich eingeweiht, das waren die Kinder von Freunden und Familie, aber meine Fresse habt ihr ganz schön eingehauen.

    Fukos: Was machste auch solche faxen? Komm rein und lass weiter Partey machen.

    Alle hatten im weiteren Verlauf ihren Spaß und mussten sich mit einem brutalen Kater am nächsten Tag anfreunden.


    Grauenvoller gehts vermutlicher nicht, aber immerhin einen Versuch wert.

    Teil des Halloween Events
    Beste Geschichte no kappa
    permalink
    Posted 10/24/2019 at 11:03 by unlucky unlucky is offline
 

All times are GMT +1. The time now is 23:58.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

BTC: 33E6kMtxYa7dApCFzrS3Jb7U3NrVvo8nsK
ETH: 0xc6ec801B7563A4376751F33b0573308aDa611E05

Support | Contact Us | FAQ | Advertising | Privacy Policy | Terms of Service | Abuse
Copyright ©2019 elitepvpers All Rights Reserved.