Register for your free account! | Forgot your password?

Go Back   elitepvpers > World of Warcraft > WoW Main - Discussions / Questions
You last visited: Today at 07:52

  • Please register to post and access all features, it's quick, easy and FREE!

 

Vorsicht : Betrug beim Goldverkauf Paypal (Ebay)

Reply
 
Old   #1
 
elite*gold: 0
Join Date: Jan 2012
Posts: 128
Received Thanks: 19
Vorsicht : Betrug beim Goldverkauf Paypal (Ebay)

Servus,

eins vorneweg: Das ist kein Heulthread

Einerseits soll es eine Warnung sein an die Verkäufer, obwohl die Masche eigentlich schon alt ist (und viele sie daher schon kennen werden). Andererseits ein Erfahrungsaustausch darüber, wie man sich noch besser schützen kann.

Nun kurz zu meiner Story. Gold letzte Woche auf Ebay eingestellt, kurz danach wurde es gekauft. Paypal habe ich akzeptiert unter der Vorraussetzung dass Ebay als auch Paypal Name übereinstimmen. Ich dachte damit wäre ich auf der sicheren Seite vor gehackten Accounts (Dass sowohl Ebay als auch Paypal Account gleichzeitig gehackt werden hielt ich für eher unwahrscheinlich)

Nun gut, der Trade lief natürlich ohne Probleme ab. Aber wie ichs fast vermutet hatte war was faul an der Sache. Das hab ich dannn einen Abend später gemerkt , als Paypal die Kohle einfror, da die Zahlung angeblich nicht autorisiert war.

Den Rest kann man sich ja fast denken, da es bei virtuellen Waren keinen Verkäuferschutz gibt, schau ich nun in die Röhre. Paypal hat den Konflikt bereits geschlossen und das Geld zurück an den Käufer gebucht. Aber aus Fehlern lernt man bekanntlich

Nun in meinem Fall hat es noch mind. 3 andere Leute erwischt. Und ich weiß nichtmal ob die Accounts wirklich gehackt waren oder ob das einfach jeder behaupten kann und so virtuelle Waren 4 Free ohne Ende kaufen kann.

Ist euch schon ähnliches passiert? Ich dachte bei Ebay wäre ich durch die Kopplung etwas sicherer als z.B. hier. Aber genau dort hat es mich erwischt

Wie schützt ihr euch vor diesen Betrügern? Kein Paypal mehr akzeptieren? Stattdessen nur Überweisung? Oder reicht ne Personalausweiskopie schon aus um die Betrüger fernzuhalten?
Ich mein den Namen etc. vom Käufer hab ich auch so nur werd ich wegen den paar Euro keine Anzeige machen bzw. zivilrechtlich versuch das Geld einzuklagen. Da bringt mich ja auch ein Perso nicht wirklich weiter.

Naja freue mich auf die ein oder andere hilfreiche Antwort

Gruß



Anudo is offline  
Old   #2


 
elite*gold: 25
The Black Market: 784/0/0
Join Date: Nov 2011
Posts: 12,189
Received Thanks: 1,377
Quote:
Originally Posted by Anudo View Post
da es bei virtuellen Waren keinen Verkäuferschutz gibt, schau ich nun in die Röhre. Paypal hat den Konflikt bereits geschlossen und das Geld zurück an den Käufer gebucht. Aber aus Fehlern lernt man bekanntlich
Das ist falsch. Du hättest dein Geld locker bekommen können.

Es wird bei virtuellen Waren kein KÄUFERschutz angeboten.

PayPal angeben das es sich um virtuelle Waren handelt und du hast dein Geld innerhalb von 1 Std aufn Konto wenn man da anruft

Quote:
Originally Posted by Anudo View Post
Stattdessen nur Überweisung?
Niemals Überweisungen nehmen die sonst noch leichter zu manipullieren als PP


♊ Spuds-Gaming is offline  
Old   #3
 
elite*gold: 0
Join Date: Jan 2012
Posts: 128
Received Thanks: 19
Also bei den AGB unter Verkäuferschutz :

Quote:
2. Umfang.

Folgende Artikel sind nicht abgedeckt:

Immaterielle Güter, Dienstleistungen, Geschenkgutscheine, Flugtickets, Downloads, Softwarelizenzen und weitere nicht physische Güter
Artikel, die nicht versendet werden, z.B. Fahrzeuge, einschließlich Autos, Motorräder, Boote und Flugzeuge sowie Artikel bei Selbstabholung durch den Käufer

Klar, Käuferschutz gibt es auch keinen, aber eben dadurch dass der Account "angeblich" gehackt wurde bekommt der Käufer sein Geld zurück.
Anudo is offline  
Old   #4
 
elite*gold: 0
Join Date: Nov 2009
Posts: 723
Received Thanks: 55
Danke für die Info !


l TaX l is offline  
Old   #5


 
elite*gold: 2909
The Black Market: 1587/1/0
Join Date: May 2009
Posts: 7,466
Received Thanks: 1,569
Also im Netz bekommt man eBay Accs + passenden PayPal Acc bereits für wenige EUROs (wenn man weis wo).
Natürlich kann man aber auch Betrügen ohne sich extra so einen Acc zu kaufen:

Man geht an nen anderen PC (von nem Freund oder so), macht kurz n Proxy an (z.b. USA), logt sich dann in eBay ein, kauft was und Zahlt.
Und Abends wenn man daheim am eigenen Rechner ist, macht man n Konflikt auf und sagt: Ey unterlaubter Zugriff.
PP sieht in erster linie erst mal nur: aha andere IP. Und da gehen die natürlich net davon aus, das man selber Betrogen hat.
Und dann hat der Käufer gute Chancen sein Geld wieder zurück zu bekommen.

Wenn ich Gold auf eBay Verkaufen würde, würde ich nur Banküberweisung Akzeptieren und dann warten bis das Geld aufm Konto eingegangen ist.


P.S. Perso bringt evtl. was, allerdings auf den Seiten wo man eBay+PP Accs kaufen kann, kann man sich auch ne fast 1:1 kopie von nem Perso machen lassen. Bringt also auch keine 100% Sicherheit.
Spegeli is offline  
Old   #6
 
elite*gold: 0
Join Date: Jan 2012
Posts: 128
Received Thanks: 19
So jetzt is einer für Überweisung und einer dagegen

@Spuds: Inwiefern ist die Überweisung zu manipulieren?
Selbstgetätigte Überweisungen kann man im Normalfall nicht zurückbuchen.

Ich jedoch würde nur ungern meine Bankdaten an vermeintliche Betrüger geben.
Zum Einkaufen im Netz sollten die Daten reichen und dann hab ich den Ärger mit Rückbuchen etc.^^

Außerdem wird Überweisung wohl viele Käufer abschrecken, da man das Gold erst 1-3 Tage später bekommt :/
Anudo is offline  
Old   #7

 
elite*gold: 671
The Black Market: 230/0/0
Join Date: Jul 2009
Posts: 5,420
Received Thanks: 2,652
Spegeli finde ich gut, das du hier indirekt einen Guide zum Betrug veröffentlichst...

Ich finde es interessant wie hier mit privaten Daten umgegangen wird, bei Paypal einen Personalausweis zu verlangen ist auchnicht die Lösung, zudem gibst du deine Kontodaten beim Handel raus, ich würde mich bevor du hier die Preise zerstörst erstmal mit dem Thema Goldverkauf auseinander setzen, gerade auch was man mit deinen Kontodaten eigentlich alles anstellen kann
Sonst such dir einen Chinesen und verkauf es an den, mdiese betrügen zwar auch, aber du kannst dir da deine Händler/Goldmenge noch immer aussuchen!
Sonyacc is offline  
Old   #8
 
elite*gold: 13
Join Date: Nov 2010
Posts: 739
Received Thanks: 128
Ich hab mal ne Frage. Wenn man selber Gold verkauft, wie viel bekommt man da pro 1000 ? (Blackmoore)

Und wo kann man das verkaufen ? Kennt jemand gute Käufer ?
SAE_TheJoker is offline  
Old   #9
 
elite*gold: 20
Join Date: Oct 2012
Posts: 125
Received Thanks: 28
Also melde mich auch mal zu Wort.

Ich habe bereits einige Erfahrungen gemacht und verkaufe nurnoch Gold an Leute die einem wirklich "trusted" erscheinen. Da dies aber selten der Fall ist verkauf ich das Gold lieber an Gold resaler die zwar weniger Zahlen aber einen nicht über den Tisch ziehen. Was bringt einem 5 € mehr Gewinn wenn man beim nächsten Trade um 80 € erleichtert wird?

Und zum Thema Banküberweisung. Ich habe das einmal gemacht, am Ende hatte ich für knapp 600 € Lastschriften für irgendwelchen virtuellen Dreck und kein Geld. Allein das ganze Rückzubuchen Anzeige erstatteten etc. hat mir gereicht, nie wieder Leuten aus diesem Forum meine Konto Daten zu geben.
Nøstar is offline  
Old   #10

 
elite*gold: 2415
The Black Market: 168/0/0
Join Date: May 2007
Posts: 563
Received Thanks: 211
Quote:
Originally Posted by Spuds© View Post
Das ist falsch. Du hättest dein Geld locker bekommen können.

Es wird bei virtuellen Waren kein KÄUFERschutz angeboten.

PayPal angeben das es sich um virtuelle Waren handelt und du hast dein Geld innerhalb von 1 Std aufn Konto wenn man da anruft
Falsch...

Es stimmt zwar das Paypal weder Käufer noch Verkäufer Schutz bei virtuellem Gut gibt, allerdings fällt diese "nicht autorisierte Zahlung" unter ein anderes Thema (Diebstahl / Betrug), somit wird das gänzlich anders behandelt.

Wenn Paypal die Meldung einer "nicht autorisierten Zahlung" erhält, werden sie sofort das Geld einfrieren, den Käufer überprüfen (ob sich schon mehrfach über diese IP mit Paypal und Email eingeloggt wurde usw. (lt. Paypal Expertenabteilung haben sie auch noch einige andere Möglichkeiten um überprüfen zu können ob das eine "nicht autorisierte Zahlung" war oder sie doch vom Meldenden ausging). Jedoch lässt sich das wohl sehr einfach mit nem Inet Cafe umgehen

Sobald Paypal das geprüft hat, wird dem Verkäufer das Geld abgebucht und an den Käufer zurück gegeben, da nützt jegliche Angabe und Vorlage von Perso usw nichts!!!! Paypal interessiert das NICHT!!!!!! Selbst mit Video, Foto, Perso, Adresse, Telefongespräch usw.... es interessiert Paypal nicht!!!! Wenn also die Zahlung für Paypal von IP usw. nicht autorisiert aussieht werden sie das Geld zurückholen!

Jetzt bleibt für den Verkäufer nur der Weg zur Polizei mit allen Beweisen, deshalb Perso anfordern und hoffen das sich dadurch einige Betrüger abschrecken lassen.

Wer das nicht glaubt, ruft einfach mal selbst bei Paypal an und schildert den Fall den Mitarbeitern, sie sagen "wir können da nichts tun, wenn eine nicht autorisierte Zahlungs" - Meldung bei uns eingeht!!!

MfG Migera

Edit sagt: Moneybookers wäre ne gute Lösung... allerdings hat sich Ebay ja schön mit Paypal verknüpft und wird da kein derartiges Unternehmen mehr die Pforten öffnen.
Migera is offline  
Old   #11
 
elite*gold: 0
Join Date: Jan 2012
Posts: 128
Received Thanks: 19
Quote:
Originally Posted by Nøstar View Post

Und zum Thema Banküberweisung. Ich habe das einmal gemacht, am Ende hatte ich für knapp 600 € Lastschriften für irgendwelchen virtuellen Dreck und kein Geld. Allein das ganze Rückzubuchen Anzeige erstatteten etc. hat mir gereicht, nie wieder Leuten aus diesem Forum meine Konto Daten zu geben.
Eben. Daher bringt Überweisung auch nix außer Ärger.

Quote:
Originally Posted by Migera View Post

Sobald Paypal das geprüft hat, wird dem Verkäufer das Geld abgebucht und an den Käufer zurück gegeben, da nützt jegliche Angabe und Vorlage von Perso usw nichts!!!! Paypal interessiert das NICHT!!!!!! Selbst mit Video, Foto, Perso, Adresse, Telefongespräch usw.... es interessiert Paypal nicht!!!! Wenn also die Zahlung für Paypal von IP usw. nicht autorisiert aussieht werden sie das Geld zurückholen!

Jetzt bleibt für den Verkäufer nur der Weg zur Polizei mit allen Beweisen, deshalb Perso anfordern und hoffen das sich dadurch einige Betrüger abschrecken lassen.
So ist es. Daher werd ich in Zukunft Paypal auch nur bei mehr als vertrauenswürdigen Personen anbieten.

Für mich ist der Perso jedoch eine Absicherung damit ich für mich zu 100 % weiß, dass der Account letztlich nicht gehackt wurde. Dies kann ich von dem Fall im 1. Post eben nicht behaupten. Bringt mir zwar für Paypal nichts, jedoch der Polizei bzw. dem Anwalt.

Denn Betrug ist Betrug, ob mit virtuellen Waren oder nicht


Anudo is offline  
Reply



« Previous Thread | Next Thread »

Similar Threads
Ebay verkauf- Paypal Betrug
Hallo, Kann es sein, dass hier irgendwo beschrieben wird wie man Verkäufer in Ebay mit Paypal verarschen kann?! Ich hatte jetzt 2 Verkäufe und...
16 Replies - Metin2 Main - Discussions / Questions
PaySafeCard Ebay-PayPal Betrug
Hallo Com, ich habe gestern bei Ebay 2mal eine 10€ PaySafeCard verkauft.Die 2 PaySafeCards wurden von einem Typen beide aufeinmal gekauft. Er hat...
11 Replies - Technical Support
Betrug Ebay - Paypal - PSC
Hallo , ich weiß nicht ob das in diesen Bereich gehört , aber naja, gut . Ich wurde über Ebay betrogen . Ich habe vor einiger Zeit eine PSC im Wert...
10 Replies - Main
[Vorsicht] PayPal Betrug!
Ich weiß nicht ob es nützlich ist oder hier überhaupt rein passt! Ich fange mal an ich: Was ist das Problem? Wenn ihr Middleman bei z.B...
2 Replies - Middleman



All times are GMT +1. The time now is 07:52.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2016, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

Support | Contact Us | FAQ | Advertising | Privacy Policy
Copyright ©2016 elitepvpers All Rights Reserved.