Register for your free account! | Forgot your password?

Go Back   elitepvpers > News & More > Gaming News > User Submitted News
You last visited: Today at 08:20

  • Please register to post and access all features, it's quick, easy and FREE!

 

Call of Duty & Co. am Massaker in Newtown schuld?

Reply
 
Old   #1

 
elite*gold: 61
Join Date: Aug 2011
Posts: 2,548
Received Thanks: 1,442
Exclamation Call of Duty & Co. am Massaker in Newtown schuld?

Nach dem schrecklichem Vorfall in der US-Kleinstadt Newtown stellt sich erneut die alt bekannte Frage. Warum lief der junge Mann Amok und töte dabei 20 Kinder und Erwachsene?
Der logische ‚Schuldige‘ dieses Misere müsste die Waffenlobby sein, da diese schließlich die Waffen produziert und nahezu frei verkauft. Doch diese weißt alle Schuld von sich. Nicht die lockeren Waffengesetze liegen dem Amoklauf zu Grunde sondern die ‚Gewalt Kultur‘. Hauptverdächtiger dabei die Spieleindustrie. Zu den Klägern gehören unter anderem das Weiße Haus, Medienkritikern aus Linken sowie Rechten Lägern und eine der Mächtigsten Polit-Lobbys in den USA: Die National Rifle Association (NRA).
Doch warum sollten ausgerechnet Computerspiele Personen zu solch grausamen Taten verleiten?
Der Gouverneur Chris Christie erklärte gegenüber der SZ: "Spiele wie Call of Duty kommen mir nicht ins Haus. Es kann mir niemand erzählen, dass ein Kind nicht abstumpft, wenn es stundenlang Leute erschießt.“. Doch hat er mit dieser Aussage recht? Fachleute sind sich bis heute immer noch uneinig über die Auswirkungen von gewalttätigen Computerspielen. Ohnehin sind diese Spiele, zumindest in Deutschland, erst mit Erreichen des 18. Lebensjahrs frei auf dem Markt erhältlich. Als Exempel für die Morde in Nuketown führt die NRA den Titel: „“ an. Ein 1,6 KB großes Flash-Game bei dem es um einen Hausmeister in einem Kindergarten geht. Dieser muss wahllos Kinder mit einer Flinte erschießen. Komischerweise führen auch all diese Kinder halbautomatische Pistolen mit, was zu einem sehr schnellen Ableben führt. Möchte die NRA damit eine versteckte Botschaft mit auf den Weg geben?
Allein in Deutschland spielten im Jahre 2012 circa 24 Millionen Bürger (35%) Computerspiele. Heißt dies nun, dass wir 24 Millionen potentielle Amokläufer unter uns haben? Nein, wohl kaum.
Auch das Vorurteil das der „0815-Gamer“ männlich, ungebildet und zwischen 14 und 17 Jahren alt ist, ist von Grund auf Falsch. Der Größte Anteil an Personen die sich mit Computerspielen beschäftigen findet man Hierzulande an Gymnasien. Dort Spielen fast 36%. An Realschulen nur noch 35% und an Hauptschulen nur 28%. ().

77% aller bei dieser Studie befragten sagen Computerspielen sogar eine positive Wirkung auf das logische Denkvermögen und die Reaktionsfähigkeit nach.

Können Computerspiele Personen dahingehend Beeinflussen, dass sie zu so einer schrecklichen Tat fähig werden oder gibt es einen anderen Grund für derartige Vorkommnisse?



Hupfi10 is offline  
Old   #2

 
elite*gold: 1160
Join Date: May 2012
Posts: 5,798
Received Thanks: 1,789
Ich glaube, die wenigsten spielen Shooter, weil sie den Drang haben, Leute möglichst grausam umzubringen. Die meisten Shooter haben ja mit der Realität nichtmal viel gemeinsam.

Klar, ein paar Deppen gibts immer, die dadurch nur noch gewaltbereiter werden. Aber bei denen ist vorher im Leben auchschon soviel schief gelaufen.


Mondу is offline  
Old   #3

 
elite*gold: 9156
Join Date: Jan 2009
Posts: 18,179
Received Thanks: 3,586
Sehe ich so ähnlich wie Smile.
Die Schuld alleine bei einem Computerspiel zu suchen ist irrsinnig. Man sollte hier viel eher die sozialen Kontakte, das soziale Umfeld, die Erziehung, die Gesellschaft, die Psyche (uvm.) des Amokläufers in Frage stellen.
Frutex is offline  
Old   #4

 
elite*gold: 61
Join Date: Aug 2011
Posts: 2,548
Received Thanks: 1,442
Amerika ist nach der Schweiz das zweit meist bewaffnetste Land (Zivilisten) der Welt.
Waffen sind Kultur in Amerika deshalb möchte das kein Politiker dagegen vorgehen, da es ihn wahrscheinlich aber tausende Stimmen kosten würde. So meine Meinung.


Hupfi10 is offline  
Old   #5

 
elite*gold: 10
Join Date: Jan 2012
Posts: 8,643
Received Thanks: 6,260
Man sollte wohl eher die Schuld beim Staat suchen, bei den Eltern und dem Umfeld.

Die, die solche Amokläufe begehen sind schon "vorbelastet" durch Mobbing o.ä. Gleichzeitig sind es meist auch noch "Außenseiter" bzw. die, die sich eher aus der Gesellschaft zurückziehen.
Da sollte man ansetzen - zusätzlich noch härtere Waffengesetze. Aber die Schuld bei ein paar Spielen suchen, die nicht gespielt werden aus Mordlust, find ich absurd.
Shiinya is offline  
Old   #6
 
elite*gold: 260
The Black Market: 257/0/0
Join Date: Aug 2009
Posts: 8,293
Received Thanks: 1,017
Die wollen doch nur von den Waffen ablenken.

Gibt genügend Gründe und Argumente, trotzdem wird immer und immer wieder auf die Spiele hingewiesen die kaum realität vorweisen können.
.QaDusch is offline  
Old   #7
 
elite*gold: 0
Join Date: Jan 2013
Posts: 1,242
Received Thanks: 150
Die Computerspiele direkt nicht Schuld.
Es liegt einfach an der Sucht und an der Erziehung der Eltern.


Draay' is offline  
Reply



« Previous Thread | Next Thread »



All times are GMT +1. The time now is 08:20.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2016, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

Support | Contact Us | FAQ | Advertising | Privacy Policy
Copyright ©2016 elitepvpers All Rights Reserved.