Register for your free account! | Forgot your password?

Go Back   elitepvpers > News & More > Gaming News > Gaming News - DE
You last visited: Today at 18:57

  • Please register to post and access all features, it's quick, easy and FREE!

 

Steam: Verbraucherzentrale klagt gegen Valve

Reply
 
Old   #46
 
elite*gold: 0
Join Date: Sep 2011
Posts: 800
Received Thanks: 97
Tolle sache ich finde das man spiele auch tauschen/verkaufen können soll.

Schließlich bezahlt man ja echtes Geld für die Spiele



kiiiiiki123 is offline  
Old   #47
 
elite*gold: 34
Join Date: May 2009
Posts: 475
Received Thanks: 291
Valve wird 100% gewinnen


YowDaw is offline  
Old   #48
 
elite*gold: 10
Join Date: Sep 2011
Posts: 451
Received Thanks: 70
nja ma sehn was bei rauskommt
ProI3oI3 is offline  
Old   #49
 
elite*gold: 30
Join Date: Jun 2009
Posts: 1,946
Received Thanks: 432
Quote:
Originally Posted by Der Nerd View Post
Wenn man sich damals ein Spiel im Laden kaufte, sei es für eine Konsole oder den Computer gewesen, bestand nachdem man das Spiel vollständig abgeschlossen hatte, die Möglichkeit dieses weiterzuverkaufen. Man brachte es auf schnellstem Wege in einen Laden, welcher für den Ankauf von Games zuständig war, oder verkaufte es einfach an einen Freund weiter. Der Verbraucherzentrale Bundesverband ist nun der Meinung, dass exakt dieses Weiterverkaufen heute, aufgrund von Accountbindungen nicht mehr möglich sei. Deshalb erhob er kurzerhand Klage gegen das Softwareunternehmen Valve.

Valve zeigte sich von der Klage jedoch vorerst ungerührt und erklärte, dass sie auf jeden Fall nichts an ihrem Geschäftsmodell ändern wollen. Über die Nutzungsbedingungen sei festgelegt, dass es ausdrücklich verboten sei, seinen Account an Dritte weiterzugeben. Genau das störte den Verband. Ein Verkauf sei somit, durch die Nutzungsbedingungen, nicht mehr möglich. Spiele seien an Accounts gebunden, die nicht weiterverkauft werden dürfen.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband ist der Ansicht, dass durch eben diese Bindung an den Account, das Eigentum eigentlich kein Eigentum sei, oder das dieses zumindest nur eingeschränkt wäre. Schließlich kaufe man sich Kartenspiele, ebenso wie die Software von Valve für einen Vollpreis. Der Unterschied liege allein darin, dass der Käufer bei dem Kartenspiel die Möglichkeit hätte, dieses wieder zu verkaufen.

„Diese Möglichkeiten bleiben ihm bei einer Spiele-Software oft verwehrt. Technische Hürden und das Verbot der Weitergabe und des Verkaufs hindern den Käufer einer Spiele-Software daran, mit seinem Eigentum zu verfahren wie er möchte“ erklärte der Verband.

Und tatsächlich, feiert er einen Erfolg. Ab morgen wird man bei Valve auf Pop-Up-Fenster bei neuen Nutzungsbedingungen verzichten. Somit erhält man, auch wenn man den AGB’s nicht zugestimmt hat, die Möglichkeit auf seine Spielesammlung zuzugreifen.
Und der Verkauf ist immernoch nicht erlaubt. Tolle hinbekommen Verbraucherzentrale...

MfG Scutz


Scutz is offline  
Old   #50
 
elite*gold: 0
Join Date: Mar 2010
Posts: 3,731
Received Thanks: 765
Erst das mit der Insolvens jetzt fängts mit anklagen an Super
freue mich auf weitere news
oOEvolutionXiOo is offline  
Old   #51
 
elite*gold: 0
Join Date: May 2011
Posts: 460
Received Thanks: 82
Ich finde es gut so, dass Valve verklagt wird.
Recht hat die Verbraucherzentrale eigentlich schon.
Lance' is offline  
Old   #52
 
elite*gold: 25
Join Date: Sep 2011
Posts: 5,537
Received Thanks: 1,264
Quote:
Originally Posted by dominik185 View Post
Du musst es aber auch so sehen.
Wenn Steam down gehen würde, wären alle deine Spiele weg, da Steam im Besitz der Spiele ist nicht du.

Dir gehören die Spiele praktisch garnicht... du erhälst nur eine Lizenz das du sie spielen darfst.
Steam darf im Prinzip mit deiner Spielesammlung machen was sie wollen.

Das gleiche bei Origin etc..
Ich denke das eine andere Firma Steam übernehmen würde o.ä
Bezweifel das alles weg währe.
IchVerabschiedeMich is offline  
Old   #53
 
elite*gold: 5
Join Date: Aug 2011
Posts: 127
Received Thanks: 7
Quote:
Originally Posted by Der Nerd View Post
Und tatsächlich, feiert er einen Erfolg. Ab morgen wird man bei Valve auf Pop-Up-Fenster bei neuen Nutzungsbedingungen verzichten. Somit erhält man, auch wenn man den AGB’s nicht zugestimmt hat, die Möglichkeit auf seine Spielesammlung zuzugreifen.
öhm. kann man dann trtzdem multiplayer spielen? bzw. was kann man ann NICHT machen?

Quote:
Originally Posted by Mordii View Post
Wenn die wüssten, was sie damit eventuell anrichten. Es müsste dann eine Menge geändert werden. Immerhin kann jeder 10-Jährige einen Steam-Account haben, und dann einfach vom Bruder seines besten Freundes oder whatever Spiele ab 18 geschenkt bekommen, die der einfach nicht mehr zockt. Valve müsste in so einem Fall das Blatt einmal um 180° drehen, um für mehr Sicherheit zu sorgen, und ich glaube nicht, dass sie das tun werden..
vorallem weil es auch so schwer ist sich die spiele zu bersorgen....
einfach ne PSC holen und als geburtsdatum 1990 eingeben.
kriegnes is offline  
Old   #54
 
elite*gold: 18
Join Date: Oct 2007
Posts: 27
Received Thanks: 7
recht hat die Verbraucherschutz zentrale schon, aber wen interessiert das schon? Wozu gibt es Ebay, epvp und co?
ViiSionZ is offline  
Thanks
1 User
Old   #55
 
elite*gold: 0
Join Date: Jun 2012
Posts: 315
Received Thanks: 11
ich würde es, wie schon angesprochen, so machen dass steam beim "weglösen" des spieles vom acc ins inventar eine gewisse summe verlangt. wenn mir z.B. BO2 garnicht gefällt kann ich es gegen eine gebür von z.b. 15€ zurück ins inventar befördern und es verkaufen. problematisch wirds halt wenn ich das spiel via key aktiviert hab, bzw. einen russischen key davon aktiviert hab.

was ich übrigens sehr ungern sehen würde währ ein steaminternes handelsystem. die preise würden auf wenige euro über aktionspreis sinken und das dauerhaft. das tut valve weh und das tut uns händlern weh
IMaximoI is offline  
Old   #56
 
elite*gold: 0
Join Date: Apr 2012
Posts: 47
Received Thanks: 9
Hmmmmm die verbraucher-zentrale regt sich darüber auf das man seinen Account nicht weiter verkaufen darf ... Aber das VALVE ohne nennung von gründen deinen Account unwiederruflich löschen darf ist in ordnung oder was?!?
Aaaber-Nee-doch-net is offline  
Thanks
1 User
Old   #57
 
elite*gold: 0
The Black Market: 666/0/0
Join Date: Feb 2009
Posts: 2,347
Received Thanks: 552
Ist auch gut so. Wenn ich mir was im Laden kaufe und ich es später nicht mehr benötige verkaufe ich es meist ja auch auf eBay, warum sollte ich das mit einem Steam Account nicht dürfen? Die Spiele kosten dort ja gleich viel, wenn nicht sogar mehr. Und wenn sich nie jemand dagegen wehrt wird sich in die Richtung auch nichts tun.

Die belassen das nur deswegen so, weil sie möchten, dass man im schlimmsten Fall ein Spiel zweimal kaufen muss und tatsächlich war ich schon mehrmals von einem solchen Problem betroffen, da ich meinen Computer neu aufsetzte und die Datenbank des Kennwortverwaltungstools nicht sicherte. Bei Origin konnte ich das Passwort nicht zurücksetzen, weil ich das Passwort für die Email Adresse auch nicht mehr wusste. Da haben sie mir nach Verifizierung meines Geburtsdatums und ein paar weiteren Fragen das Spiel auf einen neuen Account übertragen und ich musste es zumindest nicht nochmal kaufen.

Sowas wäre bei Steam undenkbar, da hat mir der Support doch glatt mitgeteilt, ich müsse mir das Spiel nochmal kaufen um es online zu spielen, obwohl ich nachweislich im Besitz der Original DVD, Verpackung, Rechnung und co war (bzw. immer noch bin). Die sind in meinen Augen inzwischen nichts weiter als geldgeile Schweine, ist ne Unverschämtheit was die da teilweise abziehen.
zero5 is offline  
Thanks
1 User
Old   #58
 
elite*gold: 16
Join Date: Nov 2009
Posts: 1,197
Received Thanks: 338
Steam ist super, Die sollen sich nicht so anpissen !
AIØAIØ..? is offline  
Old   #59
 
elite*gold: 100
Join Date: May 2010
Posts: 1,234
Received Thanks: 129
Ohh bitte, endlich!
Annomania is offline  
Old   #60
 
elite*gold: 0
Join Date: Jan 2010
Posts: 1,022
Received Thanks: 138
Ich kaufe Spiele, aber nur, wenn ich dafür eine Hülle und CD bekomme
Bei Steam ein Spiel kaufen käme für mich nie in Frage, man hat einfach nichts.
Ist der Account mal weg, darf man sich den ganzen Rotz wieder kaufen.


PunkRocker89 is offline  
Reply



« Previous Thread | Next Thread »

Similar Threads
Diablo 3: Verbraucherzentrale mahnt Blizzard ab
Der Verbraucherzentrale-Bundesverband (VZBV) hat den Spielehersteller und Betreiber von Diablo 3, Blizzard, für mehrere fehlende Informationen auf...
64 Replies - Gaming News - DE
Half-Life 3: Protest gegen Valve – Fans spielen Vorgänger
Noch immer warten die Fans der Half-Life-Serie vergeblich auf die offizielle Ankündigung sowie Informationen zum Ego-Shooter “Half-Life 3”. In den...
35 Replies - Gaming News - DE
[S] Steam Coal/Kohle [B] 1x Valve 50% | 1x Valve 25% gutschein
Hey titel sagt alles
0 Replies - Steam Trading
Steam -50% auf alle Valve title /gegen Paysafe
Ihr bekommt 50% rabatt auf alle Valve Spiele, wie Cs,Halflife,Left for Dead, Portal ... Naja wenn ihr Interesse hat einfach PM Mit...
3 Replies - Trading
Blizzard klagt gegen WoWGlider Hersteller
Erstmal Link: heise online - WoW- und Cheat-Bot-Hersteller streiten vor Gericht Na wenn das durchkommt..
39 Replies - WoW Bots



All times are GMT +1. The time now is 18:57.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

Support | Contact Us | FAQ | Advertising | Privacy Policy
Copyright ©2017 elitepvpers All Rights Reserved.