Register for your free account! | Forgot your password?

Go Back   elitepvpers > General Gaming > Consoles
You last visited: Today at 11:37

  • Please register to post and access all features, it's quick, easy and FREE!

 

IMHO: Warum Microsoft doch noch umdenken wird!

Reply
 
Old   #1
 
elite*gold: 40
Join Date: Aug 2010
Posts: 1,135
Received Thanks: 198
IMHO: Warum Microsoft doch noch umdenken wird!

IMHO ist der Kommentar von mir. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach) (einige kennen das vlt. von Golem.de) Es soll meine persönliche Meinung wiederspiegeln.

Ich will euch hier einmal meine Meinung zu der Xbox One erläutern und beschreiben, wieso ich denke, dass Microsoft doch noch einlenken wird. Viel Spaß beim Lesen. Ist etwas länger geworden

(Schreibfehler sind noch vorhanden und werden später rauseditiert, dafür bin ich heute zu müde!)


Vor der E3-Präsentation der Xbox One wurde viel spekuliert und auch viel erwartet. Konnte Microsoft die Erwartungen erfüllen? Zum Teil. Ebenso wie die PS4 sollte sie mit Hardwarepower strotzen und die nächsten Jahre problemlos mithalten können. Nachdem Sony bereits im Februar in New York die Spezifikationen seiner Konsole verraten hat, wollte Microsoft auf einer kurz vor der E3 stattfindenden Enthüllung der Xbox One mit einem wahren Medien-Echo und einem lauten Knall "zünden". Alles wurde wochenlang vorher aufgebaut, erste Infohäppchen und Bilder rauschten ins Netz und die gierige Xbox-Fangemeinde wurde immer neugieriger. Genauso hat Microsoft sich das wohl auch im Vorfeld vorgestellt.

Als es dann soweit war un die Xbox One erstmals der Weltöffentlichkeit gezeigt wurde, war erstmal alles super. Die Xbox wird als Entertainment System der nächsten Stunde vermarktet und soll neben diversen TV-Funktionen auch als neue Wonzimmer-Zentrale dienen. TV, Spiele, Musik, Videos, Soziale Netze, alles in einem Gerät. Das klang erstmal nicht schlecht. Auch ein überarbeiteter Kinect-Sensor soll direkt im Paket dabei sein. Dadurch werden sowohl Entertainment-Dienste, als auch Spiele wesentlich interessanter.

Dann kamen die Spezifikationen der Konsole. Was gab es nicht alles für Gerüchte im Vorweld. Welche Namen kursierten alles durch das Netz? Xbox Loop, Xbox Infinity, Xbox Next, Xbox 8, usw. Auch zu der Hardware gab es viele Spekulationen. Ist sie schneller als die PS4? Ist sie es nicht? Fragen über Fragen. Zur Vorstellung wussten wir es dann. Die Xbox One wird leider nicht die gleiche Leistung wie die PS4 haben. Es ist zwar nur marginal weniger, wird bei Cross-Plattform-Titeln auch zudem garnicht ins Gewicht fallen, aber dennoch muss man es immer im Hinterkopf behalten. Aber einer musste ja das Rennen machen und letztendlich ist dieser Schritt nachvollziehbar. Dazu aber später mehr.

Aber vielmehr wurde dann auf der eigentlichen Ankündigungspräsentation neben einigen Kleinigkeiten und kurzen Spiele-Infos nicht gezeigt oder besser gesagt. Es stand alles unter dem Thema "Xbox One als Entertainment-System". Spiele waren auf dieser Präsentation nebensächlich. Leider. So ein All-In-One System ist zwar toll, aber letztendlich kaufen wir, die Core-Gamer, die Konsole wegen den Spielen. Alles andere ist nice to have, aber letztendlich unwichtig.

Dann kam die E3 und Microsoft versprach im Vorfeld sich auf das Kerngeschäft zu fokussieren. Auf die Spiele! Die E3-Präsentation stand also im Zeichen der Spiele und auch dort sollte wieder ein Feuerwerk gezündet werden. Microsoft wollte zudem auf weitere Details und Funktionen seiner Konsole eingehen, hat aber scheinbar etwas zu hoch gepokert. Da die Präsentation der Xbox One einige Stunden vor der PS4 Präsentation lag, musste Microsoft mit der großen Unbekannten leben. Man wusste wahscheinlich nicht was Sony aus dem Ärmel schütteln kann. Gleichzeitig wurde aber wohl versucht die Messlatte ziemlich hoch zu legen und Sony so in irgend einer Form zu übertrumpfen. Ob dies gelungen ist liegt letztendlich im Auge des Betrachters. Meiner Meinung nach nicht.

Also, was war das Problem?

Microsoft hat sich wie versprochen auf die Games fokussiert und dort wirklich einige Sahnestücke gezeigt. Ein neues Forza als Launchtitel, ein neues Halo irgendwann 2014, Titanfall, Quantum Break, Dead Rising 3, ein Free 2 Play "Killer Instinct 2013" und und und. Mit neuen und vorallem exklusiven Titeln hat Microsoft nicht gegeizt und das war auch genau das was sich jeder Xbox-Fan gewünscht hat. Die Speiele sahen alle sehr gut aus und machen die Wartezeit bis zum November teilweise wirklich schwer. Aber was dann gesagt wurde stieß den meisten Spielern böse im Magen auf. Microsoft erzählte von Family Share, Spiele sollten unter Familienmitgliedern jederzeit spielbar getauscht werden können, bzw. um es besser zu formulieren: Jedes Familienmitglied hat Zugriff auf die Spielebibliothek und kann diese völlig kostenlos zu jeder Zeit mit gewissen Einschränkungen spielen und man könne ja Xbox Live-Gold Abos konsolenweit mitbenutzen. Ihr sollt sogar von überall auf der Welt Zugriff auf eure Spielebibliothek haben! Eine super Sache! Dann kam aber der Haken. Durch das DRM (Digital Rights Management) und die Tatsache, dass Spiele per Key an ein Profil gebunden sind, bedeutet dies auch, dass ihr diese (selbst als Discversion) nicht wirklich weitergeben könnt. Eure digitale Freiheit hat also schon große Nachteile. Ist das Spiel einmal per Key mit eurem Profil verbunden (ähnlich Steam), könnt ihr es eigentlich nicht mehr weitergeben. Microsoft gewährt euch aber einen einmaligen Weiterverkauf. Allerdings auch hier mit einer Einschränkung. Der "Käufer" (der eigentlich ein Freund sein soll) muss mindestens seit 30 Tagen auf eurer Freundesliste stehen. Ansonsten platzt der Deal! Eine nicht übliche Einschränkung und meiner Meinung nach völlig bescheuert. Wenn sowieso nur ein Verkauf gestattet ist, wieso interessiert es Microsoft, dass es einer aus meiner Freundeliste ist und zudem 30 Tage mein Freund sein muss? Absolut nicht nachvollziehbar. Doch für digitale Medien könnte man dies wohl verschmerzen. Doch auch die Retail-Discs sollen davon betroffen sein. Diese müssen zwingend vollständig installiert werden und werden danach nicht wieder zum Spielen benötigt. Dank Installation und Key ist die Authentizität sichergestellt und es ist kein Disc-Kopierschutz notwendig.

Die Frage die ich mir immernoch (berechtigterweise) stelle ist, wie zum Teufel eine 500GB fest-verbaute Festplatte für die großen Games ausreichen soll? Die Festplatte lässt sich nicht wechseln und die Spiele werden in den nächsten Jahren sicherlich annährend BluRays ausfüllen können und dann soll ich nach zehn installierten Spielen etwas löschen, um es mir dann einige Tage später wieder erneut runterzuladen, wenn ich etwas anderes löschen kann? Zwar soll man angeblich via USB3 weiteren Speicher anstecken können, aber da stellt sich die Frage zu welchem Preis? Warum zum Geier lernt Microsoft nicht dazu und lässt dem Käufer die Entscheidung offen, ob er später einmal eine 2TB Notebook-Festplatte einbauen will? Stattdessen waren es bisher Festplatten im propritären Gehäuse mit eigenem Dateisystem und gesicherter Signatur und in Zukunft wird man wahrscheinlich überteuerte USB3-Festplatten verkaufen. Meiner Meinung nach in der heutigen Zeit ein no-go! Sony ist sich da Gott sei Dank treu geblieben und lässt dem Käufer die Wahl, ob er eine eigene Festplatte verbauen will. Ja Microsoft, wir Kunden sind so schlau und können selbst Festplatten wechseln. Ich braucht keine Angst zu haben, dass wir dabei das Gerät zerstören (obwohl das sicherlich auch einige schaffen würden). Stattdessen setzt man auf teures Zubehör, was früher oder später sowieso notwendig sein wird und verkauft (möglicherweise) überteuerte digitale Inhalte.

Meine Meinung zu dem Thema Gebrauchtspiele ist eigentlich zwiegespalten. Einerseits stört es mich nicht so sehr, wenn ich daran denke, dass ich ein Battlefield 4 oder Call of Duty Ghosts blind kaufen kann und meinen Spaß damit haben werde. Ich würde sie sowieso nicht wieder verkaufen. Allgemein verkaufe ich selten wieder ein Spiel. Aber was ist mit den Spielen wie, sagen wir mal als Beispiel "Aliens Colonial Marines". Du schaust die Trailer an, bist total heiß und voller Vorfreunde und am Ende denkst du dir nur "WTF?". Was ist das für ein Bullshit? Vielleicht gehört ihr auch zu der Gruppe Spieler, die dieses Spiel trotzdem noch durchgespielt haben. Letztendlich war es aber enttäuschend und solange es noch recht neu ist, könnt ihr es für einen guten Preis weiterverkaufen. Somit ist der Verlust nicht zu hoch.Aber was ist nun, wenn ihr für ein Spiel nahezu 60€ ausgegeben habt und es niht mehr weiterverkaufen könnt, weil niemand auf eurer Freundeliste es haben will? In 30 Tagen ist es "alt" und dann kauft es mit Sicherheit niemand mehr. Jetzt denkt ihr euch: Sie Spiele kaufe ich mir in England für 30€. Naja, bisher! Aber bald vlt. nicht mehr. Dazu gleich mehr. Das einzige was euch bleibt ist für die Zukunft wohl, dass ihr euch vor dem Kauf wirklich gut informiert, auf die Demo wartet, Spiele nicht mehr vorbestellt und euch zuerst die ersten Reviews durchlest. Nur so seid ihr auf der sicheren Seite. Aber will Microsoft das? Offensichtlich nicht, aber meiner Meinung nach provozieren sie es geradezu. Spielevorbestellungen werden mit der Xbox One ungeahnte Ausmaße annehmen (im negativen Sinne). Wieso sollte ich das Risiko eines Flopps eingehen, wenn ich stattdessen lieber etwas warten kann und es mir nur bei positiven Reviews vlt. noch einige Euros billiger kaufen kann? Also ich persönlich werde erstmal nichts mehr vorbestellen, lieber warte ich einige Tage auf gute Reviews und entscheide dann. Auch Demos werden in Zukunft eine ganz wichtige Rolle bei mir spielen.

Wozu sollte ich überhaupt noch im Laden ein Spiel kaufen? Das kann Microsoft auch nicht beantworten. Nach eigener Aussage wollen sie die Spieleszene "weiterbringen" und eher auf digitale Medien setzen. Eigentlich bringt es garkeine Vorteile mehr eine Disc zu kaufen, außer man möchte Regalfläche zustellen und öfter Staub wischen. Covers sind aber ja auch ganz nett anztusehen. Der einzige Vorteil wäre meiner Meinung nach, dass digitale Medien in Zukunft wesentlich günstiger angeboten werden, als es aktuell noch bei der 360 der Fall ist. Diese Xbox Live Wucherpreise zahlt niemand. Der Vorteil der Discs bestünde aktuell wohl noch darin, dass man diese günstig aus anderen Ländern (beispielsweise England) importieren könnte. Aber da sind wir auch gleich beim nächsten Problem.

Aktuellen Informationen zufolge will Microsoft die Welt nicht mehr nur in NTSC-U/-J und PAL eingrenzen, sondern "geografische" Regionen einführen. So wäre es denkbar, dass man in Deutschland auch nur Spiele aus Deutschland abspielen kann und das wäre - mal abgesehen vom Preis - für Leute die gerne Uncut-Games spielen wirklich ein Nachteil. Das ist bisher zwar nicht offiziell bestätigt, aber denkbar wäre es. Und ob man die Xbox dann noch mit einem VPN austricksen kann bleibt abzuwarten. Natürlich funktioniert so ein DRM-System nur, wenn es irgendwie "digital" überprüft werden kann. Dazu wollte uns Microsoft erzählen, dass es notwendig ist, die Xbox "nur" einmal alle 24h mit dem Internet zu verbinden (vorausgesetzt man möchte spielen). Wer im Urlaub ist oder sowieso nicht spielt muss sich da keine Gedanken machen, aber alle Spieler können ab jetzt nur noch auf LAN-Parties gehen, die über Internet verfügen.
Also eine Art "Online-Zwang" und sowas gefällt den Zockern, auch wenn es eigentlich völlig egal ist, garnicht! Es geht garnicht um die Tatsache die XBox alle 24h mit dem Internet zu verbinden, sondern vielmehr um die Tatsache, dass es aufgezwungen wird und man andernfalls nicht spielen kann! Ich kann den Ärger vieler Spieler da wirklich nachempfinden, allerdings übertreiben es einige Leute auch wirklich etwas.

Ein Zwang ist immer schlecht, soviel steht fest. Lieber hätte ich auch die Wahl und würde mit der Konsole tun und lassen was ich möchte. Ich kann Microsoft hier aber auch verstehen. Es geht garnicht in erster Linie um den DRM-Abgleich. Microsofts PR-Genies haben nur wie schon so oft wieder total versagt. Statt die Vorteile besonders in den Vordergrund zu stellen, wird hier von einem Online-Zwang gesprochen, der den meisten Spielern ein Dorn im Auge ist. Vielmehr möchte Microsoft dafür sorgen, dass neue Familienmitglieder (eigentlich sind das Freunde) synchronisiert werden, damit neue Spiele in der eigenen Library den berechtigten Personen angezeigt werden, damit der Status (im sozialen Sinne) und weitere Dinge abgeglichen werden können. Sie meinten es damit nur gut und wollen für eine größere Vernetzung in einem ohnehin schon sehr guten Online-Netzwerk schaffen. Durch die Art wie sie es den Kunden verkauft haben, also die Nachteile im Vordergrund, sind diese nun natürlich sauer. Die meisten Leute hören etwas schlechters und erzählen es dann weiter und diese wieder weiter. So verbreiten sich im Übrigen auch böse Gerüchte. An dieser Stelle kann man wohl auch sagen, dass User X von seinem Freund das Wort "Onlinezwang" hört und gleich im Dreieck springt. Dabei ist das eigentlich völlig belanglos. Nahezu jedes Smartphone ist dauerhaft mit dem Internet verbunden, jeder PC dauerhaft im Internet, Smart-TVs sind im Netz und genauso haben auch viele User hier eine XBox360 um online zu spielen. Auch diese Box ist (sobald sie eingeschaltet ist) permanent mit dem Internet verbunden. Und da stört sich auch niemand dran. 99% der Xbox One Käufer würden, selbst wenn man nichts vom Onlinezwang erwähnt hätte, mit ihrer Box dauerhaft online sein. Viele haben bisher noch garnicht verstanden, dass die Box nicht alle 24h eingeschaltet werden muss. Es geht nur darum, dass ihr sie mit dem Internet verbunden haben solltet, damit ihr spielen könnt. Seht dies nicht gleich als Nachteil. Es hat viele Vorteile und wie schon gesagt. Ihr hättet sie sowieso am Internet gehabt.

Was machen die Leute ohne Internet? Die Frage hat sich wohl auch Microsoft gestellt. An meiner Meinung dazu stößt sich vielleicht hier der Eine oder Andere, aber ich bin der Meinung, dass die Netzabdeckung in Deutschland mittlerweile soweit fortgeschritten ist, dass wir alle paar anderen ignorieren können. Das mag ein Vorurteil sein und klingt vlt. etwas gehässig, aber die Jenigen die bisher kein Internet haben, sind wahrscheinlich alte Leute und Bauern (oder beides) und legen keinen Wert auf Spielen! Nahezu jeder hier wird ein Smartphone haben und diese sind über div. Funkzellen zumindest mit Edge immer im Internet. Laut Microsoft soll dies bereits ausreichen um den 24h-Connect durchzuführen. Für diese wirklich kleine Anzahl an Menschen in Deutschland die kein Internet haben und dennoch Interesse an der Xbox One, wird man es verschmerzen können diese zu ignorieren. Die Masse hat Internet und Microsoft möchte die Vorteile des Internets nutzen. Irgendwann muss mal der Cut kommen und da die nächste Konsolengeneration wohl nicht vor 2020 erscheint, möchte man auch nicht mehr so lange warten. Wer weiß ob das Internet dann noch auf der Höhe der Zeit ist? Irgendwann muss mal eine Minderheit ausgelassen werden. Kann ich also total nachvollziehen und finde ich nicht schlimm. Für alle anderen gibt es, wie Microsoft sagte, immernoch die XBox360 als Offline-Konsole!

Kommen wir nochmal zum Preis der Konsole. Klar war Microsoft als Erster dran und sie haben wahrscheinlich darauf spekuliert, dass Sonys PS4 aufgrund des teuren 8GB GDDR5 Speichers und der besseren GPU wesentlich teurer sein wird. Aber dem war nicht so. Als Sony den Preis von 399$ bekannt gab, haben die Microsoft Manager schwer geschluckt (dazu später mehr). Klar hat man hier hoch gepokert, vorallem haben viele Spieler die Preise eher andersrum erwartet. Aber dann kam Sony mit einem Preis um die Ecke, bei dem sie meiner Meinung nach keinen Gewinn mehr erzielen. Das wird ein Grund dafür sein, weshalb Online-Gaming in Zukunft auch bei der PS4 etwas kosten wird (60€/Jahr). Man kann die Konsole bei 399€ mit der Technik nicht mit Gewinn verkaufen, um dann auch noch die Server und Co. für das PSN zu verwalten, pflegen und warten.

Aber wieso ist die Xbox One nun 100€ teurer? Meiner Meinung nach wird auch Microsoft nicht soviel bei dem Verkauf der Hardware über haben. Es wird gerade so ausreichen, dass man mit Lizenzen für Spiele usw. Geld einnehmen kann. Kinect wird den Preis in die Höhe getrieben haben. Langjährige Forschung und Entwicklung und ein Produkt was im Einzelverkauf sicher um 150-200€ liegen würde. Um also noch einen möglichst guten Preis zu erzielen, musste Microsoft die Hardware der Konsole wohl im verschmerzbaren Rahmen reduzieren und konnte so bei einem Preis von 499€ den Kinect 2 Sensor mit beilegen. Die schlechtere Hardware wird sich insofern bei Multiplattformtiteln sowieso nicht bemerkbar machen. Zum Einen dauert es noch Jahre, bis das letzte Kännchen Leistung ausgeschöpft werden kann und zum Anderen haben die Entwickler nun den großen Luxus, dass beide Konsolen am Markt nahezu identische Hardware haben. Es wird also nur noch ein Code geschrieben, der pro System leicht modifiziert werden muss. Dabei sucht man den kleinsten gemeinsamen Nenner und versucht das Spiel darauf lauffähig zu bekommen. Auf dem anderen System läuft es dann quasi automatisch. Das liegt auch daran, dass die Kosten für die Spieleentwicklung in den letzten Jahren stark angezogen haben. Ein GTA 4 kostete 2008 beispielsweise schon 100 Mio. USD, während Teil 5 vermutlich schon bei 150 Mio. liegen wird. Utopische Summen! Jedes bisschen Aufwand was vermieden werden kann, wird auch vermieden um Kosten einzusparen. Einzig PS4 Exklusivtitel könnten in vier bis fünf Jahren über dem Niveau der Xbox One liegen. Microsofts Wille ein Kinect 2 zu jeder XBox One mit zuverkaufen war also stärker als der Wunsch die PS4 in Sachen Hardware zu überbieten. Vlt. war das auch garnicht so dumm. Außerdem gibt es da ja auch noch die Cloud. Dazu später mehr.

Warum? Aus oben genannten gründen werden Multiplattformspiele auf beiden Konsolen immer gleich aussehen und durch diese Strategie kann Microsoft in der kommenden Generation endlich wesentlich anspruchsvollere Spiele mit Kinectunterstützung entwickeln. Nun kann ein Entwickler davon ausgehen, dass jeder Xbox One Besitzer ein Kinect-Modul hat. Nicht wie vorher nur gefühlte 5%. Dadurch kamen bisher natürlich nur wenige und vorallem Casualgames auf den Markt. Das wird sich mit der XBox One ändern! Das garantiere ich euch. Kinectspiele werden aufwändiger und die Möglichkeiten werden größer. Außerdem setzt Microsoft zusammen mit Kinect auf viele gute Features, die zwar auch alle ihre Nachteile haben, jedoch für die Zukunft vlt. garnicht mehr wegzudenken sind.

Da ein angeschlossenes Kinect zur Nutzung vorausgesetzt wird, sogar angeschlossen sein muss, kamen natürlich sofort wieder die bereits vorhin erwähnten ahnungslosen Gerüchtestreuer und sprachen lautstark von "totaler Überwachung", "ausspionieren", "abhören". Zwar ist der Gedanke da und das Gerücht hält sich hartnäckig und ich muss zugeben, dass ich auch schon mehrfach darüber nachgedacht habe. Aber letztendlich sind wir einfach zu paranoid. Microsoft hat bereits bestätigt, dass sich die "Listener-Funktion" deaktivieren lässt, ihr eure Xbox One also dann nicht mehr mit "Xbox On!" starten könnt, aber hundertprozentig sicher kann man sich natürlich nie sein. Die Vorstellung das Microsoft uns im Wohnzimmer filmt und beobachtet ist wirklich erschreckend. Was gab es nicht alles schon für Abhör-Skandale. Es klingt echt nicht schön. Aber auch da haben Microsofts PR-"Experten" wieder kräftig versagt. Statt uns Spieler ausführlich mit Details zu informieren, werden 75% der Informationen zurückgehalten und der Spieler bekommt ein völlig falsches Bild von der Sache. Klar wird da der Schrei nach Überwachung lauter. Immerhin bekommt ihr dann gezielt Werbung für eure Interessen zu sehen Nein, aber mal im Ernst. Microsoft wird - wie bereits jetzt üblich - anonyme Informationen auswerten und verarbeiten, sofern ihr dies explizit bestätigt und sonst nie! Das war es dann aber auch schon. Das ist auch noch rechtlich in Ordnung. Alles Weitere würde irgendwann auffliegen und Microsoft einen derartigen Image-Schaden mitbringen, dass sie sich aus dem Firmengeschäft mit Lizenzen usw. direkt verabschieden könnten. Das wichtigste Kerngeschäft mit jährlich Milliarden Umsatz. Wieso sollte Microsoft das aufs Spiel setzen, nur um ein paar 13-jährige Nasenpopler auszuspionieren? Genau! Ist Schwachsinn! Im Übrigen solltet ihr mal überlegen, wer alles Zugriff auf euer Android-Handy hat, dass eure Laptop-Frontkamers auch jetzt schon dafür genutzt werden könnten und und und. Wer das Internet benutzt und schonmal mit Google oder Facebook in Berührung gekommen ist, braucht sich auch jetzt nicht aufregen. Man weiß auch jetzt schon alles über euch! Vielmehr sehe ich die positive Seite an Kinect & Co.: Ich kann jetzt noch fauler sein. Muss mich lediglich noch auf die Couch setzen und rufen "Xbox On!". An ist sie. Komfort hat eben seinen Preis. In England ist es sowieso mittlerweile üblich, dass an jeder Straßenecke hunderte Kameras hängen. In dem Sinne dürftet ihr in Zukunft eigentlich nur noch Lebensmittel online bestellen und selbst dann würdet ihr wahrscheinlich über Umwege auf Amazon Vorschläge für leckere Kochbücher etc. bekommen.
Ich bin einfach mal so optimistisch und behaupte: Microsoft wird einen Teufel tun und euch ausspionieren. Das ist Paranoia! Microsoft ist übrigens das Unternehmen mit dem besten Datenschutz. Solltet ihr euch mal durch den Kopf gehen lassen!

Back to Topic, back to Kinect. Wieso soll man 100€ mehr zahlen, wenn man Kinect eigentlich garnicht braucht und ggf. nichtmal einsetzen kann weil es an Platz mangelt? Ja, also die Frage ist wirklich berechtigt. Aber ich denke, dass Microsoft schon noch viele Dinge ankündigen wird, die Kinect später (in zwei/drei Jahren) für uns nicht mehr wegdenkbar machen. Alleine die Möglichkeit die XBox per Sprache zu kontrollieren ist verlockend. Sony indes läuft nun in das gleiche Problem wie Microsoft mit Kinect-1. Jeder zehnte PS4 Besitzer wird sich eine Kamera für 60-100€ kaufen, wieso sollten also die Entwickler aufwändige Spiele dafür entwickeln? Die Zielgruppe ist zu gering. Meiner Meinung nach eine Totgeburt. Entweder ganz oder garnicht und Microsoft steht hinter seinem System und geht den Weg des "Ganzen". Entweder jeder oder keiner. Sie haben sich für jeden entschieden.

Oben habe ich kurz von der Cloud gesprochen. "Cloud" ist ja momentan ein toller Begriff für Modernität. An jeder Ecke hört man Cloud. Ob PC, Smartphone oder jetzt eben Konsole. Doch was ist die Cloud und was hab ich davon? Die Cloud bezeichnet ein Rechenzentrum, irgendwo auf der Welt. Natürlich meinen nicht alle ein und dasselbe Rechenzentrum. Microsoft mein beispielsweise damit sein eigenes Rechenzentrum, was derzeit massiv aufgestockt wird. Darüber laufen XBox Live und Co. und in Zukunft soll dort jeder Spieler die dreifache Leistung seiner Xbox One zusätzlich online bereitgestellt kriegen. Hardwarepower im Rechenzentrum zu verwalten ist der neue Trend. Wieso kostspielige Client-Hardware verkaufen, wenn man beispielsweise günstig wesentlich mehr Leistung in der Cloud zur Verfügung stellen kann? Im Grunde ist der Ansatz gut. Es ist bisher bloß nicht möglich völlig auf "dumme" und "einfache" Client-Geräte zu setzen, weil eben doch der Internetausbau noch nicht soweit fortgeschritten ist, dass man alles "streamen" könnte. Das dauert noch ein paar Jahre. Microsoft hat in der Xbox One aber ein wenig Hardware im Gegensatz zur PS4 eingespart. Diese wollen sie durch Cloud-Computing ausgleichen. Wie bereits gesagt soll zu jeder verkauften Xbox One die theoretisch dreifache Leistung online abzurufen sein. Das geht natürlich nur mit einer Konsole die stark auf das Internet zugeschnitten ist und Entwickler damit rechnen können. Damit wäre wir wieder beim beliebten Thema "Onlinezwang". Ohne diese fokussierung auf das Internet würde diese Strategie nicht aufgehen. So aber können Entwickler sich darauf verlassen, dass wahrscheinlich jeder Anwender Internet hat und ihre aufwändigen, aber asynchronen Prozesse wie Partikel-, Nebel-, oder Lichteffekte in die Cloud auszulagern. Die Heimkonsole muss dann wesentlich weniger berechnen und die Grafik könnte besser sein oder zumindest würden vlt. Ladezeiten schneller erfolgen. All das ist denkbar weil man sich als Entwickler darauf verlassen kann, dass der Anwender Internet hat. Forza 5 wird beispielsweise Gegner-KI anhand von echten Menschen in der Cloud berechnen. Ihr fahrt also, selbst im Singleplayer, eigentlich nie gegen einen vorher vorprogrammierten Computergegner. Ihnen wird von anonymen anderen One-Zockern Leben eingehaucht und die Herausforderung ist viel größer. Ein super Feature! Gleichzeitig sind in der Cloud Dinge wie GameDVR (Videos aufzeichnen), Live-Broadcast mit Twitch & Co. möglich. Schier unzählbare Szenarien ergeben sich damit. Meiner Meinung nach sind wir also nun an dem Punkt angekommen, wo der Onlinezwang sich gewandelt hat und nun als Vorteil dargestellt werden kann. Microsoft hat es nur nicht geschafft dies richtig zu erklären und jedem Spieler verständlich zu machen. Ich hoffe hiermit seid ihr schlauer?

Meine Hände fangen langsam an weh zu tun ... Aber weiter gehts.

Die Xbox One wird als All-In-One Entertainment-System mit einer TV-Funktion ausgestattet sein. Man wollte uns anfangs die Vorzüge der Konsole auch außerhalb des Spiele-Universums vorstellen, um ggf. einen Fuß in den Entertainment-Markt zu bekommen. Denn mal ehrlich: Aktuell ist die XBox360 eigentlich noch eine reine Spielekonsole, auch wenn sie einige Entertainment-Funktionen bietet. Niemand würde auf die Idee kommen sich die Konsole für andere Dinge anzuschaffen. Das versucht Microsoft zu ändern. U.a. dafür wird es möglich sein mit der Xbox One Fernsehen zu gucken. Die Interessanten Features mit Live-Statistiken usw. lasse ich jetzt mal außen vor, da sie wohl sowieso erstmal den USA vorbehalten sein werden und weil der Thread sonst einfach viel zu lang wird. Etwas doof finde ich nur die Tatsache, dass Microsoft bei der One auf einen integrierten TV-Tuner (Sat/Kabel) verzichtet und wahrscheinlich nichtmal IPTV anbietet. Stattdessen wird das Fernsehsignal von kompatiblen HDMI-Receivern lediglich durchgeschleift und dann weiter zum TV ausgegeben. Dabei könnt ihr die Xbox zwar als Videorekorder nutzen und so ist der Dienst auch nicht auf die USA beschränkt, jedoch wird nichtmal HDMI-CEC genutzt und die Implementierung wirkt für mich etwas lieblos. Warum soll ich mit der Xbox Fernsehen gucken, wenn ich sowieso einen Receiver brauche und auch damit TV gucken kann? Wegen schnellem Umschalten? Die meisten TV-Geräte bieten heute auch shcon eine "Wechsle zum TV-Programm-Modus"-Modus. Also etwas wie die Input/Source/AV-Quelle-Taste. Bisher überzeugen mich die TV-Funktionen nicht besonders, zumal mein TV einen guten integrierten SAT-Tuner hat und ich zudem ein CI+ Modul verwendet um HD-Sender zu entschlüsseln. Ich werde auf der One also wohl ohne Receiver garkein TV gucken können, denn mein TV schleift das Signal weder durch, noch hat die Xbox One einen CI+ Slot für z.B. HD+ Karten. Bevor ich mir einen teuren HDMI Receiver anschaffe, verzichte ich lieber auf das Feature. Aber vlt. bieten sie ja als Notlösung auch einen IPTV-Dienst an. Das würde Leuten wie mir weiterhelfen. Ansonsten sind die TV-Funktionen wohl nicht für die Zielgruppe zu der ich mich zähle geeignet.

Abschließend und bevor es zum Fazit geht möchte ich gerne noch etwas zu Indieentwicklern sagen. Microsoft verschläft hier glaube ich einen Trend. Denn Indieentwickler könnten in den nächsten Jahren eine wichtige Rolle spielen. Leider verbaut Microsoft denen den Weg dadurch, dass diese zwingend ihre Werke über einen Publisher veröffentlichen müssen. Das können die meisten kleinen Spieleschmieden nicht. Sony macht es hier besser und bietet Indieentwicklern alle Freiheiten. Hier hätte Microsoft als Kompromiss selbst als Publisher auftreten können, aber nein. Eventuell besinnen sie sich ja noch und gehen in diese Richtigung in Zukunft etwas offener auf Indieentwickler zu. Auch diese helfen und tragen dazu bei, dass das System mit neuen Spielen versorgt wird. Minecraft war auch mal ein Indie-Spiel!

Wenn ihr bis hier hin gelesen habt, habt ihr es geschafft und könnt euch nun mein Fazit dazu durchlesen.

Meiner Meinung nach wird Microsoft mit einigen Punkten wie der Gebrauchtspielsperre wieder (etwas) zurückrudern. Zu groß ist der Aufschrei und es wäre absehbar, dass Sony wesentlich mehr PS4-Einheiten verkaufen wird, als Microsoft von der Xbox One. Ob man das Risiko in Redmond zugunsten der Publisher eingehen wird, wobei die ja sagen, dass sie Microsoft nie dazu gedrängt hätten? Kann ich zwar nicht ganz glauben, aber Sony hat sich immerhin auch irgendwie dagegen gewehrt. Erfolgreich. Ich denke nach diesen vernichtenden Kritiken wird Microsoft gezwungen sein einzulenken. Jetzt haben sie sich schon eine große Fangemeinde aufgebaut, nachdem die XBox1 dagegen noch relativ unbedeutend gegenüber der PS2 war und nun soll man dies einfach wieder über den Haufen werfen und auf alles gewonnene verzichten? Ich denke nicht. Die "Top"-Manager bei Microsoft sind ursprünglich wohl davon ausgegangen, dass alle Spieler voll Histerie zu allem Ja sagen. Das war wohl ein Schuss in den Ofen. Genauso kann ich es mir vorstellen, dass der Preis evtl. nochmal überdacht wird. Entweder man versucht die ersten Konsolen durch Spielebeigaben im Preis zu drücken (499€ mit 1-2 Spielen etc.), oder wird die Konsole (wie Sony anfangs bei der PS3 auch) mit Verlust verkaufen, damit man möglichst schnell viele Einheiten absetzt und Sony nicht davon galoppiert. In wenigen Monaten sind die Herstellungsmöglichkeiten größer, Komponenten besser am Markt verfügbar, Chips werden günstiger und kleiner und man kann an allen Ecken und Enden Geld einsparen. Dadurch wird die Konsole langfristig profitabel und man verkauft genug Einheiten um an den Spielen und am oben erwähnten teuren Zubehör zu verdienen.
Allen die von oben bis hier alles aufmerksam gelesen haben, brauche ich hier nicht mehr vom Onlinezwang zu erzählen. Microsoft hat es schlecht präsentiert und für viele Ahnungslose stellt es sich als Nachteil dar, der aber eigentlich keiner ist. Zudem hättet ihr eure Konsole sowieso alle am Netz, nur das Wort "Zwang" stört euch aus Prinzip. Die Gebrauchtspielsperre ist wirklich ärgerlich, aber zu verschmerzen. In Zukunft werden wohl Vorbestellungen bei Xbox One Spielen deutlich zurück gehen, während Demo-Downloads in die Höhe schnellen. Leute werden jetzt eher auf Reviews warten und Entwickler haben das Problem, dass sie nicht mehr so einfach Ramsch wie "Aliens: Colonial Marines" durch gut gefakte Produktvideos , absetzen können. Spieler werden sich mehr informieren und ob das letztendlich im Interesse aller ist, ist zu bezweifeln. Der Gamer wird langfristig vlt. davon profitieren, weil die Qualität der Spiele spürbar steigt. Ich finde die Gebrauchtspielsperre zwar auch nicht so toll, aber ich werde es überleben. Da die XBox360 auch bis 2017 weiter unterstützt wird, muss ich vlt. ja auch nicht alles auf der One spielen. Gerade am Anfang wird sich die Grafik noch nicht so deutlich unterscheiden. Ob nun Disc-basierte Retailspiele oder digitale Downloads. Das ist abhängig von Microsoft. Wenn digitale Inhalte bald wie auf Steam billiger angeboten werden oder es mal einen "Sale" gibt, wird die Masse sicherlich auch damit zufrieden sein. Warum noch Staubfänger fürs Regal kaufen, auch wenn die Covers nett aussehen? Der einzige Grund wäre, wenn man Spiele günstig für 30€ in England kaufen könnte. Ob das möglich sein wird bleibt aber abzuwarten. Noch hat Microsoft nichts zu "geographic regions" gesagt und ob das gleichzeitig bedeutet, dass wir nur USK-grprüfte Spiele aus Deutschland aktivieren können. Ich hoffe es nicht.

Microsoft wird also mit ziemlicher Sicherheit nochmal darüber schlafen und einiges versuchen zu verbessern. Vlt. nehmen sie es mit Humor und veranstalten erneut eine Presseveranstaltung wo alles erklärt, aufgeklärt und widerrufen wird. Bleiben wir gespannt, bis zum Ende des Jahres ist ja noch ein bisschen Zeit.

Ich kann euch nur sagen: Ich vertrete meine Entscheidung eine Xbox One vorbestellt zu haben! Außerdem ist der Controller für mich ein ganz wichtiges Kriterium, auf das ich eigentlich nicht verzichten kann!

Vielen Dank fürs Lesen!



Hier noch ein Zitat aus einem Artikel von Golem.de, was ich euch nicht vorenthalten möchte:


Quote:
Die Präsentation der Xbox One hatte sich Microsoft in vielerlei Hinsicht anders vorgestellt. Wie Golem.de erfahren hat, hat es offenbar auf der E3 hinter den Kulissen des Unternehmens kräftig wegen der Negativpresse gekracht. Und das nicht nur wegen Themen wie Gebrauchtspielen und den Onlinevorgaben, sondern auch wegen des Preises: Einige MS-Manager sollen regelrecht geschockt gewesen sein, dass die Playstation 4 tatsächlich 100 Euro (beziehungsweise US-Dollar) günstiger als das eigene Produkt sein soll.

()



xXCh4osXx is offline  
Thanks
3 Users
Old   #2


 
elite*gold: 126
The Black Market: 149/0/1
Join Date: May 2009
Posts: 6,874
Received Thanks: 1,267
Krass, wenn ich vllt. mal Langeweile habe, werde ich es durchlesen, hab hier noch nie so viel Text gesehen :X

Auch wenns nicht von dir ist


xEgoist is offline  
Old   #3
 
elite*gold: 0
Join Date: Apr 2010
Posts: 2,327
Received Thanks: 926
Sie MÜSSEN was ändern.
Ansonsten wird die Xbox One eine der schlechtesten Konsolen aller Zeiten werden.

Selbst in USA wurde die Playstation 4 mehr vorbestellt, was ich nie gedacht hätte. Anscheinend halten Amis sogar die Xbox One für nicht so gut.

Zu dein Text: copy+paste ****
Mach gefälligst dein eigenen Ding. Ließ es dir durch und mach hier ein Thread mit dein Fazit.
Rysja is offline  
Old   #4
 
elite*gold: 1
Join Date: Apr 2011
Posts: 3,168
Received Thanks: 480
Quote:
Originally Posted by Rysja View Post
Sie MÜSSEN was ändern.
Ansonsten wird die Xbox One eine der schlechtesten Konsolen aller Zeiten werden.

Selbst in USA wurde die Playstation 4 mehr vorbestellt, was ich nie gedacht hätte. Anscheinend halten Amis sogar die Xbox One für nicht so gut.

Zu dein Text: copy+paste ****
Mach gefälligst dein eigenen Ding. Ließ es dir durch und mach hier ein Thread mit dein Fazit.
Auch wenn sie nichts ändern wird sich die xbox ohne verkaufen, einfach nur weil es die xbox ist. Es gibt immer Fans von einer Konsole.


savas159 is offline  
Old   #5
 
elite*gold: 0
Join Date: Apr 2010
Posts: 2,327
Received Thanks: 926
Quote:
Originally Posted by savas159 View Post
Auch wenn sie nichts ändern wird sich die xbox ohne verkaufen, einfach nur weil es die xbox ist. Es gibt immer Fans von einer Konsole.
Klar wird sie sich verkaufen - aber es wird niemals die Verkaufszahlen von Microsoft entsprechen.

Microsoft sagte sogar voraus das sich die Xbox One um die 1 Mrd. mal verkaufen wird.. Mit so ne Einstellung haben sie Glück wenn sie über 30k kommen.
Rysja is offline  
Old   #6



 
elite*gold: 0
Join Date: May 2010
Posts: 6,186
Received Thanks: 1,777
Ich kann den Quellenlink irgendwie nicht öffnen bzw. die Seite gibt's bei mir nicht. Bitte nochmal hinzufügen.

Quote:
Originally Posted by Rysja View Post
Klar wird sie sich verkaufen - aber es wird niemals die Verkaufszahlen von Microsoft entsprechen.

Microsoft sagte sogar voraus das sich die Xbox One um die 1 Mrd. mal verkaufen wird.. Mit so ne Einstellung haben sie Glück wenn sie über 30k kommen.
Man kann's natürlich auch übertreiben... 30k sind bereits vorbestellt.
Mr. Highlife is offline  
Old   #7
 
elite*gold: 0
Join Date: Apr 2010
Posts: 2,327
Received Thanks: 926
Quote:
Originally Posted by Dr. Weed @ Highlife View Post
Ich kann den Quellenlink irgendwie nicht öffnen bzw. die Seite gibt's bei mir nicht. Bitte nochmal hinzufügen.


Man kann's natürlich auch übertreiben... 30k sind bereits vorbestellt.
Naja - schade das niemand mein Ironie gemerkt hat.
Nächstes mal ist schon das typische Trollface dabei
Rysja is offline  
Old   #8
 
elite*gold: 0
Join Date: Mar 2010
Posts: 3,729
Received Thanks: 764
Naja Beides wird wie immer geholt , Egoshooter wenn man Liga usw zocken will wird es auf der One sein da dort anch bischerrigen verlauf weniger Kiddys Rumlaufen werden

wenn ich mit Kiddys die ins Headset Brüllen wenn sie Zich mal gekillt werden hören will und mich darüber kaputtlachen will Zocke ich auf der ps4 weil ich dort auf sehr viel mehr von dennen treffen werde
oOEvolutionXiOo is offline  
Thanks
1 User
Old   #9
 
elite*gold: 40
Join Date: Aug 2010
Posts: 1,135
Received Thanks: 198
Quote:
Originally Posted by oOEvolutionXiOo View Post
Naja Beides wird wie immer geholt , Egoshooter wenn man Liga usw zocken will wird es auf der One sein da dort anch bischerrigen verlauf weniger Kiddys Rumlaufen werden

wenn ich mit Kiddys die ins Headset Brüllen wenn sie Zich mal gekillt werden hören will und mich darüber kaputtlachen will Zocke ich auf der ps4 weil ich dort auf sehr viel mehr von dennen treffen werde
Jetzt werden sowieso alle "Kiddies" zur PS4 greifen.
Laut Infos wird jedes Spiel der Xbox One Dedicated Server haben und somit wird CoD schon mal um einiges besser spielbar sein.
xXCh4osXx is offline  
Old   #10
 
elite*gold: 0
Join Date: Mar 2010
Posts: 3,729
Received Thanks: 764
Quote:
Jetzt werden sowieso alle "Kiddies" zur PS4 greifen.
Laut Infos wird jedes Spiel der Xbox One Dedicated Server haben und somit wird CoD schon mal um einiges besser spielbar sein.
Ja zum beispiel dann wird CoD für mich vieleicht wieder gut
oOEvolutionXiOo is offline  
Old   #11
 
elite*gold: 0
Join Date: Jun 2010
Posts: 305
Received Thanks: 74
Erwähne doch Xboxhacks.de als Quelle für deinen Text da hast du ihn ja wohl her oder?


Curtisb2knudel is offline  
Reply



« Previous Thread | Next Thread »

Similar Threads
Minecraft ruckelt, doch warum? [Gaming Pc]
Guten tag! Ich habe mir vor einigen Wochen einen Gaming-PC zugelegt mit dem ich voll und ganz zufrieden bin. Ich spiele Battlefield 3 auf Ultra ...
80 Replies - Minecraft
Warum wieder Relvlt ? ist doch Powerlvler (xoverclockinqx)
Hi leute habe eben gesehen das dieser powerlvler wieder relvld wurde warum ??? LINK: WarRock Stats Leute bitte delvlt den wider oder bannt den...
4 Replies - WarRock
microsoft points sind doch ab 0
will wissen ob die au ab null sind will mir dlcs holen ^^
13 Replies - Consoles
Es wird noch für ein Shaiya Server EP 5.3 noch ein designer gesucht eventuel auch ...
closed
21 Replies - Shaiya Private Server
Gpbot hilfe! / Wird Yagp (kp wie) noch benutzt bsw geht der noch?
wie der Titel schon sagt suche ich einen pirox Key. keine ahnung was ich mit dem key dann machen soll um dann an pirox ranzukommen ^^ deshalb suche...
3 Replies - WoW Bots



All times are GMT +1. The time now is 11:37.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2016, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.

Support | Contact Us | FAQ | Advertising | Privacy Policy
Copyright ©2016 elitepvpers All Rights Reserved.